Pauline Donore

//

Ein gutes Jahr ist bereits vergangen, seit wir MJML veröffentlicht haben, um das Leben all jener zu erleichtern, die sich mit langwierigen Tests der Kompatibilität von E-Mails mit verschiedenen Webmail-Providern (Gmail, Yahoo Mail, Hotmail, Outlook.com…) rumärgern.

Mit MJML können Sie full-responsive E-Mails für die wichtigsten E-Mail-Clients in der Hälfte der Zeit codieren. Bei der wahrscheinlichst spannendsten Innovation des Jahres handelt es sich um eine einfache semantische Sprache, mit welcher Sie HTML-Code mit nur einem Klick automatisch in responsiven Code umwandeln. Die Markup-Sprache ist HTML sehr ähnlich, wodurch sie sich von Entwicklern (und wissbegierigen Marketern) leicht erlernen lässt.

MJML wurde von Anfang an von der E-Mail-Community und noch mehr von den Entwicklern mit großer Begeisterung angenommen. Die fast 4.000 Sterne auf GitHub, mehr als 1.200 Upvotes auf Product Hunt, 1.200 Follower auf Twitter und 150 Mitglieder im Chat sprechen für sich.

Nachdem wir gesehen haben, dass MJML als unabhängiges Projekt funktioniert, haben wir uns nun dafür entschieden, es in unser Online-Tool zu integrieren, und bieten für Passport die vollständige Unterstützung von MJML an.

 

Mailjet führt für Passport vollständige Unterstützung von MJML ein

MJML ist schon heute der Motor von Passport, unserem E-Mail-Editor, mit welchem Sie responsiven HTML-Code erstellen. Wir kehren also zu den Ursprüngen von MJML zurück. Mailjet ist zudem die erste E-Mail-Plattform, die die Open-Source-Sprache MJML unterstützt.

 

Exportieren Sie Ihre E-Mail-Vorlagen als MJML

Mit Passport erstellen Sie im Handumdrehen ansprechende und responsive E-Mails – und dass ohne über weitreichende technische Kenntnisse verfügen zu müssen: einfach per Drag-and-Drop. Wenn Sie mit Ihrer Vorlage zufrieden sind, exportieren Sie diese als MJML und lassen Sie sie anschließend von Ihren Entwicklern personalisieren, um sie beispielsweise dynamischer zu gestalten.

Diese Funktion ist besonders für Ihre transaktionalen E-Mails nützlich. Senden Sie die Vorlagen an Ihre Entwickler, damit diese die Template-Sprache integrieren können. So entstehen Nachrichten, bei dem sich das Layout an die Inhalte anpasst – und nicht umgekehrt.

Um Ihre E-Mails als MJML zu exportieren, gehen Sie in Ihren Vorlagenordner (Marketing, transaktionale oder automatisierte E-Mails), klicken auf die gewünschte Vorlage und anschließend auf „Optionen“ > „Exportieren“ > „Als MJML herunterladen“.

MJML E-Mail-Vorlage aus Passport exportieren

 

Wenn Sie den MJML-Code bearbeiten möchten, können Sie dies online tun oder hierfür unsere MJML-Anwendung herunterladen.

 

Importieren Sie Ihre MJML-Vorlagen

Von MJML zu Passport mit nur einem Klick

Viele Nutzer von Mailjet erstellen ihre E-Mails bereits als MJML. Gewinnen Sie noch mehr Zeit, indem Sie Ihren MJML-Code direkt in Passport importieren.

Sie müssen von Ihren Nachrichten keine HTML-Version mehr erstellen, dies macht ab sofort Passport für Sie. Da MJML regelmäßig aktualisiert wird, bleiben Ihre E-Mail-Vorlagen stets mit den wichtigsten E-Mail-Clients kompatibel und responsive.

 

Teilen Sie Ihre Vorlagen mit Mitarbeitern und Kunden

Exportieren Sie Ihre erstellten Nachrichten per Drag-and-Drop als MJML-Code und teilen Sie sie mit Ihren Mitarbeitern. Diese können Ihre Vorlagen dann in ihre jeweiligen Benutzerkonten importieren und dabei alle Vorteile der Drag-and-Drop-Funktionalität nutzen.

Die per Drag-and-Drop erstellten und als MJML exportierten Vorlagen können beim Importieren sogar erneut per Drag-and-Drop bearbeitet werden (wenn die verwendeten Komponenten von Passport unterstützt werden). Sollten die importierten MJML-Vorlagen nicht kompatible Komponenten enthalten, können Sie diese wie gewohnt mit dem Code-Editor von Passport bearbeitet. In unserer Dokumentation finden Sie eine Liste aller Komponenten, die unterstützt werden.

Sind Sie eine Agentur, die Vorlagen für Ihre Kunden erstellen, dann haben Sie außerdem den Vorteil, Ihren Kunden E-Mails zu senden, deren Texte und Bilder flexibel bearbeitet werden können – ohne dass ein Passwort erforderlich ist.

 

Arbeiten Sie leichter mit Ihren Entwicklern zusammen

Wenn Ihre Entwickler Ihnen weiterhin E-Mails mit HTML-Code liefern, der im Fall von Aktualisierungen aufwendig durchsucht werden muss, dann stellt diese Neuheit eine echte Revolution dar.

Denn ab heute können sie alle E-Mails komplett als MJML erstellen. Einmal nach Passport importiert lassen sich die E-Mails schnell und mühelos per Drag-and-Drop bearbeiten.

Und so geht’s:

Das Importieren Ihrer Vorlagen als MJML ist ganz einfach:

  1. Kehren Sie zu Ihren Vorlagen zurück und wählen Sie: „Vorlage mit MJML erstellen“
  2. Klicken Sie auf „MJML-Datei importieren“
  3. Wenn die verwendeten MJML-Komponenten Ihrer Vorlage mit Passport kompatibel sind, können Sie die Option „Drag-and-Drop verwenden“ nutzen.

MJML Newsletter-Vorlagen in Passport bearbeiten

e-mail-vorlage-mit-mjml-bearbeiten

Nutzen Sie bereits MJML? Wie werden Sie unsere neuen Funktionen zum Importieren und Exportieren von MJML anwenden? Lassen Sie uns auf Twitter unter #MailjetProduct oder auf Facebook teilhaben.