Der Posteingang ist besonders zu den Feiertagen stark umkämpft. Verzagen Sie nicht, wenn Kunden nach einigen Wochen immer noch nicht auf Ihre Aktion geantwortet haben. Die gute Nachricht ist, dass Sie wertvolle Erfahrungen aus jeder Kampagne ziehen können und daher im besten Falle nun über die besonderen Interessen und Bedürfnisse Ihrer Kunden Bescheid wissen. Hier sind drei Schritte, damit Sie Kunden mit einer “Nur für Sie” Email zurückgewinnen. 

Warum Sie auf der schwarzen Liste gelandet sind

Um Ihre Kunden zurückzugewinnen, sollten Sie auf drei Faktoren achten: Inhalt, Zielgruppe und Zeitpunkt. Möchten Sie Ihre Kampagne individuell anpassen, empfiehlt sich, auf Ihre Daten zu schauen und herauszufinden, was diese über Ihre Kunden aussagen. Wofür haben Sie sich ursprünglich angemeldet? Warum treffen Sie nicht ihre Erwartungen?

Wenn die Öffnungsrate Ihrer Emails niedrig ist, ist Ihre E-Mail Betreffzeile vielleicht zu kitschig oder unpersönlich. Falls Ihr Kunde sich nach Nutzung einer kostenlosen Probezeit nicht für ein kostenpflichtiges Konto entscheidet oder seinen Warenkorb leert, kann es sein, dass er sich Ihr Produkt einfach nicht leisten kann. Für Abonnenten, die nicht durchklicken, trifft der Inhalt nicht deren spezifische Bedürfnisse und Interessen. Sobald Sie herausgefunden haben, wo das Problem liegt, können Sie entsprechend reagieren.

Myrrhe, Weihrauch oder Gold?

Zeigen Sie Ihren Abonnenten, dass Sie sie wertschätzen und als Individueen wahrnehmen. Wie wäre es mit einem persönlichem Geschenk? Wenn Ihre Kunde zum Beispiel ein Produkt-Abo aus seinem Warenkorb nimmt, könnten Sie eine Sie eine kostenfreie Probezeit oder einen Rabatt anbieten oder auch für ein ähnliches aber preiswerteres Produkt werben. Bedanken Sie sich für seine letzten Anfragen oder Einkäufe und personalisieren Sie die E-Mail durch Nutzung seines Vornamens, wie in dieser E-Mail von Proflowers: 

Screen Shot 2015-12-02 at 16.42.36

Was auch immer das Geschenk sein sollte, ein wenig Spannung schadet nie. Eine Drip-Kampagne ist dafür perfekt: „Nur noch 2 Tage, bis Sie Ihr Geschenk erhalten…“. Legen Sie Wert auf eine schöne E-Mail Betreffzeile, um die Vorstellungskraft Ihrer Kunden anzuregen. Jeder rätselt gern ein wenig vor dem Auspacken, was das Geschenk sein könnte. Locken Sie Ihre Abonnenten daher mit einer Betreffzeile, die genug Informationen verrät um Spannung zu schaffen, aber nicht genug, um die Überraschung zu verderben.

Erwärmen Sie das Herz Ihrer Kunden

Das höchste Ziel der “Nur-für-Sie” Kampagne ist es, die verlorene Verbindung mit Ihrem Kunden wieder herzustellen. Wenden Sie sich an seine emotionale Seite, aber bedenken Sie, dass wir uns in einer frohen und herzlichen Jahreszeit befinden – gehen Sie sicher, dass der Gesamtton unbeschwert ist, zum Beispiel mit einer einfachen „Trennen wir uns?“- E-Mail Betreffzeile. Diese E-Mail von Urban Outfitters plädiert auf spielerische und positive Art an die Wertschätzung des Kunden:

urbanoutfitters

 

Es kommt aber auch vor, dass manchmal die Rückgewinnung einfach nicht gelingen will. Woran liegt es? Vielleicht hat ein Abonnent seine E-Mail Adresse geändert oder braucht einfach Ihr Produkt nicht länger. Geben Sie ihm die Möglichkeit, sich ohne unnötige Umwege abzumelden – so ersparen Sie sich unglückliche Abonnenten und auch Ihr Ruf als Absender wird es Ihnen danken.

Wir möchten jedoch betonen, dass – wie bei den noch so alptraumhaften last-minute Weihnachtseinkäufen – man auch im Email Marketing manchmal doch noch zuletzt bekommt, was man möchte – einen starken Willen und eine gute Strategie vorausgesetzt. Nutzen Sie diese Tipps bei der Umsetzung Ihrer „Nur für Sie“-Kampagne. Optimieren Sie Ihre Unsubscribe-Page, damit es Ihren Abonnenten schwer fällt, da Handtuch zu werfen.

Lassen Sie sich von der hoffnungsfrohen Jahreszeit inspirieren und wagen Sie einen neuen Versuch, Ihre Kunden zurückgewinnen. Wir wünschen viel Erfolg und eine frohe Weihnacht!

 

Welche Techniken haben Sie probiert, um Ihre Kunden zurückzugewinnen? Was haben Sie aus früheren Kampagnen gelernt? Wir freuen uns über Ihr Feedback. Folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter und teilen Sie uns Ihre Erfahrungen und Ideen mit.