Judith Michel

Judith Michel

Die Weihnachtszeit ist E-Mail Zeit. Hier werden große Teile des jährlichen Umsatzes gemacht. Umso wichtiger ist es, die weihnachtlichen E-Mail Marketing Kampagnen sorgfältig zu planen. Im ersten Teil unserer Serie “Erfolgreiches E-Mail Marketing zu Weihnachten” haben Sie hilfreiche Tipps von unseren Experten erhalten, worauf Sie bei der Planung und Erstellung achten sollten. In diesem zweiten Teil werden wir etwas detaillierter und verleihen Ihren Weihnachtskampagnen den letzten Feinschliff. Wir zeigen Ihnen wie Sie segmentierte und personalisierte E-Mail Kampagnen zu Weihnachten versenden.

Die Geheimwaffen für
erfolgreiche
Weihnachtskampagnen

Der Posteingang ist sowohl zur Vorweihnachtszeit, mit Ereignissen wie dem Black Friday oder Cyber Monday, aber auch kurz vor Weihnachten ein hart umkämpftes Feld. Um in dieser Zeit aufzufallen und höhere Öffnungsraten zu erzielen als die Mitbewerber, ist es nicht unbedingt notwendig, sich etwas ganz besonderes einfallen zu lassen.

Nutzen Sie ganz einfach segmentierte und personalisierte E-Mail Kampagnen zu Weihnachten, um Ihre Öffnungsraten und Klickraten zu erhöhen!

Indem Sie Ihre Kontaktlisten segmentieren teilen Sie Ihre Empfänger in unterschiedliche Zielgruppen ein und ordnen diese einer bestimmten Liste zu. Die Segmentierung Ihrer Empfänger erfolgt aufgrund bestimmter Charakteristiken, die einige Ihrer Kontakte gemein haben. So filtern Sie Ihre Empfängerlisten beispielsweise nach einem bestimmten Alter, Wohnort oder Kaufverhalten. Sie erhalten die Möglichkeit verschiedene Zielgruppen festzulegen und an diese zugeschnittene E-Mail Kampagnen zu versenden.

Die Segmentierung geht Hand in Hand mit der Personalisierung. Eine personalisierte E-Mail besitzt oft eine persönliche Ansprache, eine individuelle Betreffzeile, ein spezielles E-Mail Design oder ausgewählte Produktangebote, die auf die segmentierte Zielgruppe und deren Eigenschaften zugeschnitten sind.

 

Profitieren Sie von Segmentierung und Personalisierung

Mithilfe von Segmentierung und Personalisierung gehen Sie auf verschiedene Charakteristiken, Vorlieben und Bedürfnisse Ihrer Kunden ein. So betreiben Sie nicht nur ein viel stärkeres maßgeschneidertes E-Mail Marketing, sondern bieten Ihren Kunden auch eine persönliche Beziehung. Diese personalisierten Erfahrungen steigern die Kundenbindung und das Vertrauen Ihren Kunden und schaffen loyale und langwierige Kunden.

Zusätzlich führt die Segmentierung von Ihren Kontaktlisten zu höheren Öffnungsraten, besseren Interaktionsraten und verringert Ihre Abwanderungsquote. So erzielen Sie mit segmentierten Kampagnen mehr Umsatz!

Beispiel Segmentierung in Passport
 

 

Wie Sie Ihre E-Mail
Kampagne zu Weihnachten richtig Segmentieren und Personalisieren

Segmentierte und personalisierte E-Mail Kampagnen zu Weihnachten zu erstellen ist nicht schwer und bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Wichtig ist, Ihre Kontaktliste mithilfe von Kundendaten in einzelne Segmente einzuteilen.
Dieser Schritt erleichtert die Erstellung personalisierter Inhalte und den Versand an die jeweiligen Zielgruppen.

 

Die Segmentierung Ihrer Kontaktlisten

Grenzen Sie Ihre Zielgruppe ein und versenden Sie zielgerichtete segmentierte und personalisierte E-Mail Kampagnen zu Weihnachten, indem Sie Kundeninformationen und -daten sammeln und analysieren. Suchen Sie in Ihrem System nach bereits vorhandenen Informationen und denken Sie darüber nach wie Sie diese nutzen können, um segmentierte E-Mail Kampagnen zu Weihnachten zu verschicken.

Ja, senden Sie mir den Mailjet Newsletter zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Mailjet Newsletter abonnieren

Ja, senden Sie mir den Mailjet Newsletter zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

 

Nutzen Sie vorhandene Kundendaten

Vorhandene Benutzerdaten sind die Grundlage der Segmentierung. Diese lassen sich in zwei wesentliche Arten aufteilen, die für unterschiedliche Zwecke genutzt werden können:

Gesammelte Daten, sind Daten, die Sie mit Ihrem Newsletter Anmeldeformular auf Ihrer Webseite zusammen mit der E-Mail Adresse erfassen. Meist gehören zu den abgefragten Informationen der Vorname, Nachname und das Geschlecht des jeweiligen Nutzers.

Um weitere und detailliertere Informationen über Ihre Kunden zu erhalten, bitten Sie Ihre Kunden bei der Anmeldung zu Ihrem Newsletter darum spezifische Informationen einzugeben. Fragen Sie beispielsweise nach dem Geburtstag, Kaufinteressen oder den Wohnort. So erhalten Sie demografische und psychografische Daten, die Ihnen dabei helfen persönliche Merkmale und Interessen Ihres Kundens zu verstehen.

Beispiel Passport Fragen für Anmelde Widget auswählen
 

Erheben Sie jedoch nur Daten, die Sie auch wirklich benötigen. Besonders in Hinblick auf die neue Datenschutz-Grundverordnung macht es Sinn genau zu evaluieren, welche Kundendaten für Ihr E-Mail Marketing wirklich notwendig sind.

Verhaltensdaten, sind hingegen Daten, die vor allem in der E-Commerce Branche in Massen vorhanden sind und für die Segmentierung der E-Mail Listen genutzt werden. Denn jeder Kunde, der sich anmeldet und Online-Einkäufe tätigt hinterlässt wertvolle Daten. So erhalten Sie Aufschluss über das Kaufverhalten Ihrer Kunden. Was kauft Ihr Kunde? Wie oft kauft Ihr Kunde ein? Wieviel Geld gibt dieser aus? Nutzen Sie diese Informationen und erstellen Sie verschiedene Segmente.

Besonders zur Weihnachtszeit lohnt es sich Verhaltensdaten zu analysieren und Segmentierung durchzuführen. Denn nur so erfüllen Sie die Wünsche Ihrer Kunden, von denen diese im Unterbewusstsein träumen. Indem Sie den Kaufverlauf Ihrer Kunden analysieren können Sie bessere Empfehlungen aussprechen und wissen bereits vor Ihrem Kunden, welche Angebote diesen interessieren.

Erfolgreiches E-Mail Marketing für die Feiertagssaison
 

Eine weitere Möglichkeit wichtige Informationen über Ihre Kunden zu erlangen, ist das Versenden von Umfragen vor der Weihnachtssaison. Bitten Sie Ihre Kunden in solchen Umfragen, um zusätzliche Informationen, die Sie während der Registrierung nicht erfasst werden konnten. Mögliche Fragen an Ihre E-Mail Empfänger sind: Werden Sie diese Weihnachten Geschenke verschenken? Wen werden Sie beschenken? Wie viel Geld planen Sie für Weihnachtsgeschenke auszugeben? Solche Fragen helfen Ihnen dabei, wichtige Informationen für die Segmentierung Ihrer weihnachtlichen E-Mail Kampagne zu erlangen.

 

So bauen Sie Ihre Segmente auf

Als nächsten gilt es festzulegen, welche Art von Daten Sie für die Segmentierung Ihrer weihnachtlichen E-Mail Kampagne nutzen möchten. Dies ist von Geschäft zu Geschäft unterschiedlich und hängt oft von den Zielen eines Unternehmens ab. Überlegen Sie, was für Ihr Unternehmen sinnvoll ist. Betrachten Sie verschiedene Wege, um Ihre Kunden nach unterschiedlichen charakteristischen Eigenschaften zu gruppieren. So ist es möglich, Segmente auf Grundlage gleicher Verhaltensdaten zu erstellen, aber auch auf Basis gleicher psychografischer oder demografischer Informationen.

Beispiel Arten der Daten nach denen Segmentierung erfolgen kann
 

Um spezifischere Segmente festzulegen, kombinieren Sie unterschiedliche Daten der verschiedenen Arten miteinander. Indem Sie mehrere Gruppen von Kunden mit ähnlichen Interessen, Gewohnheiten oder Eigenschaften haben, wird es einfacher personalisierte Inhalte zu erstellen und jedes Segment zu verstehen.

So haben Sie die Möglichkeit, sich beispielsweise ausschließlich auf Frauen zwischen 20-30 Jahren zu konzentrieren, die eine Vorliebe für Schmuck haben und die mindestens 3 Einkäufe in den letzten 4 Monaten getätigt haben.

Tipp: Arbeiten Sie mit dynamischen Listen. So müssen Kriterien für einzelne Segmente nur einmal bestimmt werden. Sobald neue Informationen in Ihr System importiert werden, aktualisieren sich Ihre segmentierten Listen. Neue Kunden, die den Kriterien entsprechen werden der jeweiligen Liste automatisch hinzugefügt.

 

Verschicken Sie personalisierte E-Mails zu Weihnachten

Sie haben Ihre Daten analysiert und Ihre Segmente erstellt. Jetzt ist es an der Zeit die Charakteristiken und Interessen der einzelnen Zielgruppen zu nutzen, um personalisierte Inhalte zu erstellen. Diese personalisierten E-Mail Inhalte gehen von einer einfachen persönlichen Ansprache über eine individuelle Betreffzeile bis hin zu einem weiterführenden Link zu einer personalisierten Landing Page. Natürlich gibt es viele verschiedene Möglichkeiten Ihre E-Mail Inhalte auf die unterschiedlichen Segmente abzustimmen.

Beispiele Personalisierung in Bezug auf bestimmte Daten
 

 

Nutzen Sie personalisierte E-Mail Designs

Je nach Segment kann es sich lohnen das E-Mail Design zielgruppenspezifisch anzupassen. Besonders bei demografischen Eigenschaften, wie Alter oder Geschlecht gibt es bei den Vorlieben bezüglich des E-Mail Designs große Unterschiede. So können Sie beispielsweise bei einer weiblichen Zielgruppe auf verspielte und romantische Motive als auch auf Rosa- und Pinktöne in Ihrer weihnachtlichen E-Mail Kampagne setzen. Dieses Design sollten Sie für Männer jedoch meiden. Wählen Sie ein E-Mail Bearbeitungsprogramm für Ihre segmentierten und personalisierten E-Mail Kampagnen zu Weihnachten, in dem Sie ohne großen Aufwand mehrere Vorlagen erstellen können und die Möglichkeit haben zwischen diesen hin und her zu wechseln.

Beispiel segmentierte und personalisierte E-Mail Kampagnen zu Weihachten für Frauen
 

 

Persönliche Ansprache & Absender-Adresse

Verwenden Sie bei einer persönlichen Ansprache, sofern bekannt, den gesamten Namen des jeweiligen Kunden und achten Sie darauf, dass auch der Titel je nach Geschlecht passend gewählt ist. Sollte Ihnen der Name Ihres Kunden nicht bekannt sein, arbeiten Sie mit am besten mit einer neutralen Anrede, wie “Lieber Kunde/ Liebe Kundin”. Eine fehlerhafte Anrede wie beispielsweise “Sehr geehrte Frau Dieter Hartmann” ist nicht nur peinlich, sondern auch kontraproduktiv und reputationsschädigend.

Eine persönliche Ansprache reicht jedoch noch lange nicht aus. Verwenden Sie den Namen des Kundens zusätzlich mehrmals im Text und in der Betreffzeile. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie es mit den Wiederholungen des Namens nicht übertreiben. Dies wirkt sonst schnell unglaubwürdig.

Nutzen Sie außerdem eine persönliche Absender-Adresse, sodass Ihre Kunden bei Fragen oder Problemen einen Ansprechpartner haben. Damit stärken Sie das Vertrauen Ihrer Kunden, Ihre E-Mail wird so von Anfang an als vertraulich eingestuft und viel öfter geöffnet als E-Mails mit einer unpersönlichen Absender-Adresse.

 

Individuelle Angebote & CTA`s

Neben der Ansprache ist es empfehlenswert in Ihrer weihnachtlichen E-Mail Kampagne weitere Personalisierungen durchzuführen. Je nach Zielgruppe und deren Interessen und Kaufverhalten haben Sie die Möglichkeit, in Ihrer E-Mail Kampagne zu Weihnachten individuelle Produktempfehlungen und Angebote zu implementieren. Diese legen Sie basierend auf der Kaufhistorie Ihrer Kunden fest. So sprechen Ihre Inhalte die Interessen und Vorlieben Ihrer Empfänger an und bieten einen Mehrwert. Zusätzlich sorgt ein personalisierter Call-to-Action Button für eine hohe Aufmerksamkeit und schafft den Anreiz der Aufforderung zu folgen und beispielsweise einen Einkauf zu tätigen.

Beispiel segmentierte und personalisierte E-Mail Kampagnen zu Weihnachten für Männer mit individuellen Produktvorschlägen
 

 

Personalisieren Sie über die Grenzen Ihrer E-Mail hinaus

Die Personalisierung Ihrer festlichen E-Mail Kampagne ist von großer Bedeutung. Doch ist es genauso wichtig mit personalisierten Inhalten zu arbeiten, die über Ihre Kampagne hinausgehen. Fügen Sie weiterführende Links in Ihre weihnachtlichen E-Mails ein und leiten Sie Ihre Kunden auf personalisierte Landing Pages. Solch eine Landing Page kann beispielsweise eine Anmeldebox mit vorausgefüllten Daten oder Informationen zu einer bestimmten Bestellung oder Aktion beinhalten. Wichtig ist, dass diese immer im Zusammenhang mit dem Kunden steht. So begeistern Sie Ihre Kunden auch außerhalb Ihrer Kampagne und treiben so Ihre Verkaufszahlen in die Höhe.

 

Testen Sie Ihre segmentierte und
personalisierte E-Mail Kampagne zu Weihnachten

Bleiben Sie nicht bei der Segmentierung und Personalisierung Ihrer E-Mail Kampagnen zu Weihnachten stehen. Testen Sie Ihre E-Mails und analysieren Sie die einzelnen Statistiken. Finden sie heraus was gut funktioniert und was Sie noch verbessern könnten. Kommt das E-Mail Design, die Inhalte und die Betreffzeile bei Ihrer Zielgruppe an? Werden die Produktempfehlungen angeklickt? Werden Gutscheine eingelöst?

Wird Ihre weihnachtliche E-Mail Kampagnen von einer Ihrer Segmente nicht gut angenommen, ist die Optimierung Ihrer Strategie empfehlenswert, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Haben Sie bereits segmentierte und personalisierte E-Mail Kampagnen zu Weihnachten erstellt? Haben Sie noch weitere Tipps oder Fragen zu diesen Thema? Dann teilen Sie und Ihre Erfahrungen und Fragen auf Facebook oder Twitter mit. Gerne können Sie diesen auch mittels der unten befindlichen Social Media Buttons mit Ihren Freunden und Bekannten teilen.