Das Weihnachtsgeschäft steht vor der Tür, und das bedeutet, es ist Zeit hochzuschalten und Ihre E-Mail-Marketingkampagnen für das stärkste Quartal des Jahres im E-Commerce zu planen. Sie sind nicht sicher,wie Sie beginnen sollen? Hier ist ein Tipp: Schauen Sie sich Ihre Ziele an und machen Sie sich spezielle Vorgaben, um zu bestimmen, was Sie mit Ihren Feiertagskampagnen erreichen wollen. Die Vorweihnachtszeit ist eine geschäftige Zeit, aber bevor die Panik einsetzt und Sie sich an Ihrem Lebkuchen verschlucken, holen Sie tief Luft: Mailjet ist da, um Ihnen zu helfen, die richtigen Vorgaben zu bestimmen. Wenn Sie sich Ihre Ziele jetzt setzen, ist es für Sie leichter, eine gezielte Kampagne zu entwickeln, und es wird klar, welche Art von Ergebnissen Sie erreichen wollen. Ziele machen es auch einfacher, Ihre Leistung auszuwerten, wenn die Feiertage vorbei sind, da Sie in der Lage sind, die Vorgabe, die Sie gemacht haben, mit den aktuellen Ergebnissen zu vergleichen und dadurch den Erfolg Ihrer Bemühungen auszuwerten. Hier sind drei Tipps, die Ihnen helfen, Ziele zu setzen, um Ihre Kampagne zum Durchstarten bringen:

 

1 – Allgemein beginnen, dann ins Detail gehen

Ihre Ziele bestimmen den Gegenstand Ihrer Kampagne – was Sie genau erreichen wollen. Daher ist es wichtig, so genau wie möglich zu sein, wenn man sie aufstellt. Denken Sie darüber nach, was das allgemeine Ziel Ihrer Kampagne ist: Öffnungsraten zu erhöhen? Klickraten zu erhöhen? Einen speziellen Feiertagsrabatt zu bewerben? Wenn Sie einen allgemeinen Zweck aufgestellt haben, brechen Sie ihn auf spezifische messbare Ziele herunter, je gezielter, desto besser. Wenn Sie genaue und messbare Ziele haben, ist es viel einfacher, Ihre Kampagne zu strukturieren, um diese Ziele zu erreichen und wiederum die Ergebnisse auszuwerten, um zu verstehen, wie erfolgreich sie war.

Zum Beispiel, wenn Ihr Ziel darin besteht, die Klickrate zu erhöhen, setzen Sie einen spezifischen Prozentsatz fest, um den Sie sie erhöhen wollen. Andere Ziele, die für Ihre Kampagne in Frage kommen, könnten sein:

  • Die Öffnungsrate um 15 % erhöhen
  • 30 % der Abonnenten nutzen Ihren Feiertags-Rabattcode
  • Den Traffic auf einer spezifischen Seite um 50 % erhöhen

Keine zwei Kampagnen gleichen sich, also setzen Sie Ziele, die relevant und wichtig für Ihr Geschäft sind. Im Prozess, Ihre Ziele aufzustellen, benutzen Sie das S.M.A.R.T.-Konzept, um sich in die richtige Richtung zu lenken und Ihre Kampagne zu einem guten Start zu bringen.

 

2 – Identifizieren Sie die Schlüssel-KPIs und verfolgen Sie sie genau

Früher in unserem Blog haben wir diskutiert, welche KPIs jeder E-Mail-Vermarkter messen sollte. Nutzen Sie dies als Richtlinie, um Ihre eigenen Ziele für die Weihnachtskampagne aufzustellen. Legen Sie die KPIs fest, die für Ihre Kampagne wichtig und relevant sind, und verfolgen Sie sie genau.

Für das Marketing per E-Mail sind die üblichen Metriken, die verfolgt werden, Öffnungsrate, Klickrate, Abmelderate und Bounce-Rate. Diese sollte man immer verfolgen, um zu verstehen, wie gut Ihre Nachricht bei Ihren Abonnenten ankommt und wie Leser auf Ihre E-Mails reagieren.

Aber für Ihre Weihnachtskampagnen gibt es möglicherweise andere Zahlen, die über die Standard-KPIs für E-Mail-Marketing hinausgehen, die Sie verfolgen sollten. Sie haben vielleicht eine Seite zum Weihnachtsverkauf auf Ihrer Website oder bieten einen speziellen Rabattcode an. Dann könnten Ihre KPIs, die Sie verfolgen, die Anzahl der Besuche in Ihrem Abschnitt zum Weihnachtsverkauf sein, die Anzahl der Verkäufe aus diesen Besuchen und wie oft der Rabattcode für diese Verkäufe genutzt wurde. Stellen Sie sicher, dass die Ergebnisse von jedem Ihrer Angebote genau gemessen werden, so dass Sie den Erfolg analysieren können, wenn Ihre Kampagne zu Ende ist.

 

3 – Lernen Sie aus den Ergebnissen Ihrer (Weihnachts-)Vergangenheit

Um die Dinge ins rechte Licht zu rücken und Anregungen zu bekommen, um realistische und erreichbare Ziele zu setzen, schauen Sie sich Ihre eigenen historischen Daten aus früheren Feiertagskampagnen an. Achten Sie darauf, wie Ihr Erfolg sich über die Monate vor den Feiertagen entwickelte, um eine Idee zu bekommen, welche Art von Entwicklung der KPIs Sie erwarten können.

Sie können dies tun, indem Sie Maßzahlen aufstellen, durch die Sie auf einfache Art und Weise die Ergebnisse früherer Kampagnen vergleichen können und Ihnen wertvollen Input dafür geben, neue Ziele aufzustellen und zu verstehen, wie die Weihnachtszeit Ihren Erfolg beeinflusst. Zum Beispiel gibt Ihnen unsere Funktion zum Vergleich von Kampagnen einen Überblick über KPIs aus Ihren vergangenen Kampagnen und lässt Sie die Ergebnisse vergleichen und Maßzahlen aufstellen.

3 Tipps, Wie Sie Ihre Kontaktliste für Weihnachten vorbereiten

Analysieren Sie die Ergebnisse Ihrer Weihnachtskampagne aus dem letzten Jahr und lassen Sie die Kurve dieses Jahr ansteigen

 

Behalten Sie die Daten aus Ihren früheren Kampagnen im Auge und setzen Sie neue Ziele, die die alten Ergebnisse weit übertreffen!

Ihre Ziele zu bestimmen, ist der Schlüssel für die Bestimmung des allgemeinen Zwecks Ihrer Kampagne, die KPIs zu identifizieren, die verfolgt werden müssen, und sie dazu zu verwenden, die Ergebnisse zu bewerten und daraus zu lernen. Es ist ein entscheidender Schritt dabei, eine erfolgreiche E-Mail-Kampagne zu planen, also seien Sie sicher, Zeit und Überlegung in den Prozess zu investieren. Hoffentlich helfen Ihnen unsere Tipps dabei, starke Ziele aufzustellen und Ihre Kampagne mit großen Ergebnissen in dieser Vorweihnachtszeit zu fahren und dabei immer die Glocken klingeln zu lassen.

Folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter und teilen Sie uns Ihre Erfahrungen und Ideen mit.