Juliane Heise

Juliane Heise

Country Marketing Manager D/A/CH

Wer macht seiner Mutter nicht gerne mit einem kleinen Geschenk eine Freude. Der Muttertag ist neben dem Geburtstag und Weihnachten die ideale Gelegenheit dazu. Übrigens, dieses Jahr ist es der 13. Mai – hier ist ein Google Kalender-Link, damit Sie ihn nicht vergessen. :)

Und genau jetzt kommen Sie als Unternehmen ins Spiel.

Wussten Sie, dass selbst der Valentinstag, was die Umsätze angeht, neben dem Mutterag eher blass aussieht? Mit einer gut gemachten Newsletter Kampagne lenken Sie die Aufmerksamkeit auf Ihre Produkte, gewinnen Neukunden, stärken die Kundenbindung und kurbeln Ihre Verkaufszahlen an.

 

Dieser Artikel ist Teil der Serie „E-Mail Marketing für Feiertage“. Erfahren Sie in den folgenden Minuten, wie Sie eine erfolgreiche E-Mail Kampagne speziell für den Muttertag gestalten. Um zukünftig keine weiteren Artikel dieser Serie zu verpassen, abonnieren Sie unseren Newsletter.

Ja, senden Sie mir den Mailjet Newsletter zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Mailjet Newsletter abonnieren

Ja, senden Sie mir den Mailjet Newsletter zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

 

So wird Ihre Newsletter Kampagne zum Muttertag ein Erfolg

Damit Ihre Muttertags E-Mail Kampagne ein Erfolg wird, gilt es einige Dinge zu beachten.

 

Gestalten Sie Ihre E-Mail im Muttertags-Design

Um erfolgreich zu sein, sollte Ihre E-Mail diesen Tag auch optisch widerspiegeln. Doch gehen Sie hier mit Bedacht vor. Wichtig bei der Gestaltung Ihrer Muttertag Kampagne ist, dass Sie die richtige Balance zwischen thematisch relevanten Motiven, klaren Strukturen und Ihrer Markenidentität finden.

 

Motivauswahl

Integrieren Sie in Ihren Muttertags-Newsletter Blumen- oder Herz-Motive ein. Diese spiegeln nicht nur den Frühling, sondern auch die Liebe und Freude wieder, die viele mit dem Muttertag in Verbindung bringen.

Herzen im Muttertag Mailings

 

Auch Bilder von einer Mutter mit ihrem Kind oder Familienbilder eignen sich hier gut. Der Grund: Solche Bilder in E-Mails wecken Erinnerungen an die eigene Kindheit und stellen sofort eine emotionale Bindung her.

Der Vorteil für Sie: Befindet sich der E-Mail Empfänger psychologisch in einem positiven Zustand, dann ist er eher gewillt, (sofort) etwas zu kaufen.

Mutter Tochter Bild in Muttertag E-Mail Kampagne

 

Muttertags-Farben

Setzen Sie bei Ihren Muttertags Mailing auf zarte Pastellfarben und warme Rottöne, um auch hier die Themen Frühling und Liebe aufzugreifen.

Achten Sie jedoch darauf, dass Sie Ihren Newsletter nicht zu bunt gestalten. Ihre Produkte sollten eindeutig im Mittelpunkt stehen und auffallen. Ein klarer Call-to-Action und eine Kernbotschaft sind ideal, um das höchste Engagement zu generieren.

Ihre Farben sollten gleichzeitig mit Ihrem CI aufeinander abgestimmt sein. Folgen Sie hier den Best Practices des E-Mail Designs. Auf diese Weise erhöhen Sie Ihre Klickrate.

Pastellfarben im Muttertag und Vatertag Newsletter

 

Ohne eine ausdrucksstarke E-Mail Betreffzeile geht’s nicht

Ihre E-Mail Betreffzeile ist einer der wichtigsten Bestandteile Ihres Newsletters. Sie entscheidet, ob Ihre E-Mail im Posteingang positiv auffällt und angeklickt wird.

Bei Ihrem Muttertags-Newsletter sollten Sie natürlich bereits in der E-Mail Betreffzeile auf dieses Ereignis aufmerksam machen. Neben einem guten Wording eignen sich auch Emojis. Ob in schwarz oder in Farbe – auf jeden Fall stechen Sie hervor.

Passende E-Mail Betreffzeilen sind zum Beispiel:

  • 🎁 Haben Sie schon ein Muttertagsgeschenk?
  • Nicht vergessen: Bald ist Muttertag!
  • Am 13. Mai ist Muttertag: Sagen Sie DANKE!
  • 👩‍👦‍👦 Herr Müller, haben Sie an den Muttertag gedacht?
  • Mama ist die Beste 🤗! Die schönsten 🎁  zum Muttertag.
  • Ihr persönlicher 15% Muttertagsrabatt
  • Wir wissen, was Mütter lieben! ❤
  • Es ist noch nicht zu spät, um deiner Mutter zu danken.
  • Wir ❤ Mütter.

 

E-Mail Betreffzeilen wie diese erinnern Ihre Kunden an den Muttertag und lösen Emotionen aus. Sie bringen außerdem Vergänglichkeit und Dringlichkeit zum Ausdruck. Auf diese Weise stärken Sie die Kaufkraft Ihrer Kunden.

Vermeiden Sie jedoch spezielle Spam-Wörter wie “Schnäppchen”, “Preisknüller” oder “jetzt zuschlagen”. Sonst laufen Sie Gefahr, im Spam-Ordner zu landen.

 

Personalisieren und segmentieren Sie Ihrer Muttertags-Kampagne

Wie bei jeder anderen Marketing Kampagne ergibt es durchaus Sinn, auch Ihren Muttertags.Newsletter zu personalisieren. Auf diese Weise erhöhen Sie die Relevanz und letztendlich die Klick- und Conversion Rate.

Nutzen Sie für die Personalisierung diejenigen Nutzerinformationen, die Sie speziell benötigen. Clustern Sie hierbei die Empfänger in verschiedene Gruppe (Segmentierung).

Erstellen Sie dann anschließend für jede Gruppe eine individuelle E-Mail, die speziell auf diese Interessensgruppe zugeschnitten ist.

Keine Sorge, mittels der A/B Testing Funktion von Mailjet geht das Erstellen von verschiedenen Kampagnen in Handumdrehen.

 

Der richtige Versandzeitpunkt für Ihren Muttertags-Newsletter

Bereiten Sie Ihre Kunden und Newsletter Abonnenten rechtzeitig auf den Tag vor. Tag der Arbeit, Christi Himmelfahrt, Muttertag, Pfingsten – Mai 2018 ist ein Monat voller Feiertage. Da kann der Muttertag schnell vergessen werden, und dann ist das Gerenne in letzter Minute groß.

2-3 Wochen sind perfekt, um ein erstes “Save the date” Mailing zu versenden. So haben die E-Mail Empfänger ausreichend Zeit, um auf Ihre Kampagne zu reagieren.

Versenden Sie eine weitere E-Mail am Montag vor dem Muttertag (7. Mai 2018) speziell an die Empfänger, die Ihre erste Muttertags E-Mail zwar geöffnet und angeklickt, jedoch nichts gekauft haben. Erinnern Sie daran, wann der letzte Tag für eine Bestellungen sein wird, um sie so eventuell doch noch zu einem Kauf zu animieren.

Sofern Sie einen 24 Stunden Lieferservice anbieten oder einen Ladengeschäft unterhalten, dann versenden Sie am Freitag, 11. Mai 2018 ein sogenanntes “Last Call” Mailing. Viele werden diese Last-Minute-Optionen zu schätzen wissen, um an diesem großen Tag nicht mit leeren Händen dazustehen.

Der ideale E-Mail Versandzeitpunkt an den Versandtagen richtet sich nach Ihrer Zielgruppe und danach, ob Sie im B2B oder B2C Umfeld aktiv sind (ja, auch im B2B Bereich kann eine Muttertags-Kampagne unter Umständen sinnvoll sein).

 

Ideen für Ihren Muttertags-Newsletter

Eine Newsletter Kampagne zum Muttertag ergibt natürlich nur dann Sinn, wenn Sie etwas passendes anzubieten haben. Überlegen Sie sich daher, welche Ihrer Produkte passen könnten.

Je nach Unternehmen und Branche kann es leichter oder schwerer fallen den passenden Newsletter Inhalt zu finden. Egal an welchem Ende Sie sich wiederfinden, wir haben verschiedene Ideen für Sie zusammengestellt, die jeder Newsletter zum Muttertag zum Erfolg führen.

 

Tourismus & Wellness

Touristiker und Wellness-Studios haben es zum Muttertag leicht. Denn: Das schönste Geschenk für eine Mutter ist noch immer, gemeinsam mit ihrem Kind Zeit zu verbringen.

Präsentieren Sie Ihren Kunden passende Kurz-Städtereisen, eintägige Ausflugsziele in der Natur oder ein Spa-Angebot an. Fügen Sie dazu Produktzusammenstellungen oder spezielle Rabatte in Ihrer Muttertags-E-Mail Kampagne ein. So wecken Sie das Interesse Ihrer Kunden und steigern Ihre Umsätze.

Reise zum Muttertag von Condor

 

Blumenhändler & Gartenfachhandel/Baumarkt

Auch Floristen müssen sich kein Kopfzerbrechen für mögliche Angebote machen. Der Blumenstrauß ist das Muttertagsgeschenk schlechthin, denn Blumen sagen mehr aus tausend Worte.

Bieten Sie spezielle Blumensträuße oder einen kostenlosen bzw. reduzierten Blumenkurier. Gerade der Service mit dem Blumenkurier kann sich als wahrer Gewinner herausstellen. Ihre Kunden sparen dadurch Zeit und Mühen und müssen sich keine Sorgen über bereits halbwegs verwelkte Blumen machen.

Sie sind kreativ veranlagt oder haben Kinder? Leichte Do-it-yourself Bastelanleitungen helfen vielen Vätern und Kindern, ein persönliches Geschenk zu basteln, worüber sich sicherlich jede Mutter freut.

 

Mode, Schmuck & Kosmetik

Mode, Schmuck oder Kosmetik – die Auswahl an möglichen Geschenken ist auch hier groß. Präsentieren Sie in Ihrem Newsletter ausgewählte Produkte passend zum Muttertag: ein kleines Armband oder Kette, einen neuen Lippenstift oder Lidschatten, ein Mutter-Tochter-Outfit – es gibt viele Möglichkeiten.

Kostenlose Versandkosten oder ein kleines Geschenk zu jedem Einkauf sind hier sehr wirksam und lassen Ihre Kunden das eine oder andere Mal öfter zugreifen.

Eine weitere Idee ist es, berühmte Mütter in Ihrem Newsletter zu ehren und deren Styles mithilfe Ihrer Produkte aufzugreifen.

Schmuck ist ein tolles Muttertagsgeschenk

 

Lebensmittelbranche

Süßigkeiten gehen bekanntlich immer. Besonders zum Muttertag sind Pralinen, kleine Törtchen und Co. sehr beliebt. Stellen Sie in Ihrer E-Mail ein feine Auswahl an leckeren Pralinen oder passende Rezeptvorschläge vor.

Die Mütter werden kulinarisch überrascht sein und das eine oder andere Rezept übernehmen.

Jede Mutter freut sich über Schokolade

 

Fotografie & IT

Auch die Technologie- und IT Branche, die im ersten Moment nicht viel mit dem Muttertag zu tun hat, kann von diesem Tag profitieren.

Blumen und Pralinen sind naheliegende Geschenke. Wirklich überraschen kann man mit ausgefallenen Geschenken. Mit Gewinnspielen wie “Senden Sie uns Ihr schönstes Selfie mit Ihrer Mutter und gewinnen Sie ein Fotoshooting” schaffen Sie Aufmerksamkeit. Aber auch das Präsentieren von Geschenkideen wie bedruckte Tassen oder Erinnerungsbücher mag sich als Glücksgriff erweisen.

Falls Ihre Dienstleistungen und Produkte nun so wirklich gar nicht zum Muttertag passen, dann drehen Sie doch den Spieß herum. Eine Liste mit Produkten, die auf keinen Fall zu diesem Anlass verschenkt werden sollten, kann eine lustige Alternative sein, um Ihre Produkte zu vermarkten und Ihre Umsätze zu steigern.

Individuell bedruckte Tassen und Kissen zum Muttertag

 

Jetzt sind Sie dran!

Jetzt sind Sie gut gerüstet, um 2018 erfolgreiche Muttertags-Newsletter zu erstellen. Haben Sie bereits mit der Planung begonnen? Wenn nicht, dann wird es höchste Zeit! Loggen Sie sich dazu bei Mailjet ein oder erstellen Sie kostenlos ein Konto.

Anmeldung bei Mailjet

 

Ihre Meinung ist uns wichtig! Nehmen Sie an einer kurzen Umfrage zu unserem Blog teil. Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann teilen Sie diesen auf Facebook, Twitter, und XING. Und vergessen Sie nicht unseren Newsletter zu abonnieren :).