Unsere Geschäftsbedingungen | Mailjet

Allgemeine Geschäftsbedingungen
des Dienstes Mailjet

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Dienstes Mailjet gültig ab 1. März 2018

 

DIESE ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (die „AGB“) sind eine rechtsverbindliche Vereinbarung zwischen Mailjet SAS, einer französischen Gesellschaft („Mailjet“ oder „Wir“ oder „Service Provider“), und Ihnen, oder, wenn Sie einen Arbeitgeber oder einen Auftraggeber vertreten, diesem Arbeitgeber oder diesem Auftraggeber (im Folgenden „Sie“ oder „der Auftraggeber“). Sie regelt Ihre Nutzung der Mailjet-Website http://www.mailjet.com, der E-Mail Dienste und aller anderen damit zusammenhängenden Dienste von Mailjet (zusammen die „Dienste“).

 

Mailjet behält sich das Recht vor, die vorliegenden Bedingungen jederzeit zu ändern oder zu aktualisieren, indem die Änderungen oder Aktualisierungen auf der Webseite veröffentlicht werden und/oder durch eine andere Benachrichtigung mitgeteilt werden, nach Möglichkeit mindestens 30 Tage vor ihrem Inkrafttreten. Ihre Rechte unter diesen Bedingungen unterliegen der aktuellsten Version, die zum Zeitpunkt der Nutzung auf der Website veröffentlicht wurde.

 

LESEN SIE DIESE BEDINGUNGEN BITTE AUFMERKSAM. DURCH ABONNIEREN ODER DURCH ZUGRIFF AUF DIE WEBSEITE ODER DIE DIENSTE ERKLÄREN SIE SICH DAMIT EINVERSTANDEN, DASS SIE DIE VORSTEHENDE VERSION DER VEREINBARUNG MIT FOLGENDEN DOKUMENTEN, DIE NACH IHRER PRIORITÄT GEORDNET SIND, LESEN UND OHNE VORBEHALT EINVERSTANDEN SIND:

 

 

Die Dienste sind ausschließlich für den professionellen Gebrauch vorgesehen und stehen Minderjährigen unter 18 Jahren nicht zur Verfügung.

 

Artikel 1. Definitionen

 

Jeder hierin verwendete Begriff hat die unten angegebene Bedeutung, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben ist.

 

„Assistenz-Dienste“ bezeichnet alle vom Serviceanbieter erbrachten Beratungsleistungen, Entwicklungs-, Konfigurations- und Einstellungshilfen, um dem Kunden den Zugriff und die Nutzung des Dienstes zu ermöglichen, einschließlich der Integration einer API in seine eigene Website oder die Implementierung eines „SMTP-IN“-Protokolls für E-Mail Übertragungen. Assistenz-Dienste umfassen Beratungsdienste, Einarbeitungs- und Schulungsdienste sowie alle damit verbundenen Dienste.

 

„Daten“ sind die elektronischen Daten des Auftraggebers, unabhängig davon, ob es sich um personenbezogene Daten handelt, die von Auftraggeber und Serviceanbieter gesammelt, verwaltet, verarbeitet und/oder freigegeben werden und die für Dritte über den Zugang zum Service und die Nutzungsrechte bestimmt sind.

 

„Service“ bezeichnet die extern ausgelagerte Anwendungslösung von Mailjet, die auf den Servern und/oder der Cloud gehostet wird, die der Serviceanbieter bestimmt und die der Client fernab ausführen kann. Der Service bietet verschiedene Funktionen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Verwaltung von E-Mail Kampagnen mit Echtzeitüberwachung der Zustellbarkeit von E-Mails, Erstellung und Versand von Newslettern, Senden und Verwalten, Transaktions-E-Mails und SMS. Der Serviceanbieter behält sich ausdrücklich das Recht vor, jederzeit während der Laufzeit des Vertrags die Komponenten, die Zugangs- und Nutzungsrechte für den Service und die zugehörige Dokumentation zu gewähren, anzupassen, zu arrangieren und/oder zu modifizieren, sofern die Wartungs- und Supportverpflichtungen für diese Operationen eingehalten werden. Ebenso kann Mailjet jederzeit die Bereitstellung einer Plattform einstellen, die als unerwünscht und/oder veraltet angesehen wird und Dienste auf eine neue Infrastruktur migrieren. In diesem Fall wird sich Mailjet bemühen, Sie so früh wie möglich zu informieren und Sie dazu aufzufordern, Ihr Konto auf die neue Infrastruktur zu migrieren.

 

„Geistiges Eigentumsrecht“ bezeichnet alle gewerblichen Schutz- und Urheberrechte, einschließlich Patente, Marken, Designs und Modelle, Urheberrechte (audiovisuelle Effekte, grafische Oberflächen, vorbereitendes Designmaterial, Software und Quellcode, Spezifikationen und ergänzende Dokumentation).

 

„Betriebsrichtlinien“ bezeichnet die betrieblichen Regeln, Richtlinien und Prozesse, die vom Serviceanbieter beim Betrieb des Services eingehalten werden und mit denen in einigen Fällen auch die Compliance des Kunden erforderlich ist. Diese Betriebsrichtlinien bestehen aus der Datenschutzrichtlinie, der Service Level-Vereinbarung (SLA) und der Mailjet-Senderichtlinie, die von Zeit zu Zeit aktualisiert und in diese Richtlinie aufgenommen werden.

 

„Besondere Vereinbarungen“ sind alle mit dem Auftraggeber vereinbarten spezifischen Bedingungen, die insbesondere die im Angebot festgelegten finanziellen und technischen Elemente angeben.

 

„Webseite“ bezeichnet die Websites, die mit den technologischen Merkmalen des in der Service-Dokumentation beschriebenen Service verbunden sind und auf die von und/oder vom Auftraggeber zugegriffen werden kann, insbesondere die “Admin”-Schnittstelle.

 

Artikel 2. Support- und Service-Levels

 

2.1 Es erfolgt eine angemessene Anstrengung, um zu gewährleisten, dass die verfassten E-Mails, die Sie gesendet haben, ordnungsgemäß zu den elektronischen Postfächern ihrer Empfänger führen. Zu diesem Zweck stellen wir Ihnen einen automatischen Online-Überwachungsdienst zur Verfügung, mit dem Sie Ihre Mailinglisten und E-Mail Kampagnen in Echtzeit aktualisieren und ändern können.

 

Sie können darüber hinaus empfohlene Zusatzleistungen beziehen, um den E-Mail Service zu verbessern. Solche Zusatzleistungen werden separat in Rechnung zu stellen und sind erst nach vorheriger Annahme eines Angebots bereitzustellen und sind in den Besonderen Vereinbarungen angegeben.

 

2.2 Support- und Service-Levels

 

Sie sind verantwortlich, einen Administrator zu benennen (der „Administrator“), der die Informations- und Hilfsanfragen von Ihren Nutzern aufnimmt versucht, diese zu beantworten.

 

Wir bieten einen Support auf der zweiten Ebene für Service („Support“) an, bestehend aus (i) der Beantwortung der vom Administrator gestellten Informations- und Supportanfragen in Verbindung mit der Nutzung unseres Service, oder (ii) der Lösung von Anomalien, die sich aus der Benutzung unseres Service ergeben und die der Administrator trotz der Bemühungen des Supports auf erster Ebene nicht selber beheben kann.

 

Der Administrator angehalten, ein Support-Ticket zu erstellen, indem er eine Anfrage sendet an: https://app.mailjet.com/support/ticket, einschließlich so vielen Details wie möglich in Bezug auf die Anfrage für den Support, wobei vereinbart wurde, dass nur der Administrator den Support-Service kontaktieren darf.

 

Die Bedingungen zur Inanspruchnahme des Supports und die Service Level-Zusagen sind im Detail in der Service Level-Vereinbarung (SLA) oder SLA Premium festgelegt.

 

Artikel 3. Nutzung der Dienste

 

3.1 Nutzung der Dienste

 

Sie müssen die Bedingungen und Nutzungsbeschränkungen einhalten, die in diesen vorliegenden Bedingungen und in den Betriebsrichtlinien festgelegt sind. Sie sind dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass Ihre Nutzer diese Nutzungsbedingungen einhalten und Einschränkungen beachten.

 

Sie dürfen den Betrieb des Dienstes nicht stören oder unterbrechen und müssen dem Vertrag für den Zugang zu und die Nutzung dieses Dienstes entsprechen.

 

Wenn Sie die Mailjet-API verwenden, sind Sie für Ihre Nutzung der Mailjet-Plattform verantwortlich und begrenzen Ihre API-Aufrufe auf ein angemessenes Volumen. Mailjet behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um einer missbräuchlichen Verwendung zu begegnen.

 

Sie abonnieren die Dienste in Ihrem Namen und in Ihrem Auftrag, und Sie sind nicht berechtigt, über unsere Dienste Werbe-E-Mails für Dritte zu versenden oder alle oder Teile der Dienste für Ihre eigenen Auftraggeber, wenn auch kostenlos, zur Verfügung zu stellen; in diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass eine einzelne Domain nicht mehr als zwei (2) Masterkonten umfassen darf.

 

Als indirekter Mailjet-Abonnent abonnieren Sie die Dienste in Ihrem Namen, aber im Auftrag Ihrer eigenen Auftraggeber mit dem Ziel, Mailjet an Ihre Auftraggeber zu verwalten und/oder weiterzuverkaufen. Besondere Bedingungen sind für diese Nutzung anwendbar, einschließlich, dass Sie Unterkonten verwenden müssen, um den E-Mail Verkehr Ihrer eigenen Auftraggeber von den Diensten zu trennen und für die notwendige Unterstützung für die Endbenutzer verantwortlich zu sein.

 

3.2 Zugangsdaten

 

Wenn Sie Ihr Konto einrichten, engagieren Sie sich, die notwendigen Informationen für die Bearbeitung Ihrer Bestellungen zu liefern, die online von Ihnen abgefragt werden. Dazu gehört Ihr Name, Vorname (oder Firmenname Ihres Unternehmens), Adresse, Telefonnummer und gültige E-Mail Adresse. Diese Daten werden in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie verarbeitet, in der wir beschreiben, wie wir Ihre Daten im Rahmen der Bereitstellung unserer Dienste verwalten, verarbeiten und speichern. Sie sind verantwortlich für die Folgen falscher oder ungenauer Informationen, die Sie uns mitgeteilt haben.

 

Sie müssen alle Zugangsdaten, Benutzerkennungen und Passwörter, die Ihrem Konto zugeordnet sind (einschließlich des Masterkontos und aller angefügten Unterkonten) vertraulich behandeln und uns unverzüglich über jede unbefugte Nutzung Ihres Kontos oder über Diebstahl oder Verlust von Zugangsdaten informieren, die den Zugriff auf das Konto ermöglichen. Jedes Konto ist persönlich und kann nur von Ihnen oder den von Ihnen ordnungsgemäß autorisierten Nutzern aufgerufen und verwendet werden. Sie erkennen an und bestätigen, dass Sie für eine rechtswidrige, unrechtmäßige oder betrügerische Nutzung des Kontos haftbar sind, und Sie entschädigen uns und halten uns von jeglichen Handlungen oder Ansprüchen frei, die sich aus einer solchen Nutzung ergeben. Wir behalten uns das Recht vor, vor dem Zugriff auf Ihr Konto einen Identitäts- oder Vollmachtsnachweis zu verlangen.

 

3.3 Inhalt

 

Sie haften allein und vollständig (i) für alle Daten, Informationen oder Inhalte, insbesondere den Inhalt von E-Mails, SMS oder Newslettern, die Sie über den Service senden, einschließlich solcher, die von Dritten wie SMTP, Weiterleitung oder über das Routing einer gesamten Infrastruktur (im Folgenden zusammenfassend als „Inhalt“ bezeichnet) bereitgestellt werden, und (ii) für die Einhaltung der Inhalte in Übereinstimmung mit Artikel 4 unten.

 

Sie bestätigen und garantieren, dass der Inhalt, ganz oder teilweise, in keinem Fall:

  1. jedes Recht, insbesondere jedes geistige Eigentumsrecht, eines Dritten verletzen, missbrauchen oder verletzen;
  2. Viren oder Programme enthalten, die dazu dienen, in betrügerischer Weise Systeme, Daten oder persönliche Daten zu beschädigen, abzufangen oder zu veruntreuen;
  3. rechtswidriges, belästigendes, einschüchterndes, beleidigendes, missbräuchliches, bedrohendes, schädliches, vulgäres, obszönes oder anderweitig anstößiges Material jeglicher Art oder jegliches Material enthält, das ein Verhalten fördern, das eine Straftat darstellen, eine zivilrechtliche Haftung begründen oder auf andere Weise anwendbare Gesetze oder Vorschriften verletzen könnte;
  4. alle sensiblen persönlichen Daten enthält, einschließlich der Sozialversicherungsnummer, individuell identifizierbaren Gesundheits- oder Krankenversicherungsinformationen, Bankkontodaten oder Kreditkarteninformationen;
  5. falsch, irreführend oder ungenau ist; oder,
  6. gegen die Betriebsrichtlinien verstößt.

 

Sie erkennen an, dass wir das Recht, aber nicht die Pflicht haben, den Service und alle an den Service übermittelten Daten zu überwachen. Um diesbezüglichen den rechtlichen Verpflichtungen nachzukommen, können wir Maßnahmen ergreifen (einschließlich Entfernen von Inhalten oder Verweigern des Weiterleitens bestimmter Daten und E-Mails). Wir sind der begründeten Ansicht, dass dies notwendig ist, um rechtswidrige Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Service zu verhindern.

 

Sie bestätigen ausdrücklich und stimmen zu, dass Mailjet nicht für den Verlust oder die Zerstörung des Inhalts, einschließlich der Daten, haftbar ist und dass Sie dafür verantwortlich sind, dass Sie entsprechende Sicherungskopien davon haben.

 

3.4 Versandrichtlinien

 

Sie verpflichten sich, unsere Versandrichtlinien einzuhalten und insbesondere anzuerkennen, dass Sie im Falle eines Verstoßes gegen die Bestimmungen dieser Richtlinien informiert wurden, insbesondere wenn E-Mails oder SMS an Empfänger gesendet werden, die nicht ausdrücklich darum gebeten haben, solche E-Mails oder SMS zu erhalten, wenn SMS-Nachrichten für nicht-transaktionale Zwecke gesendet werden, oder wenn wir eine ungewöhnliche Anzahl von Beschwerden erhalten, sind wir berechtigt, Ihr Abonnement zu kündigen und/oder das Masterkonto oder ein damit verbundenes Unterkonto zu schließen, in welchem Fall Sie haben keinen Anspruch auf Rückerstattung oder Entschädigung haben.

 

Wir behalten uns außerdem das Recht vor, Ihren Versand vorübergehend zu beschränken – was bedeutet, dass Ihre täglichen und gesamten gesendeten E-Mails oder SMS begrenzt sind und Sie die notwendigen Maßnahmen ergreifen müssen, um sicherzustellen, dass Ihre Praktiken unseren Richtlinien und Anforderungen entsprechen – bevor Mailjet das temporäre Sendelimit erhöhen und Ihnen erlauben kann, Ihre gewünschten Mengen zu senden. Eine vorübergehende Versandgrenze nach einer Verletzung Ihrer vertraglichen Verpflichtungen bedeutet, dass Sie während der Verjährungsfrist trotz der Einschränkung Ihrer E-Mail Versandoptionen für die Zahlung der vertraglich geschuldeten Beträge haften bleiben und keinerlei Rückerstattung erfolgt. Sie sind auch verantwortlich für jegliche Geldstrafen, die beim Senden von nicht transaktionalen SMS-Nachrichten auferlegt werden.

 

Einige Internetdienstanbieter („ISP“) können das Weiterleiten von E-Mails von bestimmten Adressen aussetzen, wenn sie ein unehrliches oder rechtswidriges Verhalten feststellen oder vermuten („Blacklisting“). Wenn Ihr Konto von einem ISP auf die schwarze Liste gesetzt wird, werden wir angemessene Bemühungen unternehmen, um die Kommunikation mit diesem ISP wiederherzustellen, und Sie stimmen zu, die zusätzlichen Dienste zu bezahlen, die wir zu diesem Zweck möglicherweise erbringen müssen.

 

Artikel 4. Übereinstimmung mit dem Gesetz

 

Sie (i) müssen alle geltenden Gesetze und Vorschriften einhalten, die in jedem Land gelten, von dem aus Sie auf die Website zugreifen und/oder den Service nutzen, sowie in jedem Land, an das Sie E-Mails senden, und (ii) uns entschädigen und von jeder Klage frei halten, die gegen uns erhoben wird, ein Urteil gegen uns oder einen Verlust, den wir aufgrund Ihrer Nichteinhaltung geltender Gesetze und Vorschriften erleiden.

 

Darüber hinaus erklären Sie sich damit einverstanden, uns für jede Handlung oder Formalität zu entschädigen, die wir durchführen müssen, um einer gesetzlichen Aufforderung oder Aufforderung einer Verwaltungs- oder Justizbehörde in Bezug auf Ihre Nutzung des Dienstes nachzukommen.

 

Für den Fall, dass Sie Kenntnis von einem Verstoß eines Dritten gegen eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen oder von Gesetzen oder Vorschriften erhalten und insbesondere, wenn Ihnen eine Sicherheitsverletzung durch Dritte bekannt wird oder Sie eine Sicherheitsverletzung entdecken, müssen Sie uns in jedem Fall unverzüglich auf irgendeine Weise, einschließlich per E-Mail an abuse@mailjet.com benachrichtigen.

 

Artikel 5. Tarife – Finanzbedingungen

 

Wir bieten verschiedene Optionen für unsere Auftraggeber, darunter kostenlose und kostenpflichtige Pläne, mit oder ohne fester zeitlicher Verpflichtung. Sie finden diese Optionen und die entsprechenden Preise auf unserer Website unter: https://mailjet.com/pricing/v3. Die Preise dieser Pläne sind in Euro, US-Dollar und britischen Pfund verfügbar.

 

5.1 Kostenlose Pläne

 

Die kostenlosen Pläne sind jedermann zugänglich und unterliegen den Einschränkungen der Nutzung (mit eingeschränktem täglichen und monatlichen Versandvolumens von E-Mails und Supportticketanfragen, Begrenzung von API-Aufrufen usw.); diese Nutzungsbeschränkungen sind auf unserer Website aufgeführt.

 

Sie können Ihren kostenlosen Plan jederzeit kündigen oder auf einen kostenpflichtigen Plan umsteigen.

 

5.2 Bezahlte Pläne (Basic & Premium)

 

Bezahlte Pläne unterliegen keiner befristeten Bindung und haben niedrigere Nutzungsbeschränkungen als die kostenlosen Selbstbedienungs-Abonnements. Premium-Funktionen können diesen Plänen hinzugefügt werden, einschließlich dedizierter IP-Adressen und Reputationsüberwachung.

 

Ihr kostenpflichtiges Abonnement ist entweder monatlich oder jährlich im Voraus ab dem Datum Ihres ersten bezahlten Abonnements fällig und zahlbar und wird danach automatisch monatlich verlängert, vorbehaltlich der vollständigen Bezahlung der fälligen Gebühren im Voraus. Sie können denselben bezahlten monatlichen Plan nicht innerhalb von einundzwanzig (21) Tagen für dasselbe Konto erneut abonnieren. SMS-Pakete sind im Voraus für das gewünschte Volumen fällig und zahlbar, es wird keine automatische Verlängerung durchgeführt.

 

Sie können Ihren kostenpflichtigen Selbstbedienungs-Plan jederzeit beenden. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Mailjet Ihnen die noch nicht genutzten Gebühren für einen angefangenen Monat oder ein Jahr, auch anteilig, nicht erstattet. Es liegt dann in Ihrer Verantwortung, die Beendigung Ihres Plans zu antizipieren, damit es zum günstigsten Zeitpunkt wirksam wird.

 

Die Zahlung kann per Kreditkarte, Bankeinzug oder PayPal-System (Paypal, Wirecard) erfolgen. Sie ermächtigen Mailjet, die Kreditkarte oder das Bankkonto, die/das Sie uns zur Verfügung stellen, für alle Kosten und Beträge zu belasten, die Sie uns für die Dienste schulden.

 

5.3 Bezahlte Unternehmenspläne

 

Bezahlte Unternehmenspläne haben eine befristete Bindung (in der Regel auf 12 Monate festgelegt), sogar niedrigere Nutzungsbeschränkungen als unsere anderen bezahlten Pläne und bieten mehr kundenspezifische Lösungen. Premium-Funktionen können ebenso hinzugefügt werden wie Assistenz-Dienste.

 

Wenn Sie einen bezahlten Unternehmensplan abschließen, sind die für Sie geltenden finanziellen Bedingungen (Gebühren, Zeitplan und Zahlungsbedingungen) in den von Ihnen unterzeichneten besonderen Bedingungen festgelegt. Die Gebühren für den Service bestehen aus einer festen Gebühr („Mindestjahresgebühr “) und einer variablen Gebühr („Variable Gebühr “), die je nach Anzahl der E-Mails, die im Auftrag des Kunden verarbeitet werden, erhoben wird. Sofern nicht anders angegeben, ist die jährliche Mindestgebühr nicht kündbar und aus irgendeinem Grund nicht rückzahlbar.

 

Wir oder Sie selbst können den Plan am Ende jeder Laufzeit (Jahrestag) unter Einhaltung einer Frist von drei (3) Monaten kündigen. Sie werden weiterhin dafür verantwortlich sein, alle Beträge, die uns zustehen, bis zum Wirksamwerden der Kündigung zu zahlen. In Ermangelung einer solchen Kündigung wird der Plan automatisch für die gleiche befristete Dauer verlängert, und Sie werden gemäß der ursprünglichen Zahlung ohne Berücksichtigung von Überschreitungsgebühren in Rechnung gestellt.

 

Der Serviceanbieter oder Sie selbst können den Plan auch vorzeitig kündigen, wenn die andere Vertragspartei die Vereinbarung erheblich verletzt und eine solche wesentliche Verletzung nicht innerhalb von dreißig (30) Kalendertagen nach Erhalt einer Mitteilung, die per Einschreiben mit Rückschein erfolgt, Rücksendebeleg angefordert. Ungeachtet des Vorstehenden kann die Kündigung im Falle der folgenden Umstände sofort erfolgen: Nichteinhaltung der Anti-Spam-Richtlinie durch den Auftraggeber gemäß den Bestimmungen von Artikel 6.3 dieser Bedingungen; im Falle eines Verstoßes gegen Gesetze und Vorschriften; im Falle einer Verletzung oder versuchten Verletzung der Sicherheit der Website; oder im Falle von Betrug oder versuchten Betrug im Zusammenhang mit der Nutzung der Website oder des Service.

 

5.4 Gemeinsame Bestimmungen für alle bezahlten Pläne

 

Die Plangebühren beinhalten nicht die Kosten für Ausrüstung, Telekommunikation und Internetzugang, die die Nutzung des Services ermöglichen, deren Kosten von Ihnen getragen werden.

 

Die Gebühren für den Kontoservice des Auftraggebers sind, falls vorhanden, in der Bestellung und/oder den speziellen Bedingungen angegeben. Sie sind nicht versichert, und Sie sind damit einverstanden, uns alle Spesen, die uns in Verbindung mit den Kundenkonten entstehen, separat zu erstatten, einschließlich: (i) Reisekosten, einschließlich Flugkosten, Mietwagen und Reisezeiten, die vier Stunden pro Woche überschreiten; (ii) Übernachtungskosten, einschließlich der Kosten von Hotels; (iii) Essenskosten, einschließlich Frühstück, Mittagessen und Abendessen; (iv) Übersetzungs- und/ der Dolmetschdienste und (v) Materialkosten. Die Gebühren für die Kundenkontodienste werden beim Abschluss der Bestellung in Rechnung gestellt. Sie sind nicht stornierbar und nicht erstattungsfähig.

 

Rechnungen werden entweder in Euro, US-Dollar, CA-Dollar oder britischen Pfund ausgedrückt und sind ohne Abzug und nach Erhalt (sofern nicht anders auf der Rechnung angegeben), vorzugsweise per Banküberweisung auf die auf den Rechnungen angegebene Kontonummer zu zahlen.

 

Jeder Zahlungsverzug (i) ermöglicht es uns, Verzugszinsen, Inkassospesen und andere Beträge, die gesetzlich zulässig sind, ohne Vorankündigung zurückzufordern und (ii) kann den Zugang zu und die Nutzung des Service und/oder unverzüglich nach einer entsprechenden Mitteilung vorübergehend aussetzen oder Ihr Abonnement kündigen. Alle zu zahlenden Beträge verstehen sich ohne Steuern. Sie müssen alle von einer Regierung erhobenen Steuern auf die für die Dienste zu zahlenden Beträge zahlen oder uns erstatten, wenn wir solche Beträge bezahlt haben, für die Sie persönlich verantwortlich sind.

 

Mailjet behält sich das Recht vor, die Servicegebühren zu ändern, indem Sie eine E-Mail mit einer Ankündigungsfrist von mindestens dreißig (30) Tagen per E-Mail erhalten. Wenn Sie die neuen Gebühren, die Ihnen mitgeteilt wurden, nicht akzeptieren, müssen Sie jegliche Nutzung der Dienste am oder vor dem letzten Tag der bereits am Tag der Benachrichtigung bezahlten monatlichen Periode einstellen und Ihren Plan beenden. Für zeitlich befristete Pläne gelten die Gebühren, die am Tag Ihrer Bestellung gelten; die neuen Gebühren werden erst am Erneuerungsdatum Ihres Plans auf Sie angewendet.

 

Sie erklären sich damit einverstanden, die Haftung von Mailjet nicht zu übernehmen und Zahlungen für den Versand Ihrer E-Mails nicht zu bestreiten, selbst wenn einer von ihnen von einem Dritten blockiert wird und nicht wie gewünscht den Empfänger erreicht.

 

Artikel 6. Kündigung

 

6.1 Widerrufsrecht

 

Die Dienste sind ausschließlich für den professionellen Gebrauch reserviert und jegliche Regelungen zu Verbraucher- oder Widerrufsrechten gelten nicht für die Dienste.

 

6.2 Kündigung und/oder Löschung eines Kontos auf Initiative von Mailjet

 

Mailjet kann Ihr Konto und die Erbringung von Diensten nach eigenem Ermessen unter folgenden Umständen kündigen:

 

  1. jederzeit und aus irgendeinem legitimen Grund für einen kostenlosen Plan wird eine angemessene Benachrichtigung gegeben; oder,
  2. nachdem Sie von Mailjet aufgrund eines Verstoßes gegen Gesetze oder Vorschriften oder dieser Bedingungen benachrichtigt wurden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: wenn die Zahlung oder die teilweise Zahlung eines von Ihnen fälligen Betrags nicht von Mailjet empfangen wird; im Falle eines Zahlungsvorfalls; wenn Sie die Dienste zum Senden von E-Mails verwenden, die nicht der Versandrichtlinien entsprechen; im Falle einer Verletzung oder eines versuchten Verstoßes gegen die Website-Sicherheit; oder im Falle von Betrug oder versuchten Betrug bei der Nutzung der Website.

 

6.3 Konsequenzen der Kündigung

Bei Ablauf oder Kündigung Ihres Kontos, aus welchem Grund auch immer, werden alle noch von Ihnen geschuldeten Beträge sofort fällig und zahlbar. Wir erstatten keine vorausbezahlten Gebühren und berechnen Ihnen den vollen Betrag, den wir für die Restlaufzeit hätten berechnen können.

 

Wir weisen darauf hin, dass Sie ab dem Datum der tatsächlichen Kündigung Ihres Kontos keinen Zugriff mehr auf Ihr Konto und die darin gespeicherten Daten haben, vorbehaltlich der Bestimmungen der Datenschutzrichtlinie und der geltenden Gesetze.

 

Artikel 7. Geistiges Eigentum – Zugangs- und Nutzungsrechte

 

7.1 Warenzeichen

 

Der Servicename Mailjet und alle Marken, auf die auf der Website verwiesen wird, sind ohne Einschränkung unter den eingetragenen Marken des Dienstleisters. Sie sind nicht berechtigt, solche Marken ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Serviceanbieters zu verwenden. Der gesamte Inhalt der Website, einschließlich Grafiken, Logos, Seitenüberschriften, Symbolen und Servicenamen, ist Eigentum des Serviceanbieters und seiner verbundenen Unternehmen. Andere Marken, die auf der Website erscheinen, sind das Eigentum ihrer jeweiligen Eigentümer, die mit dem Serviceanbieter verbunden oder gesponsert sein können.

 

7.2 Urheberrechte

 

Alle Elemente auf der Website, wie grafische Elemente (einschließlich der grafischen Benutzeroberfläche), Logos, Kopfzeilen, Symbole, Servicenamen, literarische Inhalte, Computerprogramme usw. sind urheberrechtlich geschützt und bleiben das Eigentum ihrer Autoren. Sie sind nicht berechtigt, solche Inhalte oder Designs der Website ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Serviceanbieters zu verwenden. Sie dürfen keine abgeleitete Arbeit verwenden, kopieren, ändern, erstellen oder verteilen. In Bezug auf die verwendeten Computerprogramme können Sie den Quellcode unserer Plattform auch nicht zurück entwickeln, dekompilieren oder anderweitig versuchen, diesen zu extrahieren. Jede Aktivität, die die Bedingungen der Vereinbarung verletzt, verstößt gegen das Urheberrecht und wird gemäß den geltenden Gesetzen strafrechtlich verfolgt.

 

7.3 Zugangs- und Nutzungsrecht

 

Vorbehaltlich der vollständigen Zahlung aller fälligen Gebühren für die Zahlung von Plänen gewährt Ihnen Mailjet ein begrenztes, nicht ausschließliches, nicht übertragbares, persönliches und vorübergehendes Recht auf Zugang zu und Nutzung des Service. Diese Rechtegewährung gilt nicht als Abtretung von gewerblichen Schutzrechten.

 

7.4 Exklusivrechte

 

Mailjet hat das ausschließliche Recht, zu intervenieren, um die Komponenten des Service anzupassen, zu arrangieren und/oder zu modifizieren und insbesondere, um Fehler zu korrigieren. Mailjet bleibt Inhaber aller Rechte am geistigen Eigentum und schützt gegebenenfalls die von uns im Zusammenhang mit unseren Dienstleistungen erbrachten Arbeiten und Dienstleistungen sowie alle zugehörigen Unterlagen, aber auch alle Kopien solcher Werke und Dienstleistungen, deren Derivate, Änderungen und Verbesserungen.

 

Artikel 8. Garantien

 

Mailjet unternimmt alle zumutbaren Bemühungen, um einen funktionierenden Service zu liefern, und entspricht im Wesentlichen der Dokumentation und/oder SLA, garantiert jedoch keinen Fehler oder “Bug”-freien Service. Wenn Sie ein Problem mit der Nichteinhaltung bemerken, müssen Sie Mailjet so schnell wie möglich benachrichtigen, und Mailjet verpflichtet sich, alle zumutbaren Bemühungen zu unternehmen, um das Problem der Nichteinhaltung zu beheben, da dies Ihre einzige Möglichkeit ist.

 

Mailjet stellt außerdem sicher, dass gegebenenfalls Supportdienste gemäß der Beschreibung in den von Ihnen unterzeichneten spezifischen Bedingungen und den entsprechenden Verfahrensregeln zur Verfügung gestellt werden, da der Serviceanbieter in diesem Fall nur an eine Verpflichtung gebunden ist .

 

Sie erklären, garantieren und bestätigen zu Gunsten von Mailjet, dass: (1) Sie haben das Recht und die Befugnis, die Dienste zu abonnieren und zu nutzen und diese Bedingungen zu akzeptieren, und, wenn Sie den Vertrag im Namen einer Körperschaft oder einer anderen Einheit akzeptieren, diese Gesellschaft oder andere juristische Person hierunter zu verbinden; (2) Sie haben das Recht und die Vollmacht, Ihre Verpflichtungen gemäß diesen Bedingungen zu erfüllen; und (3) alle Daten, Informationen oder Inhalte, die Sie Mailjet im Zusammenhang mit Ihrem Zugriff auf die Website und die Nutzung der Dienste zur Verfügung stellen, korrekt und aktuell sind.

 

Darüber hinaus erkennen Sie an, dass Mailjet die Übertragung von Daten über das Internet nicht kontrolliert und nicht für Verzögerungen oder Lieferprobleme verantwortlich gemacht werden kann, die sich aus dem Internet oder anderen externen Verbindungsproblemen ergeben.

 

Artikel 9. Ansprüche Dritter

 

9.1 Wir sind damit einverstanden, (i) Sie auf eigene Kosten zu verteidigen und (ii) alle Schäden zu bezahlen, die aus Ansprüchen Dritter resultieren und gegen Sie geltend gemacht werden, da der Service bei bestimmungsgemäßem Gebrauch gemäß den Bestimmungen alle EU-, US-, UK- oder kanadischen Patente, Urheberrechte, Geschäftsgeheimnisse oder andere Eigentumsrechte verletzten, vorausgesetzt Sie: (a) Sie informieren uns unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von zehn (10) Tagen nach Erhalt eines Anspruchs; (b) erlauben uns, die Untersuchung, Vorbereitung und Verteidigung zu kontrollieren und zu steuern; und (c) arbeiten bei der Verteidigung und Beilegung des Anspruchs umfassend zusammen. Wir sind nicht verantwortlich für eine Vereinbarung, die wir nicht schriftlich im Voraus genehmigen.

 

Im Falle einer Mitteilung eines Verletzungsanspruchs von einem Dritten, können wir nach eigenem Ermessen und nach unserer Wahl (a) Ihnen das Recht verschaffen, den Service weiterhin zu nutzen, oder (b) den Service zu ersetzen oder zu modifizieren, um es nicht verletzend zu machen. Sollten wir feststellen, dass es wirtschaftlich nicht vertretbar ist, eine dieser Alternativen zu erfüllen, dürfen Sie den Service auf unser schriftliches Verlangen nicht mehr nutzen. Wir erstatten Ihnen im Voraus gezahlte Gebühren anteilig über den Zeitraum, in dem der Service nicht nutzbar ist.

 

DIESER ARTIKEL 9.1 STELLT DIE GESAMTE HAFTUNG VON MAILJET UND DEN EINZIGEN UND AUSSCHLIESSLICHEN RECHTSBEHELF DES AUFTRAGGEBERS FÜR DIE VERLETZUNG VON GEISTIGEN EIGENTUMSRECHTEN ODER VON IHM VON EINEM DRITTEN GEREGELTEN ANSPRÜCHEN AUF.

 

9.2 Sie müssen uns alle Schäden, einschließlich Schäden, die aus einer Forderung Dritter resultieren und gegen uns wegen der Nutzung der Website oder dem Service oder eines Verstoßes gegen diese Bedingungen geltend gemacht werden, verteidigen und bezahlen, sofern wir (a) Sie unverzüglich schriftlich über diesen Anspruch informieren; (b) Ihnen erlauben, die Untersuchung, Vorbereitung, Verteidigung und Regelung des Anspruchs zu kontrollieren und zu steuern; und (c) Ihre Verteidigung unterstützen und uneingeschränkt kooperieren. Sie erklären sich damit einverstanden, jegliche Schäden oder andere Rechtsmittel zu zahlen, die uns aufgrund der Reklamation, einschließlich der Kosten und Anwaltskosten, die Sie uns gewährt haben (oder in einer Vereinbarung mit Ihnen vereinbart wurden), zu zahlen sind. Sie sind nicht verantwortlich für eine Vereinbarung, die Sie nicht schriftlich im Voraus genehmigen.

 

Artikel 10. Haftungsbeschränkung

 

Der Service sowie die Website können Links zu anderen Websites oder Internetquellen enthalten. Soweit wir diese Websites und externen Quellen nicht kontrollieren können, kann Mailjet nicht für die Verfügbarkeit solcher externen Websites oder Quellen verantwortlich gemacht werden und in keiner Weise für den Inhalt, die Werbung, Produkte, Dienste oder andere Materialien auf oder verfügbar von solchen externen Websites oder Quellen haftbar gemacht werden. Mailjet stellt Links nur als Annehmlichkeit zur Verfügung, und die Einbeziehung eines Links bedeutet nicht, dass wir die verlinkten Websites oder Teile davon unterstützen. Darüber hinaus kann Mailjet weder für das Verhalten oder die Handlungen anderer Benutzer verantwortlich gemacht werden noch für irgendeinen nachgewiesenen oder behaupteten Schaden oder Verlust, der sich aus oder in Verbindung mit dem Zugang zu, der Nutzung oder der Tatsache ergibt, auf den Inhalt, die Produkte oder die Dienste vertraut zu haben, die auf solchen externen Seiten oder Quellen verfügbar sind.

 

Mailjet wird nach einem Ereignis höherer Gewalt, wie in Artikel 13.4 dieser Bedingungen definiert, von der Erbringung von Dienstleistungen befreit.

 

Darüber hinaus kann Mailjet aus Wartungsgründen vorübergehend den Zugriff auf die Dienste einstellen. In solchen Fällen wird sich Mailjet bemühen, Sie zu benachrichtigen und die Dauer der Unterbrechung so gering wie möglich zu halten.

 

In keinem Fall kann Mailjet (einschließlich seiner Drittlieferanten, Mitarbeiter oder Vertreter) unter beliebigen Umständen für indirekte oder Folgeschäden irgendeiner Art haftbar gemacht werden, einschließlich und ohne Einschränkung Verlust von Einnahmen, Gewinn, Zufall, Betriebsunterbrechung oder Datenverlust, auch wenn die Parteien über die Möglichkeit solcher Schäden informiert wurden.

 

Darüber hinaus haftet Mailjet in Bezug auf jeden indirekten Mailjet-Abonnenten in keinem Fall für einen Endnutzer, insbesondere im Falle einer vorübergehenden oder dauerhaften Aussetzung der Dienste aufgrund der Nichteinhaltung der Mailjet-Versandrichtlinien durch Sie selbst oder den Endnutzer.

 

In allen Fällen beschränkt sich die Gesamthaftung von Mailjet auf alle Schäden zusammengenommen auf den Betrag, den Sie an Mailjet für die Nutzung der Website und der Dienste in den zwölf (12) Monaten vor dem Tag des Eintritts des Schadens bezahlt haben. Diese Beschränkung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Körpers (einschließlich des Todes) oder aus Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

 

Sie erkennen an, dass Sie die Dienste in Kenntnis von (i) den mit ihnen verbundenen Risiken und (ii) dem von Ihnen akzeptierten Risikoniveau abonniert haben. Die geltenden Preise wurden unter Berücksichtigung dieses Artikels vereinbart, der ein wesentlicher Bestandteil des wirtschaftlichen Gleichgewichts des Vertrags ist.

 

Artikel 11. Vertraulichkeit

 

Der Serviceanbieter und Sie verpflichten sich, die zwischen Ihnen ausgetauschten Informationen und Dokumente sowie alle im Rahmen dieses Vertrags erhaltenen Informationen vertraulich zu behandeln und nicht zu reproduzieren oder offenzulegen, außer für die alleinigen Zwecke der Vertragsdurchführung.

 

Beide Parteien verpflichten außerdem alle Vertragspartner, Unterauftragnehmer, Auftraggeber oder Dritte zur Geheimhaltung zu den gleichen angemessenen Sorgfaltspflichten wie eigene vertrauliche Informationen anzuhalten.

 

Beide Parteien erkennen an, dass jede Verletzung ihrer Verpflichtungen in Bezug auf vertrauliche Informationen der anderen Partei einen irreparablen Schaden zufügen kann, für den es keine gesetzlichen Rechtsbehelfe gibt, und dass die geschädigte Partei berechtigt ist, zusätzlich zu allen anderen Rechtsbehelfen eine angemessene Entschädigung zu beantragen. Der Auftraggeber darf die Ergebnisse von Leistungstests, die an dem Service durchgeführt wurden, ohne die vorherige schriftliche Zustimmung des Serviceanbieters nicht an Dritte weitergeben.


Von der Geheimhaltungspflicht ausgenommen sind Informationen, die der Öffentlichkeit allgemein zugänglich sind oder deren Weitergabe aus rechtlichen Gründen oder aufgrund einer gerichtlichen oder behördlichen Anordnung erforderlich ist.

 

Artikel 12. Sonstiges

 

12.1 Übertragung des Vertrags – Kontrollwechsel

 

Zur Vermeidung von Missverständnissen wird hiermit nochmals darauf hingewiesen, dass der Kunde ein persönliches, vorübergehendes, nicht übertragbares und nicht ausschließliches Recht hat, auf den Service zuzugreifen und ihn zu nutzen.

 

Unter diesen Bedingungen wird ausdrücklich vereinbart, dass der Auftraggeber den Vertrag oder jegliches Recht, das sich aus dem Zugang und der Nutzung des Service ergibt, nicht auf einen Dritten überträgt, sei es durch eine Einlage, Abtretung, Konzession, Fusion, Aufspaltung, ein Darlehen oder anderweitig, einschließlich ohne Gegenleistung oder innerhalb der Gruppe, zu der der Auftraggeber gehört, ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Serviceanbieters.

 

12.2 Unterbeauftragung

 

Der Serviceanbieter behält sich das Recht vor, Unterbeauftragte seiner Wahl zu verwenden, um die Dienste im Zusammenhang mit den Dienstleistungen zu erbringen, und bleibt gegenüber dem Auftraggeber für die Erfüllung dieser Bedingungen gemäß den vorliegenden Bedingungen und vorbehaltlich der in der Vereinbarung festgelegten Vorbehalte haftbar.

 

12.3 Gesamte Vereinbarung

 

Diese Bedingungen, einschließlich der Betriebsrichtlinien, zusammen mit einer Bestellung und/oder speziellen Bedingungen, bilden die Gesamtheit der Verpflichtungen zwischen Ihnen und uns. Sie begründet alle Rechte und Pflichten der Parteien und ersetzt alle vorherigen mündlichen oder schriftlichen Verpflichtungen, die direkt oder indirekt den Gegenstand der Vereinbarung zwischen uns betreffen. Diese Vereinbarung, die uns bindet, kann nur durch einen schriftlichen Zusatz modifiziert werden, der von beiden Parteien (Ihnen und uns) unterzeichnet und bezeichnet wird.

 

12.4 Salvatorische Klausel

 

Wenn eine der Bestimmungen der Vereinbarung nach einem Rechtsgrundsatz, einem Gesetz oder einer Vorschrift nichtig ist oder durch eine gerichtliche Entscheidung für ungültig erklärt wird, wird sie von der Vereinbarung getrennt, aber die anderen Bestimmungen der Vereinbarung bleiben in vollem Umfang in Kraft.

 

12.5 Höhere Gewalt

 

Mailjet haftet nicht für Verzug oder Verspätung aufgrund außergewöhnlicher Ereignisse, die außerhalb ihrer Kontrolle liegen, einschließlich und ohne Einschränkung Streiks, Aussperrungen, Schließung von Internetverbindungen durch Internetanbieter, Cyberangriffe auf der Website („Höhere Gewalt“).

 

Wenn ein Ereignis höherer Gewalt eintritt, wird diese Vereinbarung automatisch während der Zeit der höheren Gewalt ausgesetzt, und keine der Parteien haftet gegenüber der anderen für die Nichterfüllung oder Verzögerung der Erfüllung der Verpflichtung(en) aufgrund der Macht der höheren Gewalt, sofern die Nichterfüllungspartei unverzüglich schriftlich ihre Unfähigkeit bekundet, bestimmte Verpflichtung(en) aufgrund des Ereignisses zu erfüllen und angemessene Bemühungen unternimmt, um die Erfüllung ihrer Verpflichtung(en) so schnell wie möglich wieder aufzunehmen. Es wird vereinbart, dass die andere Partei während der Dauer des Ereignisses höherer Gewalt die Erfüllung ihrer Verpflichtungen auf ähnliche Weise aussetzt, bis die Nichterfüllungspartei die Erfüllung ihrer Verpflichtung(en) wiederaufnimmt. Die Vertragsparteien treten zusammen, um gemeinsam die Bedingungen für die Wiederaufnahme der Erfüllung der Vereinbarung so bald wie möglich festzulegen. Wenn ein Ereignis höherer Gewalt länger als sechzig (60) Tage andauert, kann die Vereinbarung von jeder der beiden Parteien gekündigt werden, indem die eingeschriebene Empfangsbestätigung per Einschreiben mit Rückschein angefordert wird, und zwar sofort, wenn die eingegangenen Verpflichtungen wesentliche Verpflichtungen nach der Vereinbarung darstellen. Ungeachtet des Vorstehenden wird in keinem Fall eine höhere Gewalt eintreten.

 

12.6 Anwendbares Recht – Gerichtsstand

 

Diese Bedingungen unterliegen französischem Recht. Mangels einer gütlichen Beilegung, jeglicher Schwierigkeiten im Zusammenhang mit ihrer Auslegung oder Validierung und jeglicher Streitigkeit zwischen uns, wird die ausschließliche Zuständigkeit der Gerichte von Paris ungeachtet mehrerer Beklagter oder Ansprüche Dritter sein.

 

RECHTLICHER HINWEIS

 

Mailjet SAS

13-13 bis, rue de l’Aubrac – 75012 Paris

Kapital: 69.367,55 €

RCS: Paris 524 536 992 00059

VAT-ID: FR 675 245 369 92

Verlagsleiter: Alexis Renard

 

Server-Hosting:

OVH

2 rue Kellermann – 59100 Roubaix – Frankreich

 

Google Ireland Limited

Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland

Datenzentren: London, VK; St Ghislain, Belgien, Frankfurt, Deutschland