Wer seine E-Mail Empfänger nicht emotional erreicht, der verliert. Doch wie erreicht man dies? Die Antwort: Durch die richtige Verwendung von Farben in E-Mails. Doch warum?

Ganz einfach: Farben wecken und verstärken Emotionen, lenken Gedanken, Gefühle sowie Entscheidungen – und das unterbewusst.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die Psychologie von Farben im E-Mail Marketing. Wir besprechen, welche Farbe wie genau wirkt, wie wir Farben in Ihre E-Mails geschickt einsetzen und schauen uns gelungene E-Mail Beispiele an.

Die richtige E-Mail Marketing Praxis, kann den Unterschied ausmachen. Um zukünftig keine E-Mail Marketing Tipps und Tricks  zu verpassen, abonnieren Sie unseren Newsletter:

Ja, senden Sie mir den Mailjet Newsletter zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Mailjet Newsletter abonnieren

Ja, senden Sie mir den Mailjet Newsletter zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

 

 

Warum gibt es Farben?

Was ist Farbe?

Die kurze und knappe Antwort lautet: Weil es elektromagnetische Strahlung gibt. Der für uns sichtbare Anteil bezeichnen wir als Licht.

Wenn das für uns weiß erscheinende Licht auf Materie trifft, wird ein Teil absorbiert (“geschluckt”) und ein Teil reflektiert. Welcher Anteil dies genau ist, hängt von den jeweiligen chemischen Eigenschaften der Materie ab. Diese Spiegelung setzen die in der Netzhaut befindenden Farbrezeptoren in Farbe um.

Übrigens, der Mensch selber kann nur 40 Prozent aller Farben wahrnehmen. Für das menschliche Auge erkennbar sind die Spektralfarben (Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau und Violett) im Wellenlängenbereich von 780 Nanometer (Rot) bis 380 Nanometer (Violett) sowie dessen Mischfarben.

Ultraviolettes und infrarotes Licht beispielsweise ist für uns “unsichtbar”.

Farbkreis

Farbkreis von Wikipedia

Auch Tiere können farbig sehen. Die Farbwahrnehmung unterscheidet sich jedoch beträchtlich zwischen den einzelnen Tierarten. Der Grund dafür ist, dass sich das Sehen in der Evolutionsgeschichte mehrfach und unterschiedlich entwickelt hat.

 

Der evolutionäre Nutzen von Farbe

Wie alles in der Natur, haben auch Farben eine bestimmte Funktion. Ähnlich wie Geräusche, Gerüche und Bewegungen sind Farben sind eindeutige Signale für den Organismus. Sie warnen vor Gefahr und wie er darauf reagieren muss.

Farben helfen, sich besser in der Welt zurechtzufinden, Gutes vom Giftigen, Reifen vom Umreifen zu unterscheiden und somit bessere Überlebenschancen zu schaffen. Nur wer die (Farb-)Zeichen richtig deuten kann überlebt.

Die Fähigkeit der Vögel, ultraviolettes Licht wahrzunehmen, spielt beispielsweise bei der Paarungssuche, der Balz, eine wichtige Rolle. Doch auch bei der Nahrungssuche erweist sich die Eigenschaft, ultraviolettes Licht zu sehen, als großen Vorteil. Beispielsweise reflektiert die Oberfläche von reifen Früchten wie die Banane, ultraviolettes Licht.

 

So wirken die einzelnen Farben

Farbempfindung wirkt genauso wie andere Eindrücke auf die Psyche ein. Uns dessen bewusst zu sein, hilft nicht nur unsere eigene Reaktion besser zu verstehen, sondern auch die Marketingaktivitäten dementsprechend abzustimmen.

Einzelne Farben sind mit bestimmten Motiven verbunden. Vor allem Eigenschaften, Gefühle und Erfahrungen können mit Farben assoziiert werden. Um sich als Gruppe in der Umwelt besser zurechtzufinden, hat der Mensch Farbnamen entwickelt.

Von Weiß bis Schwarz finden Sie hier die sieben wichtigen Farben und die Gefühle, die diese hervorrufen:

Farbe Wirkung Bedeutung der Farbe
Weiß Neutralität Weiß steht für Neutralität, Sterilität und Sauberkeit. Physikalisch gesehen ist Weiß die Summe aller Farben. Aufgrund der künstlerischen Darstellungen von religiösen Figuren in weiß repräsentiert diese Farbe auch Tugend und Heiligkeit. Da Weiß die Sinne kaum stimuliert, kann eine zu intensive Nutzung es kalt und langweilig wirken lassen. In Kombination mit anderen Farben spielt sie ihre Stärken voll aus. Es hebt die anderen hervor und verstärkt deren Wirkung.Motto: Ich kann mit jedem. Überall.
Gelb Fröhlichkeit Gelb steht für Fröhlichkeit und eine aufbauende Wirkung. Die Sonnenfarbe hebt die Stimmung und lässt ein Gefühl von Sommer, Wärme sowie Süße und Genuss entstehen. Als hellste Farbe im Farbspektrum kann sie bei einer zu intensiven Nutzung aber auch anstrengend für das Auge sein und in Folge Ärger und Frustration fördern.Unternehmen mit Gelb als Markenfarbe: DHL, Hertz, IKEA, Ferrari, McDonalds, Nikon, Shell, UPSMotto: Ich bin alles andere als eine Spaßbremse
Orange Optimismus Orange steht für Exotik, Wärme, Glück, Geselligkeit, Optimismus und Vertrauen. Als Mischfarbe von Gelb und Rot vereint und entschärft es deren aufputschenden Eigenschaften. Alles ist weniger extrem.Assoziationen wie sonnige Tage und reifen Früchten sorgen dafür, dass Orange für einen positiven Blick auf das Leben steht. Durch die stimulierende Wirkung kann sie das eigene Wohlbefinden und Gesundheit verbessern.Unternehmen mit Orange als Markenfarbe: Amazon, Fanta, Harley Davidson, NickelodeonMotto: I am walking on sunshine, wow!
Rot Energie Rot hat Signalwirkung! Es ist eine überaus kraftvolle Farbe mit hohem Aufmerksamkeitsgrad. Rot steht für Liebe, Leidenschaft und Energie, aber auch für Gefahr, Wut und Aggressivität. Allein der bloße Anblick verleiht zusätzliche Energie und erhöht den Adrenalinspiegel.Doch warum sprechen wir so auf Rot an? Wissenschaften haben nachgewiesen, dass unsere starke Wirkung auf Rot auf unsere Vorfahren, die Affen, zurückgeht. Männliche Schimpansen und Paviane werden noch heute von geröteten Weibchen angezogen, wenn es bei diesen zum Eisprung kommt. Als Komplementärfarbe zu Grün fällt Rot in der Natur ganz besonders stark auf und wirkt wie ein Magnet.Unternehmen mit Rot als Markenfarbe: Canon, CNN, Coca Cola, Heinz, Kellogg’s, Nintendo, Lego, Toyota.Motto: Schau mich an!
Violett Wertigkeit Violett ist eine besondere Farbe. Da diese Farbe früher nur schwer herzustellen war, verbinden Menschen sie noch heute mit Luxus, Macht und Reichtum sowie Magie, Mystik und Spiritualität.Unternehmen mit Violett als Markenfarbe: Barbie, Deutsche Telekom, Milka, Monster, Taco Bell, Yahoo.Motto: Achtung, ich bin kostbar!
Blau Vertrauen Blau gilt als die Farbe der Ehrlichkeit, Loyalität und des Vertrauens. Es gilt als sanfte Farbe mit einer beruhigenden Wirkung. Blau in der Natur vorkommend bedeutet Ruhe. Blauer Himmel, blaues Wasser wirken beruhigend.Unternehmen mit Blau als Markenfarbe: Allianz, American Express, Dell, Deutsche Bank, Facebook, Ford, HP, IBM, JP Morgan, Nivea, Oral B, PayPal, Telefonica, Twitter.Motto: Bei mir kannst du sein.
Grün Wachstum Aufgrund des Zusammenhangs mit der Natur gilt Grün als die Farbe für Wachstum und eine friedliche Umgebung. Es wirkt jugendlich, leicht und natürlich. Grün liegt in der Mitte des Farbspektrums und gilt daher auch als Farbe des Gleichgewichts.Unternehmen mit Grün als Markenfarbe: Heinecken, Holiday Inn, Spotify, Starbucks, Whole Foods.Motto: Ich tu dir gut.
Schwarz Stärke An Schwarz scheiden sich die Geister. Kaum eine andere Farbe ist von seiner Wirkung her so bipolar wie diese. Schwarz steht in der westlichen Welt für Dominanz, Dunkelheit, Tod und das Ende. Gleichzeitig hat es was geheimnisvolles und Eleganz, verkörpert Individualität, Stärke und Eleganz.Unternehmen mit Schwarz als Markenfarbe: Adidas, BBC, Cartier, Chanel, New York Times, Nike, Puma, Under Armor.Motto: Ich mache keine halben Sachen.

Tab. Die allgemeine Wirkung und von Farben

 

So verwenden Sie Farben in E-Mails richtig

Das gesamte Erscheinungsbild einer E-Mail ist wichtig, um bei den Empfängern als relevant wahrgenommen zu werden. Und Farben machen einen großen Teil des Erscheinungsbildes aus:

  • Es unterstreicht den E-Mail Inhalt,
  • lenkt die Aufmerksamkeit auf bestimmte Bereiche,
  • und kann den Empfänger zu einer bestimmten Aktion bewegen.

Doch jetzt tief in den Farbtopf zu greifen und die E-Mail kunterbunt zu gestalten, ist keine gute Idee. Die konkrete Auswahl an Farben im E-Mail Marketing richtet sich nach:

  1. Ihrer Marke
  2. Ihrer Zielgruppe
  3. Dem Ziel der E-Mail Kampagne

Schauen wir uns im Folgenden die einzelnen Punkte näher an.

 

1. Denken Sie zuerst an Ihre Marke

Wenn Sie über die Verwendung von bestimmten Farben in Ihren E-Mail Kampagnen nachdenken, betrachten Sie zuerst Ihre eigene Marke. Ihre Marke, Ihre Brand sollte auf jeden Fall unversehrt bleiben.

Warum? Ganz einfach: In der Studie ‘Impact of Color in Marketing’ wurde festgestellt, dass 90 Prozent der Entscheidungen rund um bestimmte Produkte auf die verwendete Farbe beruhen. Das ist ein enormer Wert.

 

Für was steht mein Unternehmen?

Die allerersten Fragen, die Sie sich daher stellen sollten, lautet: Für was steht mein Unternehmen?

Schauen Sie sich Ihre allgemeinen Unternehmensziele, Ihre Versionen und Unternehmenswerte an. Erst wenn Sie selber wissen, für was Sie stehen, können Sie die konkreten E-Mail Ziele sowie die entsprechenden Farben bestimmen.

E-Mail Ziele und Metriken bestimmenE-Mail KPI Framework

 

Was passt zu mir?

Sind die Unternehmens- und E-Mail Ziele bekannt, dann schauen Sie im zweiten Schritt, welche Farbkombinationen am beste zu Ihrer Marke passen.

Nehmen Sie Ihre eigene Corporate Identity (CI) und Corporate Design (CD) als Richtlinie. Der richtige Einsatz von Farben sorgt für einen sofortigen Wiedererkennungswert Ihres Unternehmens in Ihren E-Mails.

Vermeiden Sie bei der Gestaltung Ihres Newsletters und Co. daher Farben, die nicht mit Ihrem Unternehmen in Verbindung gebracht werden.

Doch Vorsicht! Farbe ist nicht gleich Farbe. Eine Farbe gibt es in nahezu unendlich vielen Varianten. Wie diese wirkt, hängt nicht nur alleinig vom Grundfarbton, sondern auch von dessen Sättigung und Helligkeit ab. Dies hat auch Einfluss auf das Zusammenspiel mit anderen Farben.

Farben müssen miteinander harmonieren. Welche Farbtöne sich optimal kombinieren lassen, kann sich von Nuance zu Nuance unterscheiden. Ein kräftiges Rot und dunkles Violett beispielsweise miteinander zu kombinieren, macht nur in den wenigsten Fällen Sinn.

automatisierte Willkommens-E-Mail

Mailjet’s Corporate E-Mail Design 

 

2. Die Zielgruppe

Als E-Mail Marketer gilt es ebenfalls zu beachten, dass es soziale, kulturelle und persönliche Beziehungen zu Farben gibt.

Jeder E-Mail Empfänger ist anders. Die Farbwirkung in E-Mails kann von verschiedenen Faktoren abhängig sein, darunter Alter, Geschlecht, die soziale und kulturelle Herkunft und Erziehung, der gegenwärtige Gemütszustand, dem verwendeten Gerät uvm.

Diese Farben mögen Männer und Frauen am liebsten

Die Lieblingsfarben von Frauen und Männer von Kissmetrics

 

In jedem Fall ist es sinnvoll, vorab A/B Testings durchzuführen, um zu überprüfen wie einzelne Farben speziell auf Ihre E-Mail Leserschaft wirkt.

 

3. Das Ziel der E-Mail Kampagne

Nachdem Sie über Ihre Zielgruppe nachgedacht haben, sollten Sie über Conversions nachdenken. Mittlerweile wissen wir, dass Farben in E-Mails über die Anzahl der Klicks und die damit verbundene Konversion entscheiden kann. Die entscheidende Frage ist daher:

Welche Farben bringen Ihre Empfänger zum Handeln? Welchen Gemütszustand möchte ich mit dieser Nachricht und der Farbwahl auslösen?

Je nach E-Mail Inhalt und Art der gewünschten Conversion empfehlen sich verschiedene Farben. Schauen Sie sich hier die Wirkung der einzelnen Farben an (Tabelle) und wählen Sie diejenige Farbe für Ihre E-Mail aus, die dieser entspricht.

Wählen Sie passend zur Ihrer Farbwahl auch die E-Mail Bilder aus und gleichen Sie diese natürlich mit Ihrem Corporate Design und Zielgruppe ab.

Wir empfehlen A/B Tests, da verschiedene Ansätze in jeder E-Mail Kampagne anders wirken. In unserem A/B Testing im E-Mail Marketing Einsteigerleitfaden erfahren Sie alles, was Sie dazu wissen müssen.

 

Best Practice: Gelungene E-Mail Vorlagen

Gelungene E-Mail Vorlagen Beispiele mit deren jeweilige Farbwirkung haben wir dieser Infografik zusammengetragen.

So wirken Farben in E-Mails

Infografik: So wirken Farben in E-Mails

 

Jetzt sind Sie dran!

Jetzt wissen Sie warum wir die Welt farbig sehen, welche genaue Wirkung diese auf uns haben und wie wir die passende Farbe für unser E-Mail Marketing finden. Testen Sie das eben Gelernte doch gleich in die Praxis um. Loggen Sie sich dazu bei Mailjet ein oder erstellen Sie ein kostenloses Konto:

Anmeldung bei Mailjet

Ihre Meinung ist uns wichtig! Nehmen Sie an einer kurzen Umfrage zu unserem Blog teil. Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann teilen Sie diesen auf Facebook, Twitter und XING. Und vergessen Sie nicht unseren Newsletter zu abonnieren :).ƒ