Juliane Heise

// Country Marketing Manager D/A/CH

Ob Abenteuer in exotischen Ländern erleben, die schönsten Städte erforschen oder einfach nur am Strand entspannen – die Sehnsucht nach unvergesslichen Urlaubsreisen vereint alle Menschen. Und den lässt man sich auch gerne mal etwas kosten.

Umso wichtiger ist es daher für Tourismus-Unternehmen, aus der Masse herauszustechen. Wer in der Tourismusindustrie bestehen will, der muss auf die neuen Anforderungen der Kunden eingehen.

Doch wie schaffen Sie dies?

In diesem Guide zeigen wir Ihnen wie Sie als Tourismus-Unternehmen E-Mail Kampagnen erfolgreich erstellen und geben Ihnen konkrete Kampagnen-Ideen.

Die Bedeutung des Internets auf die Tourismus-Branche

Das Internet hat die Art und Weise, wie wir reisen, für immer verändert.

Viele Menschen verbringen Stunden damit, das Web nach den besten Flugangeboten zu durchsuchen, durchblättern Reiseführer und hinterlassen dabei eine Spur von wertvollen Daten über ihre Interessen, Budgets und Muster und verändern damit die Reiseindustrie.

Eventuell mussten Sie noch eine zweite Person oder sogar mehrere überzeugen, Buchung von Flügen, Zügen oder anderen Verkehrsmitteln.

Als E-Mail Marketer bietet sich die Gelegenheit, die Aufmerksamkeit dieser Menschen auf uns zu lenken. Eine E-Mail ist der leistungsstärkste Kanal für den ROI, noch vor SEO.

Es ist unsere Aufgabe, diesen endlosen Informationsstrom für die Erstellung einer hervorragenden Strategie für das E-Mail Marketing zu nutzen, die Touristen aus aller Welt von Tagträumern in echte Kunden verwandelt.

Was sind die Besonderheiten des E-Mail Marketing im Tourismus?

Herausforderung 1: Lange Customer Journey

Die vielen verschiedenen Aspekte bei der Planung einer Reise führen unter Umständen zu einer langen Customer Journey. Und so wird es vermutlich auch den meisten Ihren Kunden ergehen.

Nutzen Sie als Anbieter daher diese Kontaktpunkte mit dem Kunden.

Herausforderung 2: Harter Wettbewerb

Hinzu kommt, dass das Internet überfüllt ist mit Reiseanbietern und Ihren verlockenden Urlaubs-Angeboten. Damit Sie aus dieser Masse herausstechen und Ihre Kunden Sie auch in Zukunft als zuverlässigen Reiseanbieter gerne wieder nutzen, ist eine gezielte Kundenkommunikation von großer Bedeutung.

Suchergebnisse Google Urlaubsangebote

Beispiel einer Google Suchanfrage mit dem Keyword “Urlaubsangebot”

 

Das Internet ist voll mit günstigen Angeboten unzähliger Anbieter. Stechen Sie heraus und zeigen Sie Ihren Kunden, warum gerade Sie der Beste im Wetterbwersumfeld sind.

Wie Sie das E-Mail Marketing im Tourismusbereich richtig angehen

Der Urlaub stellt für viele Menschen einen jährlichen Höhepunkt dar. Helfen Sie den Urlaubswilligen dabei, diese Zeit so problemlos und angenehm wie möglich zu gestalten.

Dies beginnt mit der Urlaubsplanung bis hin zur Rückkehr. Als Reiseunternehmen können Sie hier viel machen, bspw. mittels intelligent gestalteten E-Mail Kampagnen mit hohem Informationsgehalt.

Doch eine gut gemachte touristische E-Mail Kampagne muss sorgsam geplant werden.

Damit Ihre Kunden Sie als verlässlichen Partner ansehen, sind einige grundlegende Aspekte zu beachten:

  1. Haben Sie ein konkretes Ziel
  2. Haben Sie eine qualitativ hochwertige Kontaktliste
  3. Begleiten Sie Ihre Kunden entlang der Customer Journey
  4. Verfolgen Sie die E-Mail Design Best Practices

 

Im Folgenden werden wir die einzelnen Aspekte näher betrachten.

1. Ein konkretes Ziel definieren

Marketing ohne ein konkretes Ziel zu betreiben, ist immer eine unkluge Idee. Das E-Mail Marketing stellt hier keine Ausnahme dar.

Überlegen Sie daher, was Ihre Macro- und Micro-Ziele sind.

Hier Macro-Ziel wird wahrscheinlich Ihr Umsatz sein. Definieren Sie (oder lassen Sie sich die Ziele von Ihrem Vorgesetzten geben) im ersten Schritt, welche genaue Umsatzsumme Sie anstreben, bis wann Sie dieses Ziel erreichen wollen und welche Zwischenerfolge notwendig dazu notwendig sind.

Macro-Ziel Zielerreichung bis Micro-Ziele
Umsatz Summe X 31.12.2020 X Anzahl an verkauften Reisen der Kategorie 1
X Anzahl an verkauften Reisen der Kategorie 2
X Anzahl an verkauften Reisen der Kategorie 3

 

Beispiel für eine Macro-Micro-Ziel-Matrix

Planen Sie darauf basierend Ihr E-Mail Marketing KPI-Framework. Im Folgenden ein Beispiel:

E-Mail Ziele und Metriken bestimmen

Beispiel für ein E-Mail Marketing KPI Framework

2. Eine qualitativ hochwertige Kontaktliste erstellen

Bevor Sie Ihre Kunden mit den besten Angeboten auf die Reise schicken, benötigen Sie eine E-Mail Kontaktliste mit interessierten Empfängern.

Bei Marketing E-Mails müssen Sie aktiv neue Kontakte finden, die sich in Ihre Kontaktliste eintragen.

Unser Tipp: Zeigen Sie den potentiellen Kunden den Mehrwert Ihrer Mailings auf. Bieten Sie interessante Inhalte, Rabattaktionen und exklusive Aktionen für Ihre Abonnenten an.

Allianze stellt Vorteile für Newsletter-Anmeldungen heraus

Beispiel for eine Anmeldeseite, die den Mehrwert einer Newsletter-Anmeldung aufzeigt von Allianz.

Achten Sie hier unbedingt darauf, dass alle Kontakte dieser Liste ihr ausdrückliches Einverständnis gegeben haben, Ihre E-Mails zu empfangen. Seit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) kann es zu hohen Geldbußen kommen, wenn Sie Ihre Marketing E-Mails ungefragt versenden.


Die kostenlose E-Mail Vorlage Kontoaktivierung können Sie hier kostenlos herunterladen

Fragen Sie in Ihrem Anmeldeformular zunächst nur die wichtigsten Daten ab, etwa Name und E-Mail Adresse. Zu späterer Zeit können Sie eventuell weitere Informationen erfragen, damit Sie in der Lage sind, die Inhalte zu personalisieren und so für den Kunden interessanter zu gestalten.

Beispiel für ein Newsletter-Anmeldeformular.

 

Mit Ihrer auf diese Weise aufgebauten E-Mail Kontaktliste sind sie bereit, Ihre Inhalte zu versenden und den Kunden von Ihrem Unternehmen zu überzeugen.

3. Begleiten Sie Ihre Kunden entlang der Customer Journey

Kommen wir nun zu dem Herzstück, die Erstellung von den einzelnen E-Mails.

Die Willkommens-E-Mail: Der digitale Check-In

Sie haben nun aufgrund verschiedenster Bemühungen viel neue Empfänger für Ihre Reise-Mailings gewonnen, die sich für Ihre Reise-Angebote interessieren und gerne regelmäßig die besten Schnäppchen und Reiseguides von Ihnen haben möchten.

Doch was jetzt?

Eine Reihe von Begrüßungen gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Kunden nach der Anmeldung auf Ihrer Plattform willkommen zu heißen und ihnen wertvolle Informationen anbieten zu können, wie Sie Ihren Service optimal nutzen können.

Indem Sie Ihre Kunden wissen lassen, welche Art von Kommunikation von Ihrer Seite zu erwarten ist und es ihnen gestatten, zwischen den verschiedenen Optionen zu wählen, sind zielgerichtete E-Mails an die Kunden möglich, die sie dann auch interessieren werden.

Kostenloses Newsletter Template für Tourismusregionen

Diese kostenlose Willkommens-E-Mail Vorlage speziell für Touristiker finden Sie in unsere Vorlagenbibliothek.

Newsletter: Der Reisekatalog für unterwegs

Urlaub kostet viel Geld und erfordert ein großes Maß an Freizeit. Für viele Menschen bedeutet das, dass sie nicht regelmäßig eine Reise buchen werden. Es ist trotzdem sinnvoll, diesen Personen rund um das Jahr einen qualitativ hochwertigen Newsletter mit spannenden Reisetipps und mehr zu senden.

Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Sie als Touristiker nicht in Vergessenheit geraten und die Zielgruppe bei Ihnen ihre nächste Reise bucht.

Versenden Sie einen abwechslungsreichen und informativen Newsletter, der Lust auf mehr macht.

Mögliche Newsletter-Inhalte sind vielfältig. Für die Tourismusbranche bieten sich beispielsweise folgende Inhalte an:

  • Aktuelle Urlaubstrends vorstellen
  • Spannende Urlaubsregionen vorstellen
  • Sich mit Geheimtipps als Reiseexperte präsentieren
  • Vorstellen der besten Last-Minutes Reisen

 

Entscheidend für Tourismus-Unternehmen ist, Ihren Newsletter von Inhalt und Design her so zu gestalten, dass dieser das Fernweh Ihrer Leser weckt. Halten Sie sich daher an die Best-Practices des Newsletter-Design.

Als Tourismus-Unternehmen sollten Sie u.a.:

  • exotische Fotos von traumhaften Urlaubszielen verwenden.
  • keine großen Romane. Zu viel Text wird Ihre Leser eher abschrecken als in ein Flugzeug zu bewegen.
  • ein lockeres, ungezwungenes Urlaubsfeeling mit Wohlfühlcharakter vermitteln.

Kostenlose Reise-Newsletter Vorlage von Mailjet

Beispiel für einen Tourismus-Newsletter. Diese kostenlose Newsletter-Vorlage, finden Sie bald in unserer Vorlagenbibliothek.

Saisonale Events: Jeder Monat ist Reisesaison

Neben Ihrem regelmäßigen Newsletter bietet es sich an, Ihre Kunden zu bestimmten Anlässen zu kontaktieren.Dies können etwa gesetzliche Feiertage sein, aber auch Veranstaltungen wie Stadtfeste oder Festivals bieten sich an.

Nutzen Sie als Touristiker diese Gelegenheiten, um Ihre reisewilligen Kunden per E-Mail einerseits auf tolle Aktionen hinzuweisen und andererseits, um sich Ihnen als vertrauenswürdiger Reiseanbieter erneut zu präsentieren.

Auch Moment-Marketing zahlt sich hier aus. Informieren Sie Ihre Newsletter-Abonnenten beispielsweise über preisgünstige Angebote zu Sportevents, Städtetrips oder Konzerte.

Setzen Sie so Anreize für den nächsten Reisetrip Ihrer Kunden. Zeigen Sie Ihnen außerdem, dass Sie sie von der Planung bis zur Buchung begleiten werden.

Wichtig ist hier ein gutes Zusammenspiel zwischen Ihren Marketing E-Mails und Ihrer Webseite. Denn: Viele Ihrer Links werden den Leser auf Ihre Seite führen.

Beispiel für einen Tourismus-Newsletter. Diese kostenlose Newsletter-Vorlage, finden Sie in unserer Vorlagenbibliothek.

Rabattaktionen: Schnäppchenjagd im Urlaubsparadies

Zeitlich befristete Angebote sind in der Tourismusindustrie extrem verbreitet. Auch wenn die Reisenden heute klüger vorgehen und die verschiedenen Möglichkeiten vor einer Buchung für sich ausloten, basieren viele Entscheidungen weiterhin auf großartigen Angeboten und fantastischen Rabatten.

Einige der Unternehmen haben das Modell Rabattaktionen zum Kern Ihres Unternehmens gemacht, wie beispielsweise Secret Escapes, Voyage Privé oder Groupon.

Auch wenn das etwas ist, an dessen Regelmäßigkeit Sie kein Interesse haben, kann das Anbieten von Tickets zu reduzierten Preisen oder von günstigeren Upgrades Ihren Umsatz während etwas ruhiger Phasen kräftig ankurbeln.

Die Einbindung von Rabattaktionen und zeitlich limitierten Sparpreisen sollte zumindest einen Teil Ihrer E-Mail Marketing Kampagne ausmachen. Auf diese Weise beleben Sie vor allem in der Nebensaison das Geschäft neu.

Legen Sie bei solchen E-Mail Kampagnen den Fokus auf die zeitliche Begrenzung Ihres Angebotes. So unterstreichen Sie die Exklusivität des Preises und animieren einen interessierten Leser zu einer zeitnahen Buchung.

Durch diese Schwankungen erhalten Ihre Kontakte wahrscheinlich das Gefühl, dringend buchen zu müssen. Das Versenden zu vieler E-Mails jedoch könnte als Spam ausgelegt werden. Die beste Option wäre die Auswahl durch den Benutzer, welche Art von Benachrichtigungen dieser erhalten möchte.

Tipp: Machen Sie es dem angehenden Urlauber besonders einfach. Bauen Sie nur Call-To-Action (CTA) Buttons mit dem gleichen Linkziel ein. Dies erhöht die Klick- und Conversion Rate erheblich.

Diese kostenlose Newsletter-Vorlage, finden Sie in unserer Vorlagenbibliothek.

Verworfene Buchungen

Sollte eine Buchung abgebrochen werden, kann das viele Gründe haben. Vielleicht hatten die Besucher keine Bankkarte zur Hand oder haben noch einmal darüber nachgedacht und für sich beschlossen, dass der Preis zu hoch sei.

Kontaktieren Sie die Person mit einer freundlichen E-Mail. Senden Sie ihm eine Erinnerungs-E-Mail mit den Buchungsinformationen und einem Link zu ihrem Konto. Sie können darauf hinweisen, dass sein Flug noch verfügbar ist oder mit Rabatten seine Entscheidung vereinfachen.

Diese kostenlose E-Mail Vorlage können Sie hier nachbauen.

Buchungsbestätigungen

Haben Sie eine abgeschlossene Buchung erhalten, senden Sie Ihrem Kunden eine ausführliche Bestätigungs-E-Mail.

Während in anderen Branchen der Kauf tatsächlich die Endaktivität darstellt, ist die Buchung einer Reise keineswegs das Ende Ihrer Beziehung zu einem Kunden.

Bestätigung Nachricht Tourismus

Beispiel einer Buchungsbestätigungs-E-Mail

Informative E-Mails in der Zeit zwischen Buchung und Reiseantritt

Tatsächlich kann die Zeitspanne zwischen Buchung und der eigentlichen Reise mehrere Monate betragen, daher ist eine Betreuung in dieser Zeit durch Erinnerungs-E-Mails mit nützlichen Informationen und zusätzlichen Services, an denen der Kunde eventuell interessiert sein könnte, außerordentlich wichtig.

Die Anzahl der versendenden E-Mails kann variieren. Dennoch empfiehlt es sich, bis zur Reise mindestens einmal pro Woche eine E-Mail zu versenden, in der dann erneut die Buchungsdetails sowie Upselling- und Cross-Selling-Angebote enthalten sind (Upgrades, Transport, Tickets für Attraktionen usw…).

Sie nutzen die Gelegenheit außerdem dafür, alternative Produkte und Services anzubieten. Schlagen Sie günstige Übernachtungsmöglichkeiten vor oder informieren Sie über aktuelle Veranstaltungen am Zielort.

Der Kunde freut sich auch über weitere Informationen über seinen Urlaubsort. So erinnern Sie ihn an Ihr Unternehmen.

E-Mail mit Tipps über das nächst gebuchte Reiseziel von Booking.com

VIP-/Treueprogramme

Es ist nicht ungewöhnlich für Airlines und Hotels, Treue- oder Vielfliegerprogramme anzubieten, um die Kunden zu animieren, zu ihnen zurückzukehren.

Mitglieder per E-Mail über ihren Punktestand zu informieren, ihnen Werbeaktionen zur Erhöhung ihres Punktestands anzubieten oder sie für das Erreichen eines bestimmten Meilensteins zu belohnen, sind großartige Möglichkeiten der Kundenbindung und sie gewährleisten, dass sie sich an Ihr Unternehmen erinnern werden.

Alternativ dazu können für wiederkehrende Kunden, die ihren Urlaub stets über Sie buchen, verschiedene Stufen angeboten werden, mit denen sie jeweils spezielle Rabatte erhalten, sobald ihre fünfte, zehnte oder fünfzehnte Buchung erreicht wurde

Feedback-E-Mails nach der Reise

Die Marktplätze verlassen sich auf die Meinungen der Kunden bei der Bewertung der verschiedenen Aktivitäten und Unterkünfte. Aber nicht jeder Kunde denkt daran, zurückzukehren und eine Meinung zu hinterlassen.

Sobald ein Kunde von seiner Reise zurückkehrt, sollten Sie sich unbedingt für seinen Besuch bedanken.

Das ist eine großartige Möglichkeit, diesen um sein Feedback zu bitten und ihn zu animieren, seine Erfahrungen online mitzuteilen, indem der Kunde direkt zu den Kanälen der sozialen Netzwerke weitergeleitet wird. Sie könnten den Kunden außerdem bitten, seine Bilder oder benutzergenerierten Inhalte mit Ihnen zu teilen – die beste Art der Werbung.

Machen Sie es Ihren Kunden einfach und fügen Sie Ihrer E-Mail eine Schnellbefragung hinzu, damit sie ihre Erfahrungen mit nur wenigen Mausklicks bewerten können.


Die E-Mail Vorlage Feedback E-Mail können Sie hier kostenlos herunterladen

4. Verfolgen Sie die E-Mail Design Best Practices

Bei der Gestaltung von Vorlagen müssen diese unterschiedlichen Bildschirmgrößen unbedingt berücksichtigt werden.

Anpassungsfähige Designs sind diejenigen, die ordentlich dargestellt werden und eine konsistente Botschaft bereitstellen, unabhängig von Gerät oder E-Mail Client Ihres Kontakts.

Ihre Vorlage und wunderschönen Bilder, sind der Schlüssel dafür, Ihre Leser direkt zu ihren Traumzielen zu befördern, müssen sich an das Gerät anpassen, auf dem sie angezeigt werden. Andernfalls ist die Wirkung gleich Null.

Es kann oft mühsam sein, ein Design anpassungsfähig zu gestalten, aber wir bei Mailjet haben die Hauptarbeit bereits für Sie erledigt. Mit unserem Drag-and-drop-Editor namens Passport wird der Entwurf von E-Mails zum Kinderspiel.

Sie benötigen noch eine Prise Kreativität und unsere Best Practices zum Thema Design, die wir regelmäßig in unserem Blog veröffentlichen.

P.S. Um diese Tipps in der Zukunft nicht zu verpassen, abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter:

Ja, senden Sie mir den Mailjet Newsletter zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Mailjet Newsletter abonnieren

Ja, senden Sie mir den Mailjet Newsletter zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Fazit: So funktioniert gelungenes E-Mail Marketing in der Tourismusbranche

Die Digitalisierung macht auch vor der Tourismusbranche nicht halt. Wer in diesem Wettbewerb Schritt halten will, muss sich zwangsläufig mit E-Mail Marketing auseinandersetzen.

Klug eingesetzt, sind E-Mails ein leistungsstarker Kanal, der Sie nicht nur bei Aufbau und Pflege einer langfristigen Beziehung mit Ihren Kunden unterstützt, sondern auch Ihren ROI steigert.

Die richtige Balance zwischen Massenkommunikation und einer Einzelpersonalisierung zu finden, ist der Schlüssel für eine maximale Effektivität Ihrer E-Mail Sendungen.

Begleiten Sie Ihre Kunde daher entlang der Customer Journey mit hilfreichen und informativen E-Mail Kampagnen. Zeigen sie dabei den Mehrwert auf, den Ihr Touristikunternehmen bietet.

Die vielen verschiedenen Möglichkeiten, wie Sie Ihre Marketing Strategie gestalten können, haben Sie in diesem Artikel kennengelernt. Mit den einzelnen E-Mail Kampagnen informieren Sie Ihre Kunden nicht nur.

Sie helfen Ihnen aktiv bei der Urlaubsplanung und können sie auf diese Weise sogar auch erleichtern.

Jetzt sind Sie dran

Sie wissen nun, welche E-Mail Kampagnen für Ihr Marketing im Bereich des Tourismus wichtig sind. Setzen Sie das eben Gelernte doch gleich in die Tat um. Loggen Sie sich bei Mailjet ein oder eröffnen Sie ein kostenlosen Konto.

Anmelde Banner Blo Mailjet