Beatriz RedondoTejedor

// Head of Content

Es ist die Zeit des Jahres, die von Jahresrück- und Ausblicken beherrscht wird. Das möchten wir bei Mailjet nutzen, um Ihnen die E-Mail MarketingTrends für das Jahr 2019 vorzustellen. Und wir haben einiges vorbereitet.

Irgendwie haben wir alle das Jahr 2018 überstanden, auch wenn viele vermutlich um den Monat Mai herum dachten, dass das Jahr in einer Katastrophe enden könnte. 2018 drehte sich alles im E-Mail Marketing um die DSGVO sowie die Verbindung von Marketing und Transaktionalen E-Mails.

Aber wir alle sind stärker denn je aus dem Start der DSGVO hervorgegangen!

Jetzt, im ersten Quartal 2019, und es ist Zeit, Vorsätze für das neue Jahr zu fassen. Vergessen Sie also die Klassiker wie Fitnessstudio oder gesunde Ernährung und konzentrieren Sie sich darauf, wie Sie Ihre E-Mail Strategie im Jahr 2019 verbessern werden. 😎

 

E-Mail Marketing Trend #1: Relevante Nachrichten

Ja, wir wissen, dass dies nicht neu oder unerwartet ist.

Wir sind immer bestrebt, wertvolle und relevante Inhalte bereitzustellen. Aber mit neuen Tools, Funktionen und Verbrauchererwartungen könnte das, was vor fünf Jahren als “relevante Botschaft” galt, heute nicht mehr auf der Höhe der Zeit sein.

Wie stellen Sie also sicher, dass Ihre E-Mails im Jahr 2019 relevant sind?

 

E-Mail Segmentierung

Eine effektive Segmentierung ist für relevante E-Mails unerlässlich.

War dies früher nur ein schönes Vergnügen, ist es heute ein Muss, den eigenen Kontakten zugeschnittene E-Mail Kampagnen zu schicken, die sich nach Standort, Geschlecht, Alter oder gar Verhalten richten.

Demografische Daten Psychographische Daten Verhaltensmerkmale
Geschlecht Produkt-Vorlieben Letzte Bestellung
Ort Interessen Durchschnittliche Ausgaben
Alter Lifestyle Kaufhäufigkeit

Beispiele für die Datensegmentierung für die Newsletter-Abonnentenlisten

 

Personalisierung

Die Kunden sind es immer mehr gewohnt, E-Mails zu empfangen, die sie direkt ansprechen, so sehr, dass das Überwinden des “Hallo (Name)!” eigentlich zu einer Erwartung wird.

Beispiel für eine personalisierte E-Mail Kampagne

Das Hinzufügen einer erweiterten Personalisierung zu Ihren Nachrichten ist der Schlüssel zu einer echten Verbindung mit Ihren Empfängern. Und vergessen Sie nicht: Unpersönliche Massenmail statt individuell gestaltete E-Mails sind eines der Hauptgründe für Newsletter-Abmeldungen.

Nicht bekannte Absender ist ein wesentlicher Grund für E-Mail Abmeldungen

Ergebnis der Umfrage von Dr. Kerstin Hoffmann zum Thema „Was ein Newsletter braucht, um beim Empfänger gut anzukommen“.

 

Deshalb werden dynamische Inhalte eine immer wichtigere Rolle für Unternehmen spielen, für die E-Mail ein zentraler Werbekanal ist.

Denken Sie beispielsweise an Netflix und seine personalisierten Filmempfehlungen, oder an Amazon und seine clever aufgebauten Upselling-Möglichkeiten.

Personalisierung Netflix

Persönliche Empfehlungen bei Netflix

 

E-Mail Automatisierung

Die Fähigkeit, den richtigen Ansprechpartner zur richtigen Zeit mit der richtigen automatisierten Botschaft zu erreichen, ist entscheidend, um die Konversion zu steigern und die Markentreue zu erhöhen.

So können Sie etwa an dem Geburtstag Ihrer Kunden ein personalisiertes Angebot mit entsprechenden Glückwünschen versenden, oder treue Kunden mit einem Promo-Code belohnen.

mehrstufige E-Mail Automatisierung am Beispiel der Reaktivierung eines Warenkorbabbrechers

Automatisierung im E-Mail Marketing ist sehr umfassend und es gibt viele verschiedene Prozesse und somit Arten von E-Mails, die es gilt zu automatisieren. In diesem weiterführenden Leitfaden erfahren Sie alles, was Sie darüber wissen müssen. Um den Guide kostenlos herunterzuladen, klicken Sie einfach auf folgendes Bild:

 

E-Mail Marketing Trend #2: Interaktivität in E-Mails

Der Posteingang ist ein riesiges Sammelbecken für unzählige E-Mails von verschiedenen Absendern geworden.
Ihre E-Mail muss aus dieser grauen Masse herausstechen und die gewünschte Dosis an Aufmerksamkeit der Verbraucher zu erhalten.

Interaktive E-Mails ermöglichen es Ihrem Kontakt, vollständig mit Ihrer Nachricht im Posteingang zu interagieren. Hier sehen wir ein großes, noch kaum genutztes Potential.

Interaktive Inhalte Slideshow mit MJML

Das Ziel der Interaktivität ist es nicht nur, die E-Mail interessanter aussehen zu lassen (obwohl es auch nicht schadet 😏), sondern auch die Reibung zwischen E-Mail und Onsite-Konvertierung zu beseitigen, indem es dem Benutzer ermöglicht, seinen Kauf zu starten, ohne den Posteingang zu verlassen.

Um dies zu erleichtern, können E-Mail Versender Tools wie Email Markup oder AMP4Email nutzen.

Um eine problemlose Darstellung Ihrer E-Mails zu gewährleisten, ist es wichtig, dass Ihre E-Mails vollständig responsiv werden.

Wahrscheinlich wissen Sie bereits, dass mehr als 50 % der E-Mails auf dem Handy gelesen werden, weshalb Vorlagen mit einem Mobile-First-Ansatz gestaltet werden müssen.

Mit der Vielfalt der Geräte und Bildschirmgrößen wird die Reaktionsfähigkeit immer schwieriger.

Hier kommt unsere Open-Source-Markup-Sprache MJML ins Spiel. MJML ermöglicht es Ihnen, interaktive E-Mails einfach zu kodieren, die Sie dann in HTML herunterladen können. Ihr Design wird somit auf jedem Gerät optimal dargestellt.

Interaktive E-Mail im Sommer Look

 

E-Mail Marketing Trend #3: Humanisieren Sie Ihre Marke

Das Marketingfeld wird immer überfüllter und der Wettbewerb wächst stetig weiter. Die Kundenbindung hat für Unternehmen daher immer höhere Priorität, und die Humanisierung Ihrer Marke ist heute unerlässlich.

Während in einer anderen Zeit Preis und Angebot ausgereicht hätten um Kunden zu gewinnen und zu behalten, bedeutet eine loyale Konsumentenbasis heute, dass Unternehmen heute hart daran arbeiten müssen, um sich von der Konkurrenz zu unterscheiden.

Die Schaffung einer emotionalen Verbindung zwischen der Marke und ihren Kunden ist der Schlüssel zur Stärkung der Beziehung zu ihnen.

Im Laufe des Jahres 2018 haben einige Marken bereits begonnen, viel mehr darüber zu sprechen, was sie einzigartig macht, und ihre Werte als Möglichkeit zur Bindung an ihre Kunden darzustellen.

Für den französischen Einzelhandelsführer Galeries Lafayette zum Beispiel war die Ökologie ein entscheidendes Element bei ihrer Entscheidung, auf Quittungen aus Papier zu verzichten und sich von langen Filialbelegen zu lösen, die Papiermenge zu reduzieren und umweltbewusster zu agieren.

Im Jahr 2019 wird es entscheidend sein, einen positiven Einfluss zu erzielen und Ihre Geschichte effektiv zu erzählen, da die Verbraucher heute vorsichtiger sind und weniger von aggressiven Verkaufsargumenten bewegt werden.

Vielmehr werden sie viel offener für Brand Storytelling und Markenwerte sein. Nutzen Sie dies.

Schuhe Marken Humanisierung

Beispiel einer gemeinnützigen Aktion von Toms

 

E-Mail Marketing Trend #4: ePrivacy

Der Datenschutz hat sich im Jahr 2018 definitiv im Trend entwickelt, unterstützt durch das gesamte DSGVO-Chaos.

Mit der DSGVO haben wir festgestellt, dass die Verbraucher wieder die Kontrolle über ihre personenbezogenen Daten erlangen, und die Unternehmen mussten sich an diese neuen Vorschriften anpassen, um die Einhaltung der neuen europäischen Verordnung zu gewährleisten.

Kundendaten einordnen DSGVO

Der Datenschutz wird auch 2019 ein großes Thema sein, da die Unternehmen weiterhin daran arbeiten, das von den Verbrauchern geforderte Niveau an Datenschutz und Sicherheit zu gewährleisten.

Sechs Monate später fragen Sie sich wahrscheinlich noch, wie Sie die Nachteile der DSGVO in Marketing-Möglichkeiten verwandeln können. Und jetzt rückt bereits die nächste große Veränderung näher: ePrivacy.

Zusätzlich zu all der Arbeit, die bereits geleistet wurde, müssen sich die Unternehmen in der EU auf das neue Cookie-Gesetz, ePrivacy, vorbereiten.

Diese neue Verordnung wird die Art und Weise, wie Unternehmen ihre Nutzer online ansprechen, verändern, da sie es den Besuchern ermöglicht, festzulegen, ob sie Cookies auf Websites akzeptieren möchten oder nicht.

Mit ePrivacy werden Marketingabteilungen nach neuen Wegen zur Datenbeschaffung suchen, was sich auf die aktuellen Vorgehensweisen auswirken wird.

Laut einer aktuellen Mailjet-Studie planen 30 % der Unternehmen, die Anzahl der von ihnen durchgeführten Cookie-basierten Anzeigen, bezahlten Suchanzeigen und Retargeting zu reduzieren, während 79 % der Marketingspezialisten davon ausgehen, dass sie E-Mail Marketing verstärkt nach dem ePrivacy-Gesetz einsetzen werden.

ePrivacy Tabelle

Ergebnisse der Befragung zu den Folgen der ePrivacy-Verordnung 

E-Mail Marketing Trend #5: Collaboration

In den letzten Jahren haben die Marketing-Teams eine Zunahme des Budgets und der Größe erlebt. Dabei arbeiten immer mehr Menschen an E-Mail Kampagnen zusammen, sowohl intern als auch extern.

Die Zusammenarbeit von Teams entwickelte sich 2018 zu einem großen Thema für Unternehmen. Wobei diese nach neuen Tools und Prozessen suchten, die es ihnen ermöglichen, flexibler und vor allem produktiver zu werden.

37.3%
Die Erstellung der E-Mail Vorlage dauert zu lange.
33.3%
Die Koordination zwischen allen involvierten Personen ist etwas mühselig.
23.5%
Die inhaltliche Erstellung dauert zu lange.
23.5%
Uns fällt es schwer, E-Mails ad hoc zu erstellen und zu versenden.
19.6%
Die Kommunikation zwischen allen involvierten Personen ist etwas mühselig. Wir müssen ein anderes Kommunikationstool verwenden.
17.6%
Änderungen sind nicht nachvollziehbar.
17.6%
Ich muss warten, bis mein Vorgesetzter oder Kollege mir inhaltliches Feedback zur E-Mail Kampagne gibt.
9.8%
Andere
7.8%
Meine Kollegen ändern ausversehen das Design und ich muss es wieder anpassen.
3.9%
Ich darf ohne das Einverständnis meines Vorgesetzten oder Kollegen keine E-Mails versenden.
3.9%
Nur eine Person kann sich einloggen und an der E-Mail Kampagne arbeiten.
3.9%
Änderungen werden nicht gespeichert, weil Kollegen an der gleichen E-Mail Kampagne arbeiten.
2.0%
E-Mails werden ausversehen versendet.

Tabelle: Antworten auf die Frage “Was sind Ihre größten Herausforderungen bzw. was nervt Sie?”

Für E-Mail bedeutet dies, dass mehr Menschen an der Erstellung verschiedener Kampagnen beteiligt sind, sowohl innerhalb des Unternehmens als auch in Zusammenarbeit mit externen Agenturen.

Wer im Unternehmen bei der E-Mail Erstellung involviert ist

Antworten auf die Frage “Wer genau in Ihrem Unternehmen ist bei der E-Mail Erstellung involviert”.

Eine weitere Studie von Mailjet ergab, dass zwei Drittel der Marketingspezialisten täglich mit anderen (einschließlich externer Agenturen) an ihren E-Mail Kampagnen arbeitet und dass E-Mail Vorlagen bis zu fünf verschiedene Versionen durchlaufen, bevor sie genehmigt werden.

Ergebnisse der Umfrage

Antworten auf die Frage “Wie viele Mitarbeiter sind bei der E-Mail Erstellung involviert?”. Untersuchung von Mailjet, 2018.

Die Abstimmung der internen Zusammenarbeit von Teams zur Vermeidung von Missverständnissen und Fehlern hat für Unternehmen oberste Priorität. Ebenso die Suche nach den richtigen Tools, um dies zu erleichtern.

Lösungen wie der E-Mail Planer, mit dem Teams ihre E-Mail Kampagnen koordinieren und abbilden können, oder das Collaboration Toolkit von Mailjet, mit dem mehrere Benutzer in Echtzeit an ihren Vorlagen arbeiten können, werden für expandierende Marketingabteilungen entscheidend sein.

E-Mail gleichzeitig mit anderen erstellen

 Mailjets neue Collaboration Funktionen

Fazit

Alles in allem werden die Unternehmen im Jahr 2019 daran arbeiten, ihre E-Mail Kommunikation deutlich effektiver zu gestalten.

Mit dem weiteren Wachstum von E-Mails wird es immer schwieriger, um die Aufmerksamkeit des Benutzers zu kämpfen.

Die gezielte Ansprache relevanter Botschaften, attraktiver interaktiver Designs und eines effektiven Brand Storytelling, das das Unternehmen dem Kunden als verlässlichen Partner präsentiert, sind heute entscheidend für eine erfolgreiche E-Mail Marketingstrategie.

Intern wird der Datenschutz weiterhin die Arbeitsweise von Unternehmen beeinflussen, ebenso wie die Veränderungen in der Zusammenarbeit von Teams.

Der Trend zu verteilten Teams sowie das Wachstum in den Marketingabteilungen und die Einbindung externer Agenturen erfordern eine Neudefinition der Prozesse und die Suche nach geeigneten Tools für die Zusammenarbeit im Team.

Trends 2019

Zusammenfassung: Das sind die E-Mail Trends für das Jahr 2019

Mailjet im Jahr 2019

Um Unternehmen bei effektiveren Arbeitsstrukturen zu unterstützen, bringt Mailjet im Jahr 2019 das Collaboration Toolkit auf den Markt.

Mit einer Reihe innovativer Funktionen können Teams steuern, welche Berechtigungen jedes einzelne Mitglied erhält, Vorlagen in Echtzeit bearbeiten und Kommentare hinterlassen.

Ziel ist es, das mühsame Hin und Her zwischen einzelnen Abteilungen zu verhindern und eine kommunikative Teamarbeit zu ermöglichen.

Sie kennen nun die E-Mail Marketing Trends für das kommende Jahr. Nun wird es Zeit, Ihre E-Mail Strategie daran anzupassen und auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Probieren Sie es doch einfach aus. Loggen Sie sich dazu bei Mailjet ein oder erstellen Sie ein neues kostenloses Konto.

Anmelde Banner Blo Mailjet