Judith Michel

Judith Michel

Newsletter zu verschiedenen Veranstaltungen und Festtagen zu gestalten lohnt sich. Wir wissen bereits wie wir erfolgreiche E-Mail Marketing Kampagnen für den Valentinstag, die Ostertage, zum Muttertag, Halloween, Black Friday, Weihnachten und für die Tour de France erstellen. Doch was ist mit einem Newsletter zum Oktoberfest?

Das größte Volksfest der Welt findet dieses Jahr zum 184. Mal statt. Es ist nicht nur für viele Deutsche das Highlight des Jahres, sondern erfreut sich auch international an hoher Beliebtheit. Wussten Sie, dass das Qingdao International Beer Festival in China nach München als das zweitgrößte Oktoberfest der Welt gilt? Gefolgt vom Kitchener-Waterloo-Oktoberfest in Kanada und dem Oktoberfest Blumenau in Brasilien.

In vielen Ländern wird das Oktoberfest mit seinen Bräuchen, traditionellen Trachten und Speisen als das Wahrzeichen Deutschlands angesehen und spiegelt demnach die Kernmerkmale der deutschen Bevölkerung wider. Ob dies stimmt oder nicht, darüber lässt sich streiten.

Doch eins ist klar: Das Oktoberfest birgt viel Potenzial für ausgefallene E-Mail Marketing Kampagnen, bei denen der Erfolg schon fast vorhersehbar ist.  

 

Auf Gäds – Der Weg zu einer umsatzsteigernden E-Mail Kampagne

Bevor Sie damit beginnen, einen Oktoberfest Newsletter zu erstellen, werfen Sie einen Blick auf Ihre Marketingstrategie und Ziele. Berücksichtigen Sie diese bei der Erstellung Ihrer Kampagnen. Eine erfolgreiche E-Mail Kampagne wird nur durch die Zielerfüllung gewährleistet.

Kennen Sie Ihre Ziele nicht, dann ist Ihr Newsletter nutzlos, so hart es auch klingen mag. Setzen Sie sich daher unbedingt mit Ihrer Strategie und Ihren Zielen auseinander.

Nachdem Ihnen Ihre Strategie und Ziele klar sind und Sie diese gegebenenfalls noch einmal überarbeitet haben, ist es Zeit sich Gedanken über Ihr E-Mail Design zu machen. Hier gibt es viele verschiedene Möglichkeiten das bayerische Volksfest aufzugreifen. Setzen Sie auf das Motto “weniger ist mehr”.

Klare Strukturen überfordern Ihre Leser nicht. Die Übersichtlichkeit bleibt erhalten und die Interaktionsrate steigt. Außerdem ist der Wiedererkennungswert Ihrer Marke von hoher Bedeutung. Ihre Abonnenten sollten bereits vor dem Öffnen des Newsletters erkennen, dass es sich um eine E-Mail von Ihrem Unternehmen handelt. Sie werden mit höheren Klickraten und mehr Umsatz belohnt

Mithilfe eines Drag & Drop Editors, wie Passport, gestalten Sie Ihre E-Mails ganz leicht im responsiven Oktoberfest Design. Verwenden Sie die Farben blau und weiß oder bauen Sie das typische Rautenmuster in Ihre E-Mail ein. Zusätzlich greifen Sie das Motto mit E-Mail Bildern von Menschen in Trachten, Lebkuchenherzen oder traditionellen Speisen wie Weißwürstchen, Brezeln oder einer Maß in Ihrer E-Mail auf.

Auch das Einsetzten von thematsierten GIFs oder kurzen Videos lockert Ihre E-Mail Kampagne auf und sorgt für eine längere Verweildauer. Im Nachfolgenden haben wir Ihnen einige Inspirationen zusammengestellt.

 

Fesche Madln: Mode- & Kosmetikbranche

Stellen Sie die schönsten Styles und aktuellen Trends für das diesjährige Volksfest zusammen und präsentieren Sie diese in Ihrem Newsletter zum Oktoberfest. Egal ob Dirndl, Lederhosen oder der passende Schmuck, Schuhe und Taschen, Ihre Kunden werden Ihnen danken und Ihre Konversionrate wird schnell in die Höhe steigen.

Auf den Wies’n fallen jedoch nicht nur die ausgefallensten Trachten auf, sondern auch die Frisur spielt eine wichtige Rolle. Die komplizierten Flechtfrisuren können schnell zu einer der größten Herausforderungen werden.

Um Ihren Kunden diesen Stress zu nehmen, erstellen Sie Tutorials, die Anleitungen für die schönsten Frisuren oder Make-up Tipps beinhalten. Implementieren Sie solche Videos in Ihren Newsletter, sodass sich Ihre Newsletter Abonnenten ganz leicht die perfekte Oktoberfestfrisur ins Haar zaubern können und mit einem verführerischen Augenaufschlag überzeugen.

 

Beispiel Newsletter Modebranche
 

 

Wir fahren nach Berlin München! – Tourismusbranche

Auch die Tourismusbranche boomt in der Zeit des Volksfestes. Nutzen Sie diese Chance und bieten Sie Reisen nach München zum Oktoberfest an. Setzen Sie sich hierbei nicht nur Ihre deutschen Kunden als Zielgruppe, sondern übernehmen Sie diese E-Mail Kampagne auch für andere Märkte wie die USA, Schweiz, Italien und Österreich.

Denn immer mehr Gäste kommen aus dem Ausland, Spitzenreiter mit zwölf Prozent waren in den letzten Jahren die Amerikaner.

 

Beispiel Newsletter Tourismus
 

 

O` Zapft is: Die Lebensmittelbranche feiert das Oktoberfest

Neben der Modebranche ist das Oktoberfest vor allem für die Lebensmittelbranche ein umsatzstarkes Event. Alleine auf dem Volksfest werden jedes Jahr sieben Millionen Maß an Bier verkauft. Oft wird diese mit Brezeln, Weißwurst, halben Hähnchen und Senf serviert.

Nehmen Sie traditionelle Speisen wie diese kurz vor oder während des Oktoberfestes in Ihr Sortiment auf oder führen Sie eine Themenwoche passend zum Fest ein. Mit Aufforderungen wie “Holen Sie sich das Oktoberfest nach Hause” wecken Sie das Interesse Ihrer Kunden.

Gestalten Sie Ihren Newsletter mit den Produkthighlights und legen Sie einen Zeitraum fest, indem Sie diese Produkte anbieten. Durch solche begrenzten Aktionen erhöhen Sie die Kaufkraft Ihrer Kunden.

 

Beispiel Newsletter Discounter
 

 

Von wegen zugeknöpft: Banken- und Versicherungsbranche

Mit zeitlich begrenzten Rabattaktionen während des Oktoberfestes aber auch mit bayerischen Sprüchen in Ihrer Headline wie “Weil mia di meng” greifen Sie das Thema auf. Falls Ihnen dies nicht genug ist, veranstalten Sie Ihr eigenes kleines Oktoberfest und laden Sie Ihre Stammkunden mit einer thematisierten E-Mail ein.

So festigen Sie Ihre Kundenbindungen und schaffen Kundenloyalität. Außerdem kommen Gewinnspiele gut an. Kündigen Sie diese in Ihrem Newsletter an und motivieren Sie Ihre Kunden zum Abschluss eines Vertrages.

 

Beispiel Newsletter Versicherung
 

 

Unabhängig von der Branche ist es wichtig, dass Sie individuell auf Ihre Kunden eingehen. Analysieren Sie vergangene Kaufverhalten, demographische Eigenschaften und Interaktionen mit Ihrer Marke, um personalisierte Newsletter zu versenden. Segmentieren Sie Ihre Kontaktliste, sodass Sie die richtigen Inhalte an die richtigen Interessengruppen senden.

Weiterhin ist es von hoher Bedeutung, dass Sie Ihre Kampagnen testen, um den optimalen Newsletter zu versenden. Arbeiten Sie mit verschiedenen Variablen in Ihrer E-Mail Betreffzeile oder in Ihrem Layout und werten Sie die Ergebnisse dieser Tests mithilfe von Echtzeit-Überwachungen aus. So lässt sich nachvollziehen wie viele Ihrer Newsletter geöffnet worden sind als auch die Höhe Ihrer Klickraten bestimmen.