Die ersten Monate des Jahres werden meist als eine etwas deprimierende Zeit angesehen. Draußen ist es dunkel, kalt und düster und die meisten von uns würden wohl lieber einfach drinnen bleiben, bis der Frühling anbricht.

Für E-Mail-Marketer kann es eine Herausforderung sein, den richtigen Ansatz für einen erfolgreichen Start in das neue Jahr zu finden und großartige Ergebnisse zu erzielen. Vor allem, wenn Ihre Kunden an einer schweren Form von Januar-Blues leiden.

Aber keine Sorge! Wir sind hier, um Ihnen dabei zu helfen, im neuen Jahr durchzustarten und E-Mail-Kampagnen zu verschicken, die Ihre Kunden aus ihrem Tief heraushohlen werden.

Hier sind drei Dinge, die Sie für Ihre E-Mail-Inhalte nutzen können, um Ihre Kunden wieder zu motivieren und sie durch die frostigen Wintermonate zu bringen:

 

1. Motivieren Sie Ihre Kunden

Viele von uns starten mit Neujahrsvorsätzen in das neue Jahr: wir wollen ein paar Kilo verlieren, aufhören zu rauchen, mehr lesen, generell schlechte Gewohnheiten loswerden und uns selbst verbessern. Und Sie können diesen Fokus dafür nutzen, positive Veränderungen durch Ihre E-Mail-Inhalte zu erzielen.

Fokussieren Sie sich auf Inhalte, die Ihre Kunden motivieren und sie dazu ermutigen, Veränderungen aktiv voranzutreiben. Und zeigen Sie, wie Kunden Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung dazu nutzen können, diese Veränderungen zu erreichen.

Erinnern Sie die Kunden an bestimmte Features oder Werte, die Sie anbieten und die ihnen bei Veränderungen helfen können. Oder teilen Sie neue und kreative Arten, Ihren Service zu nutzen.

Haupt-Ziel ist es, zu zeigen, wie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung eine wichtige Rolle in ihrer Reise spielen kann. Dadurch werden Sie Ihre Kunden motivieren, indem Sie ihnen zeigen, wie Sie sie im neuen Jahr unterstützen können.

 

Beispiele:

Fitbit

Fitbit newsletter

IFTTT

FITTT email example

Die oben gezeigten E-Mails von Fitbit und IFTTT sind großartige Beispiele für motivierende Inhalte, die zeigen, wie ihre Services eine aktive Rolle dabei spielen können, den Kunden zu helfen, ihre Lebensweise zu ändern.

 

 

2. Erinnern Sie Kunden mit Daten an ihre Erfolge

Nutzer-Daten helfen Ihnen dabei, das Verhalten Ihrer Kunden und deren Umgang mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung zu verstehen. Und sie können Ausgangspunkt für Personalisierungen Ihrer Inhalte sein, um sie für Ihre Kunden relevanter zu gestalten.

Eine zusammenfassende E-Mail versorgt Ihre Kunden mit personalisierten Daten, die darauf basieren, wie sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung genutzt haben. Ähnlich einer Infografik fasst es alle interessanten oder wichtigen Fakten auf visuell ansprechende Weise zusammen.

Der Zweck ist dabei, den Lesern einen schnellen Überblick über ihre Daten zu geben und sie an ihr Verhalten zu erinnern und zu ermutigen, weiterhin auf Sie zurückzukommen.

Beispiel:

OpenTable

OpenTable email

Das oben gezeigte Beispiel von OpenTable fasst die Aktivitäten des letzten Jahres kurz und elegant zusammen. Die Benutzer werden an ihre Restaurant-Besuche erinnert und dazu animiert, die App auch für weitere Erlebnisse im nächsten Jahr zu nutzen.

 

3. Zeigen Sie etwas Dankbarkeit

Der Start eines neuen Jahres ist die beste Zeit, zurückzuschauen und zu reflektieren, was man erreicht hat, was man gelernt hat und was im nächsten Jahr noch zu tun ist.

Verwenden Sie das in Ihrer E-Mail, um sich bei Ihren Kunden oder Nutzern für ein großartiges Jahr zu bedanken. Inhalte dieser Art von E-Mail können von einem einfachen „Vielen Dank“ an Ihre Kunden bis zum Hervorheben von herausragenden Neuigkeiten und Events des letzten Jahres reichen.

Der Zweck ist, die Leistungen des vergangenen Jahres dazu zu nutzen, Ihre Kunden an den Wert, den Sie ihnen bringen, zu erinnern. Und mit dieser Erinnerung werden sie dazu animiert, auch über das neue Jahr wieder auf Sie zurückzukommen.

Beispiel:

ello

ello newsletter

ello macht sich das in ihrer obenstehenden E-Mail zu Nutze. Als Folge auf die Veröffentlichung ihres sozialen Netzwerkes im Jahre 2014 nutzt ello dieses E-Mail dazu, ihre Leistungen zu reflektieren und ihren Nutzern dafür zu danken, ein Teil dieser Reise zu sein.