Juliane Heise

// Country Marketing Manager D/A/CH

Ein Bild sagt bekanntlich mehr als tausend Worte. 83% von dem, was wir als Menschen lernen, sind visuell.

Deshalb ist es für jeden Marketingprofi unerlässlich geworden, Ideen ohne Worte kommunizieren zu können.

In Anbetracht der Tatsache, dass Bilder das Interesse und die Motivation der Verbraucher wecken, scheint die Erstellung von E-Mail Vorlagen, die Aufsehen erregen und im Gedächtnis Ihrer Kontakte bleiben, ein unverzichtbarer Bestandteil Ihrer E-Mail Strategie zu sein.

In diesem Artikel erfahren Sie unsere 6 Tool-Empfehlungen, um professionelle E-Mail Vorlagen schnell und ohne HTML oder CSS-Kenntnisse zu gestalten.

 

Nützliche und kostenlose Tools um E-Mail Vorlagen zu gestalten

Um Ihnen zu helfen, visuelle Inhalte für Ihre E-Mails zu erstellen, haben wir einige unserer beliebtesten Tools zusammengestellt, mit denen Sie auffällige grafische Inhalte erstellen können. Wenn Ihr Grafikdesigner also in den Urlaub geht oder eine Hand braucht, können Sie selbst eine E-Mail verfassen, egal welche Erfahrung Sie haben.

 

Unsplash: Bilder für E-Mails finden

Ansprechende Newsletter und andere Marketing E-Mails ohne Bilder? Schlecht vorstellbar. Doch woher professionelle Fotografien und andere Bilder für Newsletter und Co. nehmen, wenn man selber nicht die internen Ressourcen dazu hat?

Hier kommen Bilddatenbanken ins Spiel.

Es gibt eine Vielzahl an Bilddatenbanken im Internet. Unser Liebling ist Unsplash. Wir selber nutzen Unsplash, um passende Headerbilder für unsere Blogartikel, Guides, Studien und Case Studies zu finden.

Diese nutzen wir auch, um unseren eigenen Newsletter gestalterisch aufzupeppen. Wie, Sie haben unseren Newsletter noch nicht abonniert? Dies können Sie hier tun:

Ja, senden Sie mir den Mailjet Newsletter zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Mailjet Newsletter abonnieren

Ja, senden Sie mir den Mailjet Newsletter zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Es gibt eine große Auswahl an hochwertigen und modernen Fotografien zu verschiedensten Themen, völlig frei von Urheberrechten und alle mit exzellenter Auflösung. Die einzelnen Bilder sind in verschiedene Themen-Sammlungen sortiert.

Homepage Unsplash

 

2. Canva: Texte über Bilder legen

Nicht immer kann man die Bilder so für die E-Mail Vorlage nehmen. Je nach beabsichtigtem Design und Inhalt ist eine Weiterbearbeitung notwendig. Die Bilder müssen stark zugeschnitten werden oder Texte, Symbole und andere grafische Elemente sollen hinzugefügt werden.

Doch wie stellen Sie das am besten an?

Unsere klare Empfehlung ist hier Canva. Canva ist nicht nur in der Basisversion kostenlos, ist unglaublich einfach zu nutzen und verfügt auch über eine umfangreiche Bibliothek von Symbolen, Fotos und Logos, die Sie anpassen und in den Text Ihrer E-Mail einfügen können.

Auch ermöglicht es die Zusammenarbeit im Team (und Sie wissen, wie sehr uns Tools gefallen, die uns produktiver arbeiten lassen 😉).

Sie können aus einer Vielzahl von vorgefertigten Vorlagen mit einer Vielzahl von Abmessungen nach Ihren Bedürfnissen wählen – von Infografiken über Werbebroschüren bis hin zu E-Mail Headern.

Canva kommt aus irgendein Grund nicht in Frage? Zwei Alternative zu Canva sind Crello und Design Wizard.

 

3. Giphy: Gifs für E-Mails erstellen

Animierte Bilder und andere Bewegelemente in E-Mails? Wir sagen “Ja”, sofern Sie nicht mehr als eines pro E-Mail verwenden.

Die Verwendung von animierten Elementen peppen Ihre E-Mail Vorlagen auf. Sie fügen eine Spur Humor hinzu und lenken die Aufmerksamkeit besonders stark auf bestimmte Bereiche der E-Mail.

Doch wie erstellt man ein sogenannten Gif? Am einfachsten mit einem Tool wie Giphy, unsere klare Empfehlung in diesem Bereich.

Viele Leute kennen Giphy als Sammelsurium lustig animierter Gifs.

Den Gifmaker selber kennen aber die Wenigsten. Damit lassen sich in Handumdrehen Gifs für Ihre E-Mails erstellen, entweder aus einer Reihe von Fotos oder über den Upload eines kurzen Films.

Folgen Sie diese A/B Testing Regeln

 

4. Image Code Picker: Farbcode herausfinden

Stellen Sie sich vor, Sie surfen im Internet und Sie finden das perfekte Blau, das Sie in Ihrem E-Mail Design verwenden möchten. Doch was genau für ein Blauton ist das?

Image Color Picker ist das Tool, was Sie an dieser Stelle brauchen.

Klicken Sie einfach auf einen beliebigen Teil eines Bildes und das Tool identifiziert die Farbe und das Tool gibt Ihnen den genauen Farbcode zur Weiterverwendung in Ihren E-Mails.

Color Picker

Den genauen Farbcode einer bestimmten Farbe zu wissen, ist für den nächsten Punkt enorm hilfreich:

 

Design Seeds: Farbpalette für die E-Mail Vorlage zusammenstellen

E-Mail Designs müssen stimmig sein, damit der Empfänger mit diesen interagiert und nicht sofort auf “Löschen” drückt.

Die Farbgestaltung spielt hier eine der Schlüsselrollen. Harmonisieren Farben, dann wirkt die ganze E-Mail Vorlage stimmig.

Doch die Wahl der passenden Farbpalette kann für einen unerfahrenen Designer ein Problem darstellen.

Die in einem E-Mail verwendeten Farben müssen zun den Corporate Farben (die Mailjet Grundfarben sind übrigens gelb-orange und grau), zum Thema (wie komisch würde es wirken, wenn eine E-Mail Kampagne zum Valentinstag statt rot und rosa die Farben braun und orange enthalten würde) passen.

Hier ist ganz schön viel unter einen Hut zu bringen.

Design Seeds ist in diesem Fall ideal. Und das Beste – es ist kostenlos. Auf Design Seeds können Sie nach Fotos und den dazugehörigen Farbe suchen. Neben jedem Bild erscheinen Farbkombinationen, die Sie in den Rest Ihres Designs integrieren können.

Design Seeds

P.S. Weitere Tipps und Tricks zu diesem Thema lesen Sie hier: So setzen Sie Farben in E-Mails richtig ein.

 

Passport: Bilder in E-Mails bearbeiten

Passport, der E-Mail Editor von Mailjet, ist ein Muss auf unserer Liste der Must-Have-Tools für die Erstellung gestalterisch gelungener E-Mails.

Es gibt wenig nervenaufreibendes, als wenn man die Bilder hochlädt und in die E-Mail Vorlage einfügen will, und dann ist es zu groß, zu klein oder wird verzerrt angezeigt.

Die bedeutet dann in den meisten Fällen: (1) löschen, (2) Bildbearbeitungsprogramm öffnen, (3) Bild neu zuschneiden und dann wieder (4) hochladen.

Bei Mailjets E-Mail Editor bleibt Ihnen dies erspart. Bilder, die Sie hochladen, können Sie direkt im Tool anpassen.

Zu große Bilder, die zwar optisch gut aussehen, jedoch viel Speicherplatz verbrauchen, können dahingehend kritisch sein, dass E-Mail Programme wie Gmail, Hotmail, Outlook und Co. solche Bilder aussortieren.

Passport warnt Sie, wenn Sie ein Bild in die E-Mail Vorlage einfügen möchten, dass größer als 1 MB ist.


Darüber hinaus können Sie mit Passport in Echtzeit an derselben E-Mail Vorlage mit Ihrem Team arbeiten, ähnlich wie bei der Bearbeitung eines Dokuments auf Google Drive.

Probieren Sie Passport doch direkt aus! Lernen Sie unseren E-Mail Editor ohne Anmeldung kennen.

Passport demo