Die Sommermonate sind die wahrscheinlich schönsten Monate des Jahres. Endlich steht der wohlverdiente Urlaub vor der Tür und der Stress der letzten Monate ist wie weggeblasen. Doch leider geht auch der tollste Urlaub irgendwann mal vorbei und bevor Sie sich versehen, sitzen Sie wieder hinter Ihrem Schreibtisch. Zurück im Büro merken Sie, dass Ihre Öffnungsraten, Klickraten und Ihre Konversionraten in den letzten Wochen stark gesunken, obwohl Sie vor Ihrem Urlaub viel Arbeit und Zeit in Ihr E-Mail Marketing für den Sommer investiert haben. Wie konnte das nur passieren?

Keine Panik! E-Mail Marketing im Sommer zu betreiben ist nicht ganz einfach, aber machbar. Viele Unternehmen machen Bekanntschaft mit dem Sommertief, dies ist ganz normal und lässt sich kaum verhindern. Oft verändern sich In den Sommermonaten die Verhaltensweisen und Interessen Ihrer Kunden oder diese haben sich selbst eine Sommerpause gegönnt. Jetzt kommt es darauf an, dass Sie sich auf die Herbstsaison optimal vorbereiten. Gewinnen Sie Ihre alten Empfänger zurück, entfernen Sie veraltete Kontakte und Erwecken Sie das Interesse neuer Abonnenten.

 

Identifizieren Sie Ihre Stärken und Schwächen

Bevor Sie mit einer neuen Kampagnen versuchen Ihre Abonnenten zurückzugewinnen und neue Anmeldezahlen zu generieren, ist es wichtig, dass Sie alte Fehler nicht erneut machen. Vergleichen Sie E-Mail Kampagnen aus dem letzten und aktuellen Jahr miteinander und analysieren Sie welche Elemente, Designs und Inhalte gut funktioniert haben und welche eher weniger. Überprüfen Sie ggf. Ihre generelle E-Mail Strategie und passen Sie die definierten KPIs an. Dadurch lassen sich Ihre Stärken und Schwächen ermitteln. Ebenfalls erhalten Sie einen Überblick, was Ihr Leser interessiert und wo noch Optimierungsbedarf besteht. Auf Grundlage dessen erstellen Sie eine neue Strategie für die bevorstehenden Monate.

 

Sendefrequenz und passende Inhalte: die Schlüssel zu erfolgreichen E-Mail Kampagnen im Sommer

Trotz der meist sehr ruhigen Monate sollten Sie Ihr E-Mail Marketing im Sommer keinesfalls einstellen. Passen Sie Ihre Versandfrequenz an die sommerlichen Umstände an und versenden Sie Ihre E-Mails beispielsweise nur vierzehntägig statt jede Woche. So erreichen Sie, dass Sie Ihre Abonnenten über die Sommermonate nicht aus den Augen verlieren und Sie in Erinnerung behalten. Auch wird die Anzahl der als Spam markierten E-Mails im Normalbereich bleiben.

Ja, senden Sie mir den Mailjet Newsletter zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Mailjet Newsletter abonnieren

Ja, senden Sie mir den Mailjet Newsletter zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

 

Neben der Versandhäufigkeit ist auch das Integrieren von sommerlichen Inhalten ein wichtiger Erfolgsfaktor für die Sommersaison. Erstellen Sie beispielsweise einen Newsletter mit Tipps und Tricks wie Ihre Kunden bei der Urlaubsvorbereitungen nicht in Stress geraten oder wie sie die lange Reisen im Flugzeug oder Auto am besten überstehen. Bieten Sie Produkte wie Pool Accessoires, Strandzubehör, Sommerkleidung, sommerlichen Gadgets an oder versenden Sie Rezeptvorschläge für erfrischende Limonaden, Cocktails und gesunde Salate. Schauen Sie, welche Themen sich für Ihr Geschäft eignen.

Branchen, deren Angebot keine direkten Beziehungen zu Sonne, Strand und Meer haben gestalten Ihre E-Mail Kampagnen mit sommerlichen Designs. Es gibt eine Vielzahl von Inhalten und E-Mail Designs, die das sommerliche Thema aufgreifen, sodass Ihre E-Mails auch im Urlaub gerne gelesen werden.

 

 

Beispiel Newsletter Sommer
 

 

Sie versenden mehr als nur Marketing E-Mails? Sehr gut. Denken Sie auch darüber nach ihren automatisierten Workflows und transaktionalen E-Mails einen kleinen Sommeranstrich zu verpassen.

 

E-Mail Marketing im Sommer: Die besten Ideen, um das Interesse Ihrer Kunden zurückzugewinnen

Sobald sich die Urlaubssaison dem Ende entgegen neigt, widmen sich mehr und mehr Ihrer Abonnenten wieder täglich ihrem E-Mail Postfach. Machen Sie sich interessant und begeistern Sie Ihre alten sowie auch dazugewonnene Leser mit inspirierenden Ideen, die auf die neue Saison abgestimmt sind.

 

Schöpfen Sie das Potenzial Ihrer Betreffzeilen voll aus

Arbeiten Sie mit ausdrucksstarken E-Mail Betreffzeilen und nutzen Sie Emojis, die im Postfach Ihres Empfängers hervorstechen. So setzen Sie sich von anderen Wettbewerbern im Posteingang ab und steigern Ihre Öffnungsraten.

 

Beispiel Betreffzeile mit Emoji
 

 

Langweilige E-Mails sind von Gestern: Videos,GIFs und interaktive Inhalte einfügen

Mit der Implementierung von Videos,GIFs oder anderen interaktiven Inhalten schaffen Sie zusätzlich neue dynamische Inhalte und steigern die Lesedauer Ihrer E-Mail. Solche Elemente unterstützen Ihre Inhalte und bringen frischen Wind in Ihre Kampagnen.

 

Beispiel Newsletter Implementierung GIFs
 

 

Unterschätzen Sie nicht die Wirkung von Rabattaktionen

Vor allem am Anfang der Herbstsaison, wenn sich die Geschäfte noch sehr langsam von den Sommermonaten erholen, ist das Versenden von Promo-Codes und Gutscheinen in Ihren Marketing E-Mails eine gute Möglichkeit, die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden zu erwecken und diese zum Kauf zu animieren. Mit solchen Aktionen erhöhen Sie Ihre E-Mail Konversionsrate und steigern Ihre Umsätz nach den langen Sommermonaten.

 

Beispiel Newsletter mit Promo Code
 

 

Mit nützlichen Inhalten punkten

Das Ende der Urlaubszeit naht und das neue Schul- und Universitäts Jahr steht bevor. Bereiten Sie sich auf diese Zeit vor und seien Sie einer der Ersten, der Ihren Kunden, die besten Produkte zum Start in die Arbeits-, Uni- und Schulzeit in Ihrem Newsletter präsentiert. Angebote von Süßigkeiten für die Einschulung über Elektrogeräte für das Büro bis hin zu Schreibwaren sind jetzt Umsatzgaranten. Aber auch das Einbinden von Ratgebern zum Thema “zurück in die Arbeitswelt”, Anleitungen “Wie man eine Schultüte bastelt”, Factsheet “So starten Sie erfolgreich in das neue Semester” oder Business Styling Tipps (bei denen die Kollegen staunen werden) funktionieren sehr gut. So erhöhen Sie Ihre Klickraten und punkten bei Ihren Lesern.

 

Beispiel Newsletter Backt to Work technische Geräte
 

 

Mit Segmentierung und Personalisierung starke Kundenbeziehungen aufbauen

Das Segementieren und Personalisieren einer E-Mail ist auch für erfolgreiches E-Mail Marketing im Sommer unabdingbar. Geht es um personalisierte E-Mails reicht eine individuelle Ansprache schon lange nicht mehr aus. Analysieren Sie Ihre Kundendaten und identifizieren Sie demografische Eigenschaften Ihrer Kunden als auch vorherige Kaufverhalten und dessen Interaktion mit Ihrer Marke. Nutzen Sie diese Informationen für Ihre E-Mail Kampagnen und erstellen Sie individuelle Produktvorschläge basierend auf dem Alter, dem Wohnort oder auch den Vorlieben Ihrer Leser. So bauen Sie mit Ihrer Kampagne Beziehung zwischen Ihnen und Ihren Kunden auf.

Segmentieren Sie Ihre Liste, um personalisierte Kampagnen nur an Abonnenten zu schicken, auf denen Ihre Inhalte angepasst sind. Denn auch während der Sommermonate ist es wichtig, dass Sie die richtigen E-Mails an die richtigen Leute schicken.

 

Beispiel Newsletter personalisierte Inhalte
 

 

Rückgewinnungskampagne starten

Jeder Kontakt auf Ihrer Liste ist wertvoll, deshalb geben Sie Ihren veralteten Kontakten noch ein letzte Chance, bevor Sie diese von Ihrer Kontaktliste ohne Reue entfernen. Eine Rückgewinnungskampagne ist hierfür gut geeignet. Erfragen Sie in einer E-Mail ob Ihr Abonnent noch Interesse an Ihren Leistungen und Produkten hat oder ob es Fragen zu Ihren Produkten gibt. Binden Sie außerdem eine kurze Umfrage ein, in der Ihr Abonnent die Möglichkeit erlangt Fragen zu beantworten, die Ihnen Aufschluss darüber geben, warum dieser Ihre E-Mails kontinuierlich ignoriert. Fügen Sie am Ende Ihrer E-Mail einen Link hinzu und laden Sie Ihren Leser freundlich ein, Ihre Webseite zu besuchen. Wichtig bei solch einer E-Mail ist, dass Sie Verständnis zeigen, egal wie Ihr Kunde sich entscheidet. Bleiben Sie immer freundlich und zeigen Sie sich von Ihrer besten Seite, so bleibt Ihnen Ihre gute Reputation erhalten. Sollte auch bei diesem Versuch kein Lebenszeichen zurückkommen, löschen Sie den Kontakt von Ihrer Liste. Durch eine saubere E-Mail Liste erhalten Sie sich Ihre guten Öffnungsraten, senken Ihre Spam-Raten und verbessern Ihre Zustellbarkeit.

 

Beispiel E-Mail Rückgewinnungskampagne
 

 

Neue Abonnenten begrüßen

Aufgrund Ihrer personalisierten Inhalte,Ihrer interessanten Thema und erfrischenden Designs werden sich mehr und mehr neue Kunden für Ihren Newsletter anmelden. Um diese nicht gleich wieder zu verlieren, heißt es jetzt: dran bleiben! Ermöglichen Sie Ihren neugewonnen Abonnenten einen bestmöglichen Start und versenden Sie nach ihren Beitritt eine Reihe von automatisierten E-Mails. So legen Sie einen perfekten Grundstein für die weitere Kundenbeziehung.

Beispiel Mailjet Automatisierte E-Mail
 

Jetzt haben Sie alle notwendigen Informationen, um erfolgreiches E-Mail Marketing im Sommer zu betreiben. Sie wollen noch mehr Tipps? Kein Problem. Unsere folgende Präsentation gibt Ihnen einen guten Überblick über die Reaktivierung Ihrer Kontakte nach der Sommerpause.

 

Haben Sie bereits Erfahrungen mit dem Sommertief gemacht? Welche Tipps und Tricks kennen Sie? Teilen Sie uns Ihre Meinung und Ideen auf Facebook und Twitter mit.