Jan Bernecke

Marketing Manager D/A/CH

Hand aufs Herz: Sie betreiben wahrscheinlich E-Mail Marketing, um Webseiten-Traffic zu generieren, mehr Kunden zu gewinnen, diese zu halten und/oder mehr Umsatz zu generieren.

Die 1.000.000 Euro Frage ist: Wie erreichen Sie das? Wie müssen Ihre E-Mail Kampagnen gestaltet sein, um bei Ihren E-Mail Empfänger erfolgreich zu sein?

Das Gute: dies ist leichter als gedacht, sofern Sie die richtigen Mittel einsetzen – wie etwa die E-Mail Segmentierung. Auf diese Weise versorgen Sie diese noch gezielter mit den passenden E-Mail Inhalten.

Erfahren Sie in diesem Artikel, was E-Mail Segmentierung eigentlich bedeutet, wie Sie Ihnen in Ihrem Alltag helfen wird und wie Sie dies richtig machen.

 

Was ist E-Mail Segmentierung?

Um eine funktionierende und erfolgreiche E-Mail Kampagne zu versenden, müssen alle Versender von Marketing E-Mails auf etwas wirklich Wichtiges achten: die Empfänger.

Aus diesem Grund ist es wichtig, die gesendeten Inhalte entsprechend dem Profil der Kontakte, ihrem Verhalten und ihren Interessen zu fokussieren. Die E-Mail Segmentierung ist ein sehr guter Weg, um bestimmte E-Mails an bestimmte Benutzer weiterzuleiten.

Auf diesem Weg können Sie die Öffnungsrate Ihrer E-Mails erhöhen.

E-Mail Segmentierung ist von Personalisierung zu unterscheiden. Bei der E-Mail Personalisierung werden die eigentlichen E-Mail Inhalte mittels Variablen, Loops und Feedbackschleifen dynamisch anpasst.

Beispiel für einen personalisierten Newlsetter.

Bei der E-Mail Segmentierung hingegen nimmt man eine Vorauswahl der E-Mail Kontaktlisten vor. Der eigentliche Inhalt und das Design wird nicht angefasst.

Doch wie funktioniert die Segmentierung einer E-Mail Liste überhaupt?

Die Segmentierung einer Kontaktliste besteht darin, eine automatische Auswahl dieser Liste auf der Grundlage der von uns zuvor festgelegten Parameter vorzunehmen. Auf diese Weise ist es möglich, eine bestimmte Zielgruppe, die wir erreichen möchten, zu isolieren.

Beispiel: Aus den Kontakten einer Liste können wir Männer gruppieren, die über 25 Jahre sind und sich für Motorsport begeistern, um ihnen spezielle Angebote zu senden.

Sie können die Segmentierungsfunktion allerdings auch nutzen, um beispielsweise zu erfahren, welche Kunden keine Ihrer E-Mails in den letzten Wochen geöffnet haben.

Es lohnt sich die benötigte Zeit zum Einrichten einer Segmentierung aufzubringen, denn Sie:

  • werden Inhalte an Personen versenden, die genau an diesen interessiert sind
  • landen nicht mehr im Spam-Ordner bei Leuten, die an Ihren Inhalten nicht interessiert sind
  • versenden funktionierende Kampagnen mit zugeschnittenem Inhalt

Sie verschicken Ihren Newsletter nicht mehr ungefiltert an Ihre gesamte Kontaktliste, sondern grenzen Ihre Zielgruppe so weit ein, dass Sie die richtigen Inhalte an die richtigen Adressaten versenden – ein Gewinn für beide Seiten!

 

Wie Sie Ihre E-Mail Listen segmentieren können

Um Ihre Kontakte nach bestimmten Punkten unterteilen zu können, benötigen Sie einige Daten von diesen.

Eine bewährte Möglichkeit, um diese Daten zu erhalten, ist die Abfrage während der Anmeldung z.B. für einen Newsletter.

Beispiel Newsletter segmentieren

Beispiel eines Anmeldeformulars mit Segmentierungsmöglichkeit

 

Nützliche Informationen sind dabei neben dem Vor- und Nachnamen auch das Alter, der Wohnort und das Geschlecht. Aber auch bestimmte Interessen und Vorlieben können z.B. Onlineshops dabei helfen, dem Kunden die Inhalte zu versenden, an denen er interessiert ist.

So kann es beispielsweise für Sportartikelhersteller behilflich sein, wenn er weiß, welchen Sport seine Kunden ausüben, um ihn die passenden Sportartikel zu präsentieren. Tourismusunternehmen hingegen können nach Reiseländern oder Vorlieben segmentieren.

E-Mail Kampagne bei Mailjet personalisieren

Beispiel einer nach Alter und Reiseziel segmentierten Marketing E-Mail

Achtung: Halten Sie sich beim Einholen von Kundendaten strikt an die geltenden Gesetze des Datenschutzes. Andernfalls machen Sie sich strafbar und es drohen teure Bußgelder. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in unserem Blogartikel: Newsletter-Abonnenten rechtssicher gewinnen.

Das Sammeln dieser Informationen hat neben Möglichkeit von Segmentierungen auch noch den Nutzen, dass Sie Ihre E-Mails personalisieren können.

Sprechen Sie Ihre bereits in Kategorien unterteilten Kontakte mit ihrem Namen an und bauen Sie auf diese Weise eine persönliches Beziehung zu Ihren E-Mail Empfängern auf. Sie werden den Unterschied zu herkömmlichen E-Mail Kampagnen an Ihrer Öffnungsrate merken!

Je nachdem in welcher Branche Sie als Versender von E-Mail Kampagnen tätig sind, besitzen Sie bereits einige Informationen über Ihre Kunden, die Sie für Ihre nächste E-Mail Kampagne nutzen können.

Da viele E-Mail Provider einfach zu bedienende Tools anbieten, können auch Einsteiger mit wenig Aufwand beliebige Segmente anlegen.

Die technischen Möglichkeiten machen es Ihnen auch einfacher, Kleinst-Segmente zu nutzen. Die Frage, wie groß eine einzelnes Segment sein sollte, kann daher einfach beantwortet werden: Sie richtet sich ganz nach Ihren Bedürfnissen.

Schauen wir uns im Folgenden Informationen an, die Ihnen bei der Segmentierung Ihrer Kontaktlisten nützlich sein werden.

 

Welche Kundendaten sich zur E-Mail Segmentierung eignen

Prinzipiell bieten sich jegliche Art von personenbezogenen Daten zur E-Mail Segmentierung an. Die wichtigsten sind:

Demografische Daten Psychographische Daten Verhaltensmerkmale
Geschlecht Produkt-Vorlieben Letzte Bestellung
Ort Interessen Durchschnittliche Ausgaben
Alter Lifestyle Kaufhäufigkeit

Beispiele für die Datensegmentierung für die Newsletter-Abonnentenlisten

Mit Daten wie diesen sind Sie in der Lage, Ihre Kontakte in die Segmente zu unterteilen, die für Sie am sinnvollsten sind. Auch können Sie unterschiedliche Punkte miteinander kombinieren, um so noch spezifischere Kundengruppen zu erhalten.

Zum Beispiel können Sie sich auf eine männliche Kundengruppe konzentrieren, die in den letzten sechs Monaten Produkte rund um das Thema Fußball gekauft hat.

Um mit diesen personenbezogenen Kundendaten arbeiten zu können, müssen Sie diese auch haben. Je nach Information erhalten Sie diese direkt aus den E-Mail Statistiken Ihres E-Mail Marketing Tools oder aus Ihrem Shopsystem oder CRM System.

Magento Segmentierung

Blick in Magento

 

Relevante E-Mail Kampagne erstellen

Sie verfügen jetzt über segmentierte Listen, die Kontakte mit den gleichen Interessen beinhalten. Jetzt ist es an der Zeit, diesen eine extra auf sie zugeschnittene E-Mail Kampagne zu senden.

Tipp: Behalten Sie dabei immer das Segment im Auge, auf das Ihre jeweilige Liste ausgelegt ist. Senden Sie also an eine bereits segmentierte Liste keine zu generellen E-Mail Inhalte. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf die Interessen Ihrer Kunden.

Wenn Sie mit der Planung Ihrer Kampagne beginnen, überlegen Sie, wie Sie eine Nachricht auf der Grundlage dieser Segmente erstellen können.

Im Wesentlichen möchten Sie, dass Ihre Kampagne zu dem Segment passt, an das Sie sie senden, also denken Sie immer an Ihr Publikum.

Hier sind einige Ideen, wie Sie Ihre Botschaft mit jedem Segment in Einklang bringen können:

Demografische Segmente Psychographische Segmente Verhaltensbezogene Segmente
Informationen über geschlechtsspezifische Produkte senden Bestimmte Produktkategorie Produktempfehlungen oder Sonderverkäufen ähnlich wie bei den vorherigen Einkäufen
Besondere Ereignisse oder Geschäfte in der Stadt oder Region Fokus auf Produkte, die zu jeder Interessengruppe passen Rabatt an Kunden, die mehr als einen bestimmten Betrag ausgeben
Verschiedene Produkte oder Angebote, die für jede Altersgruppe spezifisch sin Produkte anbieten, die zu einem bestimmten Lebensstil passen Kunden ermutigen, die seit längerer Zeit keine Einkäufe mehr getätigt haben, mit einem speziellen Angebot zurückzukommen

Ideen zur Gestaltung Ihrer Newsletter-Nachricht nach verschiedenen E-Mail Segmenten.

Die Grundlage einer funktionierenden E-Mail Kampagne ist neben einer rechtssicher aufgebauten Kontaktliste mit interessierten Empfänger aber auch eine durchdachte E-Mail Strategie.

 

Denn wenn Sie E-Mails ohne einen konkreten Plan inkl. Ziele und KPI verschicken, dann wird die Performance Ihrer E-Mails mit hoher Wahrscheinlichkeit nach hinter Ihren Erwartungen bleiben.

In unserem Guide erfahren Sie, wie Sie eine funktionierende E-Mail Marketing Strategie erstellen. Klicken Sie dazu einfach auf das Bild.

Titelbild des Strategie Leitfadens

E-Mail Segmentierung mit Mailjet

Eines unserer wesentlichen Ziel bei Mailjet ist es, die E-Mail Erstellung so einfach wie möglich zu halten. Unser Credo: “Nur wenn Sie Spaß haben, dann werden Sie auch erfolgreich sein”.

Da wir wie eingangs gesagt, die E-Mail Segmentierung für eines der entscheidenden Praktiken für erfolgreiches E-Mail Marketing halten, bieten wir diese Funktion natürlich auch an.

P.S.: Wie Sie bei Mailjet ganz einfach E-Mail Segmente erstellen, erfahren Sie in unserem Benutzerhandbuch unter: E-Mail Segmentierung.

Ein E-Mail Segment besteht aus einem oder mehreren Filtern, die Sie nun auswählen können. Ob Sie nach Alter, Ort, Geschlecht oder anderen Parametern selektieren möchten, hängt von zwei Kriterien ab:

  • vorliegenden Daten
  • das Ziel Ihrer E-Mail Kampagne

E-Mail Segmentierung: verschiedene Eigenschaften auswählen

Ein E-Mail Segment muss nicht auf einen Filter beschränkt sein. Sie können auch mehrere auswählen, miteinander kombinieren und so noch genauere Listen erstellen.

E-Mail Segmentierung bei Mailjet durchführen

Beispiel für ein einfaches E-Mail Segment: Empfänger ist weiblich

 

Die Möglichkeiten, die Mailjet Ihnen bietet, sind vielfältig. Hier eine Auswahl an Optionen, die Sie für die Segmentierung Ihrer Kontaktlisten auswählen können:

  • Kontakte, die Ihre Kampagnen im vorgegebenen Zeitrahmen geöffnet oder nicht geöffnet haben.
  • Kontakte, die in einem bestimmten Zeitraum eine bestimmte Aktion durchgeführt haben (z.B. Anmeldung)
  • Art der Mitgliedschaft (VIP Kunden, Premium Kunden, etc.)
  • Generelle Kontakteigenschaften (Geschlecht, Ort, Alter, etc.)

Empfehlung: Benennen Sie jedes Segment eindeutig. Auf diese Weise können Sie dieses später viel schneller finden.

 

Und jetzt?

Sie wissen nun, warum das Segmentieren von Kontaktlisten ein wichtiges Werkzeug des E-Mail Marketings ist und wie Sie diese erstellen.

Für ein erfolgreiches E-Mail Marketing benötigen Sie nun noch funktionierende Kampagnen, die Ihre Empfänger ansprechen und mit Inhalten überzeugen.