Juliane Heise

Juliane Heise

Country Marketing Manager D/A/CH

Das Vermischen von Dingen kann furchteinflößend sein, wie z. B. diese seltsame Kreatur aus „Hund, Affe und Baby“, mit der uns Mountain Dew beim diesjährigen Super Bowl überzeugen wollte. Bei anderen Gelegenheiten kann die Kombination zweier großartiger Dinge ein neues und verbessertes Erlebnis der Großartigkeit schaffen, wie beispielsweise Footgolf oder Oreo McFlurry.

Haben Sie sich gefragt, wie das für E-Mails der Fall sein kann? Wir schon und sind dabei auf unseren neuesten Favoriten für Marketingmethoden gestoßen. Wir stellen vor: Das „E-Mail Blogging“.

Blogging und E-Mail Marketing sind zwei der effektivsten Strategien für das Digitalmarketing. Bei beiden handelt es sich um großartige Möglichkeiten für die Steigerung des Markenbewusstseins, den Aufbau einer treuen Kundenbasis und letztendlich für die Erhöhung des Umsatzes. Egal, an wen Sie sich richten, die treuen Leser sind diejenigen, die am meisten kaufen.

Während ein Blog das ideale Werkzeug zur Steigerung der Markenbekanntheit darstellt, ist das E-Mail Marketing die beste Wahl, wenn es um die Konvertierung der Zielgruppen zu treuen Kunden geht. Verschiedene Umfragen zeigen, dass Unternehmen, die E-Mail Marketing einsetzen, mehr Aufmerksamkeit erhalten, engere Beziehungen mit ihren Kunden führen und mehr Produkte verkaufen, als Unternehmen, die es vernachlässigen.

Beim E-Mail Marketing wie Newsletter geht es nicht alleinig um das Versenden von E-Mails. Um ein hochwertiges Erlebnis zu erhalten, sollten die Best Practices eingehalten werden. Schön gestaltete Designs, gelungene E-Mail Betreffzeilen, ausgeklügelte Beteiligungsaufrufe… – all das ist von großer Bedeutung.

Es besteht eine gewisse Unkompliziertheit, wenn es um das Thema Blogging. Der durch gute Inhalte geschaffene Mehrwert fördert eine treue Leserschaft und positioniert den Autor als wahren Vordenker und Experten.

Heiß das, dass Sie Bloggen und E-Mail Marketing jetzt komplett einstellen sollten und sich vollständig auf das Versenden von Newsletter und Co. fokussieren sollen? Natürlich nicht. Stampfen Sie Ihren Newsletter und Blog, sofern Sie beides nutzen, nicht ein und hören Sie nicht auf Bestellbestätigungs-E-Mails zu versenden.

Warum dann nicht das Beste beider Welten miteinander verbinden? Möchten Sie das Oreo McFlurry des Digitalmarketings kennenlernen? Dann lesen Sie weiter.

 

Bessere Ergebnisse mit E-Mail Blogging

Das E-Mail Blogging ist eine Kombination aus E-Mail Marketing und Blogging – wie der Name unschwer erkennen lässt. Es handelt sich im Prinzip um E-Mails mit einem starken Fokus auf den Inhalt, der unterhaltsam ist und Wissen vermittelt, ähnlich wie bei einem Blog.

Im Gegensatz zu Ihren üblichen Blogartikeln stehen die Inhalte lediglich Ihren Abonnenten zur Verfügung. Die Leser verlassen den Posteingang erst dann, sobald sie bereit sind, einen Kauf abzuschließen oder Ihre Marke besser kennenzulernen, was es für diejenigen attraktiver macht, die beim Klicken auf Ihre CTA ansonsten vorsichtig sind.

Die Philosophie dahinter ist einfach: Zuerst stellt der E-Mail Blogger eine Reihe hochwertiger Inhalte bereit und steuert das Publikum nach mehreren E-Mails zu seinen eigenen Produkten. Durch diese Vorgehensweise positioniert sich der Autor als eine erstklassige Quelle des Wissens und nicht als skrupelloser Verkäufer, dessen einzige Absicht es ist, die Kontakte mit seinen raffinierten Verkaufstechniken zu bombardieren.

E-Mail Blogging ist flexibel und kann an die individuellen Ziele und Nischen einer Person angepasst werden. Den kreativen Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Der Vorteil gegenüber anderen Kanälen wie Social Media liegt in dem geringen Streuungsverlust. Sie könnten sich für einen wöchentlichen Journaleintrag entscheiden und stellen längere Inhalte bereit, die auf mehrere E-Mails aufgeteilt sind oder Sie bieten kostenlose Kurse an, wie Noah Kagan mit seiner Summer of Marketing-Reihe.

Summer of Marketing
 

Lasst uns die Blogging-Party beginnen

Wann ist der richtige Zeitpunkt für Sie das E-Mail Blogging auszuprobieren? Ob Sie ein Freiberufler sind, ein fest etablierter Experte oder ein Unternehmen, Sie können davon profitieren.

 

Etablierte Experten und Freiberufler

Wenn Sie ein Freiberufler oder ein frisch gebackener Existenzgründer sind, arbeiten Sie wahrscheinlich gerade fleißig daran, Menschen von Ihrer Marke und Ihren Diensteistungen oder Produkten zu überzeugen und Ihren festen Platz in der Branche zu finden.

Wenn Sie sich in Ihrer Branche bereits einen Namen gemacht haben, kann Sie das E-Mail Blogging dabei unterstützen, Ihre Kontaktliste wachsen zu lassen und sich als Experte in Ihrem Bereich zu positionieren und das ohne zusätzlichen Mehraufwand. Sie können mit einem regulären Blog beginnen und demonstrieren hier Ihre Kompetenz und den Wert Ihrer Inhalte.

Gleichzeitig animieren Sie die Webseitenbesucher dazu, sich für Ihre E-Mails zu registrieren, mit denen Sie zusätzlich exklusive Tipps, Ratschläge oder Analysen bereitstellen.

Sie möchten das Ganze in Aktion sehen? Paul Jarvis ist ein fest etablierter, freiberuflicher Designer, Autor und Softwareentwickler aus Victoria in British Columbia, Kanada. Er hat für Forbes, Newsweek, BuzzFeed usw. Artikel geschrieben. In seiner Reihe The Sunday Dispatches erörtert er die Probleme, denen er bei seiner täglichen Arbeit begegnet. Über 22.000 Menschen erhalten Woche für Woche seine E-Mails.

Paul Jarvis

The Sunday Dispatches von Paul Jarvis

 

Unternehmen und Organisationen

Ähnlich wie Freiberufler können Sie als kleines Unternehmen vom Markenbewusstsein und Vordenkermarketing für Innovationsführer profitieren, wie es das E-Mail Blogging zu bieten hat. Die Herausforderung liegt an dieser Stelle darin, die Methode von einer Person auf die gesamte Organisation zu übertragen. Nicht zu wissen, wer hinter der Beratung steckt, die wir erhalten, gestaltet es schwerer, uns als Wissensbasis zu etablieren.

E-Mail Blogging kann Sie als Unternehmen konkret bei der Markenbindung unterstützen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Kunden den Blog regelmäßig besuchen, kann unter Umständen gering sein, so dass es der Zielgruppe schwer fällt, sich daran erinnern, wer Sie sind und was Sie verkaufen.

Wenn Sie deren Interesse wecken, sei es durch wertvolle Inhalte auf Ihrer Seite oder durch eine großartige Kampagne, müssen diese nicht mehr an Sie erinnert werden. Sie rufen sich automatisch ins Gedächtnis, wenn ihre Zielgruppe Ihre Inhalte direkt in den Posteingang wiederfinden. Falls der Wert Ihrer angebotenen Inhalte den Erwartungen entspricht, werden Sie langsam den Weg in die Herzen Ihrer Leser finden.

Machen wir uns nichts vor: Die meisten Menschen würden gern all die Vorteile eines 5 Kilometer-Laufs von der Couch aus genießen, statt tatsächlich joggen zu gehen. Und so verhält es sich auch mit Ihren Inhalten: Ihre Zielgruppe möchten gerne über gewisse Dinge Bescheid wissen bzw. Informiert werden, ohne viel Mühe.

Wenn es sich bei Ihnen um ein größeres oder stärker etabliertes Unternehmen handelt, stellt für Sie das Markenbewusstsein kein Problem mehr dar. Sie könnten jedoch unter Umständen Mühe damit haben, eine dauerhafte Bindung mit Ihren Kunden herzustellen. Das E-Mail Blogging kann Sie hier unterstützen.

Die von Ihnen versendeten Inhalte werden von einer bestimmten Exklusivität begleitet. Menschen lieben das besondere Gefühl, speziell zu sein, insbesondere im Internet. Sie werden das Gefühl haben, weiterhin für Sie wichtig zu sein.

Sorgen Sie für einen zusätzlichen Bonus für Ihre Abonnenten, indem Sie diese dabei unterstützen, Ihre Produkte oder Dienste optimal nutzen zu können. Sie werden Ihnen treu bleiben, anstatt zur Konkurrenz zu wechseln.

Sie benötigen ein paar Ideen? Unternehmen für die Lebensmittellieferung können beispielsweise Rezepte bereitstellen, in denen die von ihnen gelieferten Nahrungsmittel enthalten sind. Online Shops können Modetipps anbieten oder die Styles berühmter Persönlichkeiten analysieren. Softwareunternehmen können ihren Abonnenten Ratschläge geben, wie sie ihr Produkt optimal nutzen, Hochschulen und Universitäten auf der anderen Seite Tipps für ein erfolgreiches Lernen anbieten…

fashion tipp

Modetipps von The Promdi Chic

Wie Sie sehen können, bieten sich hier unbegrenzte Möglichkeiten, die allein durch Ihre eigene Kreativität beschränkt sind. Aufgeregt? Lassen Sie uns damit beginnen, großartige Inhalte zu erstellen, die Ihre Abonnenten wirklich lesen möchten.

 

Was ist Ihre Meinung über das E-Mail Blogging? Haben Sie es ausprobiert? Erzählen Sie uns davon auf Social Media wie Facebook oder Twitter, indem Sie die Hashtags #EmailBlogging and #emailmarketing benutzen.