Eine E-Mail zu entwerfen, die nur aus Bildern besteht, ist verlockend. Es kann in einigen Fällen die Entwicklungszeit drastisch reduzieren und die Öffnungsraten einer E-Mail-Kampagne erhöhen (sofern diese berechnet wird, sobald die Bilder dargestellt werden).

E-Mail Bilder werden nicht richtig angezeigt

Wie Sie allerdings vielleicht schon wissen, blockieren viele E-Mail-Programme und Webmail-Lösungen Bilder standardmäßig. Beinhaltet Ihre E-Mail also nur Bilder, so werden weder die Nachricht, noch der Call-to-Action dargestellt, womit Sie die Effektivität Ihrer Maßnahme drastisch verringert haben.

Des Weiteren werden Bilder seit langem von Spammern verwendet, um spezielle Schlagwörter zu verbergen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Erstellung von E-Mails, die allein aus Bildern bestehen, eine eher schlechte Idee ist, denn:

  • Es handelt sich um eine von Spammern bevorzugte Taktik
  • Es hilft nicht dabei, die Inhalte der E-Mail sofort zu verstehen

Fazit: Bilder in Ihren E-Mails sollten nie mehr als 50 % der Oberfläche der E-Mail ausmachen. Das Ideal liegt bei unter 30 %.