E-Mail Marketing gehört zu den effizientesten Marketingmaßnahmen und überzeugt mit geringen Kosten und hoher Kundenbindung. Denn auch mit einem niedrigen Budget lässt sich erfolgreiches E-Mail Marketing betreiben.

Sind Ihnen die größten Fehler des E-Mail Marketings erst einmal bekannt und Sie wissen wie E-Mail Marketing richtig angewendet wird, steigern Sie Ihre Umsätze in kürzester Zeit.

Doch viele Marketer unterschätzen immer noch das Potential des E-Mail Marketings und kennen somit auch nur wenige der Erfolgsfaktoren. Dabei ist es von großer Bedeutung für Ihr Unternehmen und für Ihre Umsätze diese Faktoren zu kennen und in Ihren E-Mail Marketing Aktivitäten zu beachten und richtig umzusetzen.

In diesen Artikel erfahren Sie welche Erfolgsfaktoren Sie im E-Mail Marketing beachten und anwenden sollten und wie Sie Ihre Conversion und Umsätze steigern. 

Die richtige E-Mail Marketing Praxis kann den Unterschied ausmachen. Um zukünftig keine E-Mail Marketing Tipps und Tricks zu verpassen, abonnieren Sie unseren Newsletter:

Ja, senden Sie mir den Mailjet Newsletter zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Mailjet Newsletter abonnieren

Ja, senden Sie mir den Mailjet Newsletter zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

 

Welche 5 Erfolgsfaktoren im E-Mail Marketing am wichtigsten sind und wie Sie diese am besten umsetzen, erfahren Sie in diesem Blogartikel.

 

1. Ziele, Strategie und KPIs bestimmen

Einer der bedeutendsten Erfolgsfaktoren im E-Mail Marketing ist das Festlegen Ihrer Ziele, Ihrer Strategien und Ihrer KPI´s. Denn ohne klare Vorgaben macht es wenig Sinn E-Mail Marketing zu betreiben.

Setzen Sie sich deshalb am besten mit Ihrem Team zusammen und machen Sie sich Gedanken über das, was und wie Sie es erreichen möchten. Halten Sie die Ergebnisse schriftlich fest, sodass Sie auch in der Zukunft einen Überblick über die festgelegten Ziele und KPI’s haben.

 

Ziele festlegen

Um eine optimale Strategie für ein erfolgreiches E-Mail Marketing zu entwickeln, steht ganz am Anfang das Festlegen der Ziele. Welche Ziele für Ihren Erfolg im E-Mail Marketing relevant sind, hängt natürlich auch von Ihren individuellen Unternehmenszielen, Ihrer Vision und Ihren Werten ab.

Erarbeiten Sie eine möglichst detaillierte Übersicht über Ihre definierten Ziele, sodass Sie sich bei der Entwicklung Ihrer Strategie an diesen orientieren können. Stellen Sie sich die Frage was Sie mit Ihrem E-Mail Marketing erreichen möchten.

Haben Sie ein neues Produkt auf das Sie ihre Kunden aufmerksam machen wollen? Wollen Sie Neukunden gewinnen und die Beziehungen zu bereits bestehenden Kunden ausbauen? Wollen Sie die Anzahl Ihrer Social Media Abonnenten erhöhen? Möchten Sie Ihre Umsätze steigern?

Je klarer Sie Ihre Ziele formulieren, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie erfolgreich sind.

 

Strategie entwickeln

Jetzt ist es an der Zeit eine E-Mail Marketing Strategie zu entwickeln, die Ihnen dazu verhilft Ihre Ziele zu erreichen. Hierbei sollten Sie sich jedoch nicht nur an den bereits festgelegten Zielen orientieren, sondern auch Ihre Wettbewerber beobachten und den Markt, auf dem Sie interagieren möchten ausführlich analysieren.

Nur so sehen Sie was zur Zeit aktuell ist, was am Markt gut ankommt und welche Trends Sie in Ihre Strategie einbinden sollten. Zusätzlich ist es zu empfehlen, frühere E-Mail Marketing Kampagnen miteinander zu vergleichen.

So decken Sie Stärken und Schwächen auf und stellen fest wofür sich Ihre Kunden interessieren, welche E-Mail Betreffzeile am besten funktioniert oder welcher Call to Action am meisten geklickt wurde.

Nutzen Sie die Inspirationen, die erschlossenen Daten und Ihre definierten Ziele, um die optimale Strategie für ein erfolgreiches E-Mail Marketing zu entwickeln.

 

KPI´s definieren

Ihre Ziele sind definiert und auch Ihre Strategie ist entwickelt. Doch wie stellen Sie fest, ob Ihre Strategie erfolgreich ist und Ihre Ziele erreicht werden? Die Lösung ist das Festlegen von KPI`s.

Diese sind mit einem Spiegel zu vergleichen, die Ihre E-Mail Marketing Leistungen reflektieren. So haben Sie die Möglichkeit Ihre Kampagnen zu analysieren und zu bewerten und stellen Erfolg als auch Misserfolge fest.

Mithilfe dieser Ergebnisse passen Sie Ihre Strategie jederzeit an, nehmen Änderungen vor und reagieren auf die Leistungen Ihrer E-Mail Marketing Kampagnen .

Auch die KPI´s sind von Ihren bereits bestimmten Zielen abhängig und können von Conversion Rate, Öffnungsrate, Interaktionsraten auf Social Media bis hin zu Rate von Neuanmeldungen reichen.

KPI Framework für A/B Testing

 

2. Ansprechendes und responsives E-Mail Design

Um Erfolg im E-Mail Marketing zu haben, ist das Beherrschen der Grundlagen des E-Mail Designs entscheidend. Denn nur mit einer optisch ansprechenden E-Mail, mit qualitativ hochwertigen Inhalt, die zusätzlich mobil optimiert ist, erhöhen Sie Ihre Klickraten und Ihre Conversion Rate.

Ihre Corporate Identity sollte bei jedem Design sichtbar sein und eine klare Struktur sowie Deine Kernbotschaft sollten deutlich werden.

Bei der Gestaltung Ihrer E-Mail ist es wichtig, Ihre E-Mail strukturiert aufzubauen und eine Einteilung in verschiedene Abschnitte vorzunehmen. Beginnen Sie mit dem Titelbild. Dieses sollte zur Wiedererkennung dienen und den Hauptteil Ihrer E-Mail einleiten.

Beispiel Newsletter Template Layout

 

Achten Sie beim Hauptteil Ihrer E-Mail darauf, dass Sie ein ausbalanciertes Bild zu Text Verhältnis besitzen und dass Ihr Call-to-Action Button als dieser zu erkennen ist. Arbeiten Sie mit zu viel Text kann das schnell abschreckend wirken, deshalb nutzen Sie weiterführende Links und erstellen Sie kurze aussagekräftige Texte mit einer Kernbotschaft, die zum Weiterlesen animieren.

Der untere Teil Ihrer E-Mail, auch Fußzeile genannte, enthält Ihre Unternehmensinformationen, wie das Impressum. Auf keinen Fall darf in diesem Abschnitt der Abmeldelink fehlen, der es Ihren Abonnenten ermöglicht sich in nur wenigen Sekunden von Ihren Marketing E-Mails abzumelden.

Abmeldelink am Ende einer E-Mail

 

Mit den Jahreszeiten und verschiedenen Feiertagen wie Valentinstag, Ostern, Muttertag, Halloween und Weihnachten verändert sich meist das Design Ihrer E-Mail. Auch hier gilt weniger ist mehr, verfolgen Sie ein klares Konzept mit einem ausdrucksstarken Design, welches jedoch nicht zu aufdringlich ist und Ihre Unternehmensidentität nicht überschattet. Das wichtigste ist, dass der Kunde Sie in der E-Mail wiedererkennt.

Um Ihr E-Mail Design optimal auf allen Endgeräten anzeigen zu lassen, ist es zu empfehlen Ihre E-Mail mobil zu optimieren. Verkleinern Sie Ihre E-Mail Bilder so weit wie möglich. Auf diese Weise halten Sie die Ladezeit Ihrer E-Mail gering. Fügen Sie Abstände zwischen den einzelnen Absätzen, zwischen Bildern und vor und nach Buttons und Links ein, um zu verhindern, dass das Layout „verrutscht“.

keine Abstände in der E-Mail

So ermöglichen Sie die einfache Bedienung auch auf den Touchscreen. Setzen Sie außerdem auf 1-spaltige als auf 2-spaltige Layouts und verwenden Sie bei der Erstellungen Ihrer E-Mail ein Bearbeitungsprogramm, dass Ihre E-Mails automatisch responsive optimiert.

 

3. Sehr gute E-Mail Zustellbarkeit

Aber was bringt Ihnen eine optimal designte E-Mail, wenn diese nie bei Ihren Empfängern ankommt? Genau,nicht viel! Deswegen ist auch die Zustellbarkeit Ihrer E-Mails ein wichtiger Erfolgsfaktor im E-Mail Marketing.

Die Zustellbarkeit Ihrer E-Mails zu optimieren ist gar nicht so schwer wie Sie vielleicht denken. Zunächst sorgen Sie dafür, dass Sie in Ihrer E-Mail keine Spam-Wörter benutzen. Diese werden von den E-Mail Clients schnell erkannt und Sie landen ohne es zu wissen im Spamordner Ihrer Empfänger, wo Sie höchstwahrscheinlich nie gefunden werden.

Glücksspiel Shopping Gesundheit Dating
Kein Scherz Jetzt zuschlagen Haarausfall behandeln Partner finden
Keine Abzocke Special Deal Cellulite Sexy Männer/Frauen
Gewinn einlösen Begrenzte Zeit Leicht abnehmen Singles kennenlernen
Poker Schnäppchen Falten entfernen Traummann/frau
Wette Nur heute verfügbar Wunderheilung Fetisch

Tabelle: Beispiele für Spam-Wörter in E-Mails.

Wir haben für Sie eine kostenlose Checkliste zusammengestellt, die über 120 Spam-Wörter und Begriffe enthält, die Sie in Ihren E-Mail vermeiden sollten. Klicken Sie dazu einfach auf folgendes Bild:

Wir haben einen kostenlosen Guide mit über 32 Faktoren erstellt, die darüber entscheiden, ob Ihre E-Mails es in den Posteingang schaffen, in den Spam-Ordner landen oder bereits vorher abgewiesen werden. Diesen können Sie hier kostenlos herunterladen:

Bannerbild zum Mailjet Guide: E-Mail Zustellbarkeit

Halten Sie die Anzahl solcher Spam E-Mails so gering wie möglich, um Ihrer Reputation und Zustellbarkeit nicht zu schaden. Auch blockierte E-Mails Adressen und Bounce Raten schaden Ihnen, weshalb Sie regelmäßig Ihre E-Mail Listen säubern sollten.

Entfernen Sie blockierte Adressen, Bounce Raten als auch Adressen, bei denen Sie im Spamordner landen, um Ihre Zustellbarkeit zu erhöhen. Wählen Sie zusätzlich einen E-Mail Service Anbieter aus, der Ihnen eine hohe Zustellbarkeit garantiert und Ihnen bei Bedarf einen Zustellbarkeits Experten zur Seite stellt.

Auch eine dedizierte IP Adresse verhilft Ihnen zu einer höheren E-Mail Zustellbarkeit. So sind Sie nicht auf die Reputation anderer Versender angewiesen und versenden Ihre E-Mails über Ihre eigene privatisierte IP. Dies macht jedoch erst ab einem Versandvolumen von über 30.000 E-Mails pro Tag Sinn.

 

4. Ansprechende E-Mail Betreffzeilen

Damit Sie Erfolg im E-Mail Marketing haben, ist es wichtig, dass Ihre E-Mails im Posteingang Ihrer Empfänger auffallen. Dies gilt für alle Ihre E-Mails, ob Newsletter, Willkommens-E-Mails oder Veranstaltungseinladungen.

Ihre Öffnungsraten steigen nur mithilfe einer ansprechenden E-Mail Betreffzeile, die Ihre Abonnenten neugierig auf den Inhalt Ihrer E-Mail macht.

Deshalb sollte Ihre E-Mail Betreffzeile immer den Inhalt Ihrer E-Mail wiederspiegeln, aber gleichzeitig auch besonders und einzigartig sein.

So helfen Ihnen beispielsweise Symbole, wie Emojis mehr Aufmerksamkeit zu schaffen, aber auch personalisierte E-Mail Betreffzeilen oder Fragen und Ausrufe haben erfahrungsgemäß hohe Öffnungsraten.

Hauptthema und Nebenthemen in der E-Mail Betreffzeile und Kopfzeile angeordnet

Verschiedene E-Mail Betreffzeilen des Mailjet Newsletters

Achten Sie zusätzlich darauf, dass Ihre E-Mail Betreffzeile nicht zu lang ist und im Posteingang nicht abgeschnitten wird. Orientieren Sie sich bei der E-Mail Betreffzeile an einer Länge von 60 Zeichen. Doch wie viel bekommt man hier wirklich unter? Schauen wir uns dazu ein paar Beispiele etwas genauer an:

E-Mail Betreffzeile Zeichen Pixel
Sind Sie mit Ihrem Newsletter wirklich zufrieden? 49 392px
Nutzen Sie das Potenzial Ihres E-Mail Marketings? 49 403px
Haben Sie bereits Ihren Sommerurlaub gebucht? 45 388px
Arbeiten Sie mit DSGVO-konformen Drittanbietern zusammen? 57 513px
Entsprechen Sie den Erwartungen Ihrer Kunden? 45 389px
Du hast die Einladung, wir haben das besondere Kleid! 53 435px
Deine Suche hat ein Ende! 25 208px
Die 10 besten Urlaubsziele für diesen Sommer! 46 371px
Darum funktioniert Ihr Newsletter nicht! 40 309px
Hunger? Dann bestellen Sie jetzt! 33 267px
Urlaub noch nicht gebucht? Die besten Angebote nur für Sie! 60 487px
Nichts Passendes anzuziehen? Hier werden Sie garantiert fündig! 64 526px
Sie möchten mehr? Dann Verwenden Sie diesen einen Code! 56 492px
Sie brauchen Spaß? Feiern Sie mit uns! 39 315px

Tabelle: Untersuchung der E-Mail Betreffzeilen Länge

Um Herauszufinden, was Ihre Leser zum Öffnen Ihrer E-Mail animiert und was Ihre Empfänger überhaupt nicht anspricht, führen Sie A/B Testing durch. Erarbeiten Sie unterschiedliche Betreffzeilen, testen Sie diese, werten Sie die E-Mail Statistiken aus und finden Sie Ihre optimale Betreffzeile.

Obligatorisch 
Macht neugierig auf den Inhalt
Beinhaltet die wichtigste Information
Ist nicht länger als 60 Zeichen
Preheader ist vorhanden
Fordert den Leser auf
Enthält keine Spam-Wörter
Normale Groß- und Kleinschreibung
Keine mehrere Satzzeichen hintereinander sind vorhanden (Bsp. !!!)
Keine falsche Versprechungen werden gemacht
Optional
Satzzeichen sind enthalten
Symbole und Emojis sind enthalten
Zeitliche Begrenzung
Zahlen & Fakten

Checkliste: E-Mail Betreffzeile richtig schreiben

Dies war nur ein kleiner Einblick in die große Welt der E-Mail Betreffzeile. Wirklich alles, was Sie dazu wissen müssen, erfahren Sie hier: E-Mail Betreffzeile verfassen: die 11 besten Tipps.

 

5. Rechtssicheres E-Mail Marketing

Ein weiterer wichtiger Erfolgsfaktor im E-Mail Marketing ist dessen rechtssichere Durchführung. Oft herrscht die Sorge, dass Kontaktlisten nicht umfangreich genug sind. Daher wird gerne versucht, die eigenen E-Mail Listen exponentiell zu vergrößern: alte Kunden reanimieren, die seit Jahre nicht mehr aktiv sind, Dritte für Lead Generation bezahlen, E-Mail-IDs verwenden, die auf Social Media gesammelt wurden ohne Opt-in-Widget, usw.

Finger weg, von solchen Techniken! All das ist rechtlich gesehen nicht erlaubt und hat schwerwiegende Konsequenzen, die Ihrer Reputation stark schaden.

Gehen Sie den sicheren Weg und benutzen Sie das Double-Opt-In Verfahren, um Ihre Liste zu vergrößern. Mit dem Double-Opt-In Verfahren bekommen Ihre Kunden nach der Anmeldung einen Bestätigungslink per E-Mail zugesendet, in der dieser seine Anmeldung erneut bestätigen muss und so den Versand von Marketing E-Mails an die eigene E-Mail Adresse zustimmt. Fragen Sie Ihre Kunden lieber einmal mehr, ob sie Ihre E-Mails erhalten möchten oder nicht.

 

Speichern Sie dessen Zustimmung in Ihrer Datenbank, sodass Sie bei Bedarf jederzeit darauf zugreifen können. Implementieren Sie außerdem einen Abmeldelink in der Fußzeile Ihrer E-Mail, um eine Abmeldung von Ihren Marketing E-Mails ganz einfach in nur wenigen Schritten zu ermöglichen.

Besonders mit der DSGVO, die Mai 2018 in Kraft tritt, wird das Thema rechtssicheres E-Mail Marketing immer wichtiger und darf in unserer Liste der wichtigsten Erfolgsfaktoren im E-Mail Marketing keinesfalls fehlen.

 

Jetzt sind Sie dran!

Jetzt wissen Sie genau welche Faktoren Ihr E-Mail Marketing zum Erfolg bringen. Nutzen Sie Ihre neues Wissen und setzten Sie die Theorie in der Praxis um! Loggen Sie sich dazu in Mailjet ein oder melden Sie sich kostenlos an:

Anmeldung bei Mailjet

 

Ihre Meinung ist uns wichtig! Nehmen Sie an einer kurzen Umfrage zu unserem Blog teil und teilen Sie Ihre Ideen mit uns. Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann teilen Sie diesen auf FacebookTwitterLinkedIn und XING. Und vergessen Sie nicht unseren Newsletter zu abonnieren :).