Juliane Heise

Juliane Heise

Country Marketing Manager D/A/CH

Der Newsletter zählt zu den wichtigsten Nachrichten innerhalb des E-Mail Marketings. Dies ist kein Zufall, bietet der Newsletter zahlreiche Vorteile:

  • Informiert die Zielgruppe über Relevantes
  • Sie haben eine konstante Traffic-Quelle
  • Sie sparen einige Kosten ein
  • Die Performance des Newsletters ist leicht durchführbar
  • Sie sind unabhängig von Drittparteien
  • Der Newsletter lässt sich wunderbar mit anderen Online-Kanälen verbinden
  • Es ist das ideale Medium für eine intensive Kundenpflege

 

Dieser Artikel ist Teil der Serie „Wie Sie einen Newsletter erstellen: Die große Anleitung“. In diesem dritten Teil lernen Sie, wie Sie ansprechende und auf Conversion ausgerichtete Newsletter Templates erstellen. 
 

 

Warum das Newsletter
Design wichtig ist

Das Corporate Branding hat die Aufgabe, das Unternehmen als Marke und in der Öffentlichkeit, bei Kunden, Investoren sowie bei Mitarbeitern zu etablieren. Dies ist insofern wichtig, da Produkte in der Regel einen eingeschränkten Lebenszyklus haben. Anders die Marke. Wenn diese richtig aufgebaut ist, kann diese theoretisch ewig bestehen.

Das Corporate Design als Teil des Corporate Brandings spielt dabei eine wesentliche Rolle. Es überträgt die Version, Positionierung, Unternehmenskultur sowie die Strategie in ein visuelles Erscheinungs- und Wiedererkennungsbild.

Das Branding hat einen wesentlichen Anteil daran, dass die Kunden einer Marke treu bleiben. Es überträgt Emotionalität, Zusammengehörigkeitsgefühl, Beständigkeit, Klarheit und sorgt damit für die Abgrenzung zur Konkurrenz (als eine Art Alleinstellungsmerkmal). Kunden und Zielgruppe wissen, was Ihnen beim Kauf eines Produktes/einer Dienstleistung erwartet.

Das Design eines Newsletters hilft Ihnen, die wachsende Bedeutung des Brandings ins digitale Umfeld zu übertragen.

Das Aussehen einer E-Mail Vorlage ist wiederum ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Newsletter Marketing Performance. Gute Newsletter Templates sorgen dafür, dass

  1. die E-Mails geöffnet,
  2. Neuabonnenten einen positiven ersten Eindruck bekommen und
  3. die beworbenen Inhalte als hochwertig angesehen werden.

Das Resultat: Conversionstarke Empfänger, die Ihren Newsletter treu bleiben.

Bedenken Sie bei der Gestaltung, dass Sie nur wenige Sekunden haben, den Newsletter Abonnenten zu überzeugen. Die E-Mail Vorlage, sofern gut gemacht, sorgt dafür, dass Ihnen dies gelingt.

 

Die Grundelemente eines
jeden Newsletter Templates

Es gibt keine magische Formel, die angewendet werden kann, um ansprechende und conversionstark Newsletter Templates mit 100% Öffnungs- und Klickraten zu erstellen.

Doch gibt es gewisse Grundprinzipien, die für alle Branchen und Einsatzzwecke universell gelten. Hierbei ist es unerheblich, ob Sie eine vorgefertigte E-Mail Vorlage nehmen und diese ggf. individuell anpassen oder ein Newsletter Template von Grund auf erstellen.

Grundsätzlich gilt: Das beste Newsletter Template ist dasjenige, das

  1. klar strukturiert ist,
  2. eine klare, unmissverständliche Botschaft vermittelt und
  3. durch ein markantes und stringentes Erscheinungsbild Aufmerksamkeit erregt.

Im Folgenden dazu einige Tipps.

 

Das Newsletter Layout – Abschnitte,
Spalten, Hauptteil und mehr

Der erste Schritt zu einem ansprechenden Newsletter Template ist die Festlegung des Layouts. Hierbei handelt es sich um das Grundgerüst einer E-Mail. Es definiert die Spaltenanzahl, die Reihenanordnung sowie die genaue Position der textlichen und grafischen Elemente.

Das Layout selbst setzt sich aus den drei großen Bereichen Kopfteil, Hauptteil und Fußzeile zusammen. Jeder dieser drei Bereiche lässt sich in einzelne Abschnitte und Spalten unterteilen.

Aufbau eines Newsletter Templates

Der Kopfteil beinhaltet das Unternehmenslogo und ggf. eine Navigation mit verschiedenen Links zu der Unternehmenswebseite.

Teaserbild(er) und Inhalte finden Ihren Platz im Hauptteil der E-Mail Vorlage. Dieser Teil unterscheidet sich von Newsletter zu Newsletter.

Die Fußzeile beinhaltet Elemente wie Social Media Links, weitere Logos sowie rechtlich notwendige Informationen wie Impressum und den Abmeldelink.

 

Responsives Newsletter Design

Je nach Hersteller und Version fallen Bildschirmgrößen bei Endgeräten unterschiedlich aus. Dies hat zur Folge, dass E-Mails auf verschiedenen Endgeräten unterschiedlich angezeigt werden.

Eine perfekte Darstellung des Newsletter Templates auf verschiedensten Geräten ist wichtig, denn: Die Zeiten, bei dem E-Mails ausschließlich auf dem Desktop-Computer gelesen werden, sind vorbei. Mailings, ob im beruflichen oder im privaten Umfeld, werden bereits auf verschiedensten mobilen Endgeräten gelesen.

Responsive Newsletter Templates auf verschiedenen Bildschirmen

Beim responsiven E-Mail Design passt sich der Newsletter automatisch an das jeweilige Endgerät an. Dies geschieht durch die Anwendung von CSS3-Codes. Diese fragen einzelne Merkmale wie Bildschirmgröße, Format und Auflösung ab. Form, Größe, Text und Spaltenausrichtung des Newsletters werden so optimiert, dass alles perfekt auf dem Bildschirm des jeweiligen Gerätes angezeigt wird.

Um Newsletter Templates ideal für mobile Endgeräte vorzubereiten, ist es grundsätzlich zu empfehlen, die Spaltenanzahl zu reduzieren. Dies minimiert die Gefahr vor Verzerrungen und nach rechts gehende Scrollbalken.

Je nach Thema und Branche kann es Sinn machen, beim Newsletter auf komplexere, mehrspaltige Layouts zu setzen (dazu weiter unten mehr). Achten Sie aber darauf, dass die Breite stets zwischen 500 und 680px beträgt.

Beispiele für verschiedene Newsletter

 

Einheitliches “Look and Feel”

Gut gemachte E-Mail Vorlagen strahlen Professionalität aus. Dies erreichen Sie, indem Sie in all Ihren E-Mails ein ähnliches Layout verwenden. Nicht nur geben Sie Ihren Nachrichten einen gleichen “Look and Feel”. Auch erreichen Sie, dass Ihre E-Mail Empfänger Inhalt und Kernbotschaft sofort erfassen.

Neben dem Layout spielen die verwendeten Farben eine entscheidende Rolle. Diese sollten Ihren Corporate Design Farben entsprechen. Für zusätzliche Klarheit und Professionalität kombinieren Sie Ihre CI Farben mit viel weißer Fläche.

Perfekte Newsletter Templates gestalten

 

Haben Sie im Blick, dass verschiedene Zielgruppen unterschiedlich auf Farben reagieren. Wenn Sie bestimmte Farben für Ihre Zielgruppen und Anlässe verwenden, können Sie Ihre Ergebnisse und letztendlich Ihren ROI verbessern. Achten Sie darauf, dass sich diese mit Ihren CI Farben ergänzen.

Das Gleiche gilt für Schriftarten. Verwenden Sie in Ihren Newsletter Vorlagen Ihre CI Schriftarten, also diejenigen, die Sie auf Ihren Webseiten, Broschüren etc. verwenden.

Bedenken Sie ebenfalls den Standort, an den Ihr Newsletter gelesen wird. E-Mails werden auf dem Smartphone häufig draußen, unter freiem Himmel gelesen. Sofern Ihre Empfänger Ihren Newsletter häufig auf mobilen Endgeräten öffnen, die E-Mail Statistiken geben Ihnen darauf Antwort, passen Sie diesen dementsprechend an. Arbeiten Sie bspw. mit einem kontrastreichen Design. Die Kompatibilität mit Ihren CI Farben sollte ebenfalls gegeben sein.

 

Designtechnischer Aufbau des Newsletters

Das Verhältnis von Text und Bild

Setzen Sie bei Ihrem Newsletter Design auf ein ausgewogenes Verhältnis von Text und Bild. Ein zu hoher Anteil an grafischen Elementen wirkt sich negativ auf die Zustellbarkeitsrate aus. Der Grund: Diese Praxis ist bei Spammern eine beliebte Taktik. Das wissen auch die ISPs und sortieren solche Mailings gerne aus.

Wir empfehlen ein Verhältnis von Text zu Bild von 60:40 oder 70:30.

 

Bild, Text und Call-to-Action

Verschiedene Arten von Marketing E-Mails haben unterschiedliche Anliegen:

  • Die Willkommens-Serie stellt Sie und Ihre Dienstleistungen/Produkte vor
  • Produktmailings stellen Produkte vor
  • Der Newsletter informiert Kunden und Interessenten über Neuigkeiten.

Folgender Aufbau hat sich für den klassischen Newsletter bewährt: Fügen Sie Ihr Unternehmenslogo in den oberen Bereich ein, damit die Leser den Newsletter sofort Ihnen zuordnen. Anschließend folgt ein Bild, um die Aufmerksamkeit des Lesers zu erzielen. Abschließend folgt ein kurzer Text und einen klaren Call to Action, in der Regel ein Button oder Textlink.

Kleiner Tipp: Verlinken Sie auch das Bild zur betreffenden Webseite. Nicht selten klicken Newsletter Abonnenten statt auf den Button auf das Bild. Und es wäre doch schade, hier wertvollen Traffic einzubüßen.

Sofern Sie mehrere Inhalte mit gleicher Wichtigkeit haben, die Sie in Ihrem Newsletter featuren möchten (neue Blogartikel, Whitepaper, Customer Success Stories etc.), wiederholen Sie den Aufbau. Mehr als vier verschiedene Inhalte sollten es aber nicht sein.

Ordnen Sie die einzelnen Inhalte entweder nach Aktualität, nach Themenbereich oder Autor. Wir bei Mailjet beispielsweise nehmen eine kalendarische Anordnung vor.

Beispiel eines Newsletter Templates von Mailjet

 

Bei Themen mit unterschiedlicher Wichtigkeit oder bei verschiedenen Arten von Newslettern können Sie mit verschiedenen Newsletter Templates arbeiten. Achten Sie hierbei auf Stringenz.

 

Weniger ist mehr

Newsletter im Allgemeinen tolerieren mehr Inhaltsteile als andere Marketing E-Mails. Nichtsdestotrotz sollten Sie nicht in Versuchung geraten, Ihre E-Mail zu überfrachten. Halten Sie Ihren Newsletter so kurz wie möglich.

Positionieren Sie den wichtigsten Inhalt im oberen Bereich Ihres Newsletter Templates. So erfahren auch Eiligen, was Sie ihnen sagen wollen. Je mehr Ihre Leser scrollen müssen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese nur einen Teil dessen lesen.

Untersuchungen zeigen, dass 80% der Leser immer das erst beworbene Element anklicken. Setzen Sie daher eher auf eine höhere Versandfrequenz statt Newsletterlänge.

Sofern Sie dennoch längere Newsletter bevorzugen oder sogar in den Bereich E-Mail Blogging gehen, bietet sich an, die wichtigsten Wörter zu markieren. Auf diese Weise kann der Leser den Inhalt schnell scannen und entscheiden, ob der Inhalt für ihn relevant ist oder nicht.

 

Klar und eindeutig

Neben der Positionierung und Verwendung von grafischen Elementen ist eine gute Lesbarkeit die Voraussetzung für Newsletter Templates mit sehr guten Interaktionsrate. Die minimale Schriftgröße sollte 13px betragen, im Zweifelsfall größer.

In unseren eigenen Newsletter verwenden wir beispielsweise folgende Schriftgrößen:

  • Überschrift: 28px
  • Text: 16px
  • Button: 20px

Achten Sie darauf, dass sämtliche Elemente einen ausreichenden Abstand zueinander haben. Dies ist insbesondere für Links wichtig. Damit stellen Sie sicher, dass die Newsletter Abonnenten keine große Mühe haben, den richtigen Link zu öffnen. Platzieren Sie keine anderen Links in der Nähe voneinander. Auf diese Weise vermeiden Sie, dass nicht versehentlich der falsche Link angeklickt wird.

keine Abstände in der E-Mail

Machen Sie Hierarchien sichtbar. Dies sorgt für zusätzliche Klarheit.

Wenn Sie fertig sind, speichern Sie die E-Mail Vorlage. Nutzen Sie dieses Newsletter Template für ähnliche E-Mails. Lassen Sie die Bearbeitungsoption für den Fall der Fälle aktiviert, falls doch einmal kleine Änderungen vorgenommen werden müssen.

 

Checkliste: Newsletter
Template erstellen

Sie wissen nun, was eine ansprechende und conversionstarke E-Mail Vorlage ausmacht. Jetzt geht es darum, dass eben Gelernte direkt anzuwenden.

Wählen Sie dazu entweder eine vorgefertigte E-Mail Vorlage, die dem Layout entspricht, das Sie sich vorgestellt haben. Arbeiten Sie mit dem Drag-and-Drop-Editor, um Ihre Inhalte hinzuzufügen. Ändern Sie ebenfalls Stil und Farben. Erstellen Sie alternativ Newsletter Templates von Grund auf

Ein gutes Newsletter Designs beinhaltet Folgendes:

Elemente eines gutes Newsletter Templates 
Ziele und KPIs sind definiert
Grundgerüst ist vorhanden
Verschiedene Newsletter Designs haben den gleichen “Look and Feel”
Das Newsletter Layout ist responsive
Die Breite bewegt sich zwischen 500 und 680 px
Newsletter beinhaltet Titel, Hauptteil und Fußzeile
Titel, Hauptteil und Fußzeile sind klar voneinander abgetrennt
 Newsletter Layout hat eine klare Struktur
Unternehmenslogo befindet sich im oberen Bereich
CI Farben werden verwendet
Newsletter hat eine zentrale Botschaft
Die Kernbotschaft sticht visuell raus
Die wichtigsten Infos stehen am Anfang
Textblöcke sind nicht zu lange
Überschriften und ggf. Aufzählungen sind vorhanden
Newsletter Template beinhaltet viel weiße Fläche
Inhalte sind gut lesbar
Text zu Bild Verhältnis ist 60:40 oder 70:30
Pro Newsletter nur ein interaktives Element
Der Call-to-Action (Button etc.) sticht heraus
Der Call-to-Action (Button etc.) ist gut anklickbar
Abmeldelink ist vorhanden (bei Marketing E-Mails)
Impressum ist vorhanden
Newsletter Design ist A/B getestet

Checkliste: Die Grundprinzipien einer gelungenen Newsletter Vorlage

 

Jetzt sind Sie dran!

Lesen Sie im nächsten Teil, wie Sie funktionierende Newsletter Inhalte erstellen.

Nun haben Sie all das Wissen was Sie benötigen, um Ihre Newsletter zu designen. Probieren Sie gleich aus, wie Ihre Ideen in der Praxis aussehen. Melden Sie sich kostenlos an und entwerfen Sie erfolgreiche Newsletter Templates:

Anmeldung bei Mailjet

Nehmen Sie an einer kurzen Umfrage zu unserem Blog teil und teilen Sie Ihre Ideen mit. Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann teilen Sie diesen auf Facebook, Twitter, LinkedIn und XING. Und vergessen Sie nicht unseren Newsletter zu abonnieren :).