Eine perfekte Landing Page erstellen

In Kombination mit einer guten E-Mail Marketing Strategie sind Landing Pages eine leistungsstarke Waffe, um Ihre Besucher zu konvertieren und Leads zu erfassen.

Wenn Sie Ihre E-Mail Anmelderaten verbessern, mehr Produkte verkaufen oder mehr Kontaktanfragen erhalten möchten, ist die Optimierung Ihrer Landing Pages unumgänglich.

Erfahren Sie daher, welche Tipps und Tools es für die Erstellung erfolgreicher Landing Pages gibt und wie Beispiel-Landing Pages in den Bereichen SEO, Google Ads, Social Media und E-Mail aussehen, die überzeugen.

 

Was ist eine Landing Page?

Eine Landing Page ist eine Seite, die Internetnutzer erreichen, nachdem sie auf einen Link geklickt haben.

Das kann zum Beispiel ein Link sein, der in einer Newsletter E-Mail enthalten ist (E-Mail Marketing Kampagne) oder auf sozialen Medien geteilt wird (Social Media Marketing Kampagne)Beispiel Landing Page Newsletter Anmeldungen

Eine Landing Page ist jedoch nicht irgendeine Seite auf Ihrer Website. Es handelt sich hierbei um eine separate Seite, die speziell für die Erfassung von Leads im Rahmen einer Marketingkampagne erstellt wird.

Das Endziel einer Landing Page ist es, Besucher zu einer bestimmten Aktion wie dem Kauf Ihres Produktes oder Service zu ermutigen. Diese Aktion kann die Anmeldung zu Ihrem Newsletter oder die Kontaktaufnahme sein, mit der User in Leads verwandelt werden, es kann aber auch ein Kauf sein, mit dem aus Nutzern direkt Kunden werden.

Aus diesem Grund sind Aktionsaufrufe (Call-to-Actions bzw. CTAs, die den Benutzer zum Handeln auffordern) ein wichtiges Element auf dieser Art von Seiten.

Landing Pages sind wichtige Werkzeuge in Ihrer Inbound-Marketingstrategie, als ein erster Teil Ihres Sales Funnels.

Das Erstellen von Landing Pages, die beispielsweise für Ihre SEO-Keywords oder für Ihre Google Ads-Kampagnen optimiert sind, ist eine sehr gängige Praxis.

Der Aufbau einer Landing Page ist ebenfalls eine sehr nützliche Ressource für Ihr E-Mail Marketing oder Ihre Strategien für soziale Netzwerke.

Schauen wir uns daher zunächst weitere Gründe dafür an, warum Sie Landing Pages erstellen sollten.

Warum sollten Sie eine Landing Page erstellen?

Wie bereits erwähnt, besteht das Hauptziel einer Landing Page darin, den Besucher z.B. zu einer bestimmten Aktion zu führen:

  • Anmeldung für eine Ihrer Veranstaltungen (Webinar, Frühstück, Workshop usw.).
  • Kauf eines Produkts, das gerade auf den Markt gebracht wurde oder für das Sie ein Sonderangebot vorschlagen.
  • Reservierung eines Produkts, das nur im Vorverkauf erhältlich ist.
  • Teilnahme an einer Verlosung oder einem Wettbewerb.
  • Download einer Ihrer neuesten Ressourcen (Leitfaden, Whitepaper, Fallstudie usw.).

 
Daher hilft Ihnen die Erstellung einer Landing Page dabei, Leads zu generieren und Ihre Conversion-Rate deutlich zu verbessern, da es sich um eine Seite handelt, die ausschließlich dazu dient, das von Ihnen gesetzte Ziel zu erreichen.

Tools zur Erstellung & Gestaltung von Landing Pages

Das Erstellen von Landing Pages zur Erfassung von Leads ist viel einfacher und schneller umzusetzen, als Sie vielleicht denken.

Tatsächlich gibt es mehrere Online-Tools zur einfachen Erstellung dieser Seiten, mit leistungsfähigen Editoren und Vorlagen zur Anpassung.

Hier einige Beispiele:

Unbounce

Die Unbounce-Website ist eine leistungsstarke Lösung, mit der Sie einfach angepasste Landingpages erstellen können, ohne dass Sie programmieren müssen und ohne dass Sie Ihrer Website etwas hinzufügen müssen.

Es bietet verschiedene Vorlagen und ermöglicht A/B-Tests unterschiedlicher Designs zur Optimierung der Performance.

Leadpages

Leadpages bietet eine große Anzahl von Vorlagen zur Erstellung von Landing Page, die nach ihrer Konversionsrate bei der Leadgenerierung geordnet sind.

Darüber hinaus ermöglicht es die Erstellung von Opt-in-Pop-ups oder Leadboxen, um Benutzer zu erfassen, die Ihre Seite besuchen.

Instapage

Die Instapages-Software enthält einen intuitiven Drag-and-Drop-Editor, der auch von Personen ohne Designkenntnisse einfach zu bedienen ist.

Darüber hinaus enthält es mehr als 100 anpassbare Vorlagen, die für verschiedene Zwecke maßgeschneidert sind.

Tipps zur Landing Page Optimierung

Bei der Erstellung Ihrer Landing Page sollten Sie verschiedene Elemente berücksichtigen, die Ihnen helfen, sie zu optimieren und die Anzahl an Konvertierungen zu maximieren.

Landing Page Design

Sobald sich der Besucher auf Ihrer Landing Page befindet, hat er nur zwei Möglichkeiten: aktiv werden oder die Seite verlassen.

Daher sollten Sie den Inhalt der Seite sorgfältig schreiben und attraktive Titel und Botschaften einfügen, die die Aufmerksamkeit Ihrer Besucher fesseln.

Entwerfen Sie eine Landing Page, die Ihre Marke widerspiegelt. Vergessen Sie außerdem nicht, das Seitendesign so anzupassen, dass es mit der Corporate Identity Ihrer Marke übereinstimmt.

Dies ist sehr wichtig, da es das Vertrauen der Besucherin die Landing Page beeinflusst.

Stellen Sie außerdem sicher, dass Ihre Landing Page ein Responsive Design hat, d.h. ein Design, das sich automatisch an das Gerät anpasst, auf dem sie angezeigt wird.Responsive E-Mail Vorlage auf verschiedene Endgerääte

Der Aufruf zum Handeln sollte das Kernelement sein. Ihre Seite sollte einen klaren und eindeutigen Call To Action (CTA)-Button und keine ausgehenden Links enthalten, um den Besucher nicht abzulenken oder zu verlieren.Mailjet

Denken Sie also an folgende Punkte:

  • Logo
  • Bild mit Wiedererkennungseffekt
  • Überzeugender CTA

 

Landing Page Inhalt

Testen Sie Ihre Landing Pages, bis Sie die Variante finden, die am besten funktioniert, also die meisten Conversions erzielt.

Wie bei E-Mails empfehlen wir Ihnen dringend, A/B-Tests auf Ihren Landing Pages durchzuführen.

Erstellen Sie mehrere Versionen Ihrer Landing Page und analysieren Sie, welche davon die besten Ergebnisse liefert.

Versuchen Sie, jeweils nur ein Element von einer Version in eine andere zu ändern, um dasjenige zu identifizieren, das den größten Einfluss auf die Konversionsrate hat.

Wenn Sie einen Link zu Ihrer Landing Page erstellen, z.B. in Ihrem Newsletter, empfehlen wir, dass Sie sicherstellen, dass der Benutzer eine klare Vorstellung von dem Inhalt hat, den er auf dieser Seite findet, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Achten Sie bei dem Aufbau Ihrer Landing Page auf folgenden Inhalt:

  • Headline (Kernaussage)
  • Subheadline (Kundenvorteil nennen)
  • Auffälliger Call-to-Action
  • Einleitung
  • Features und/oder Leistungen
  • Zertifikate zur Unterstützung Ihrer Marke (“Trust-Elemente”)
  • Kontaktmöglichkeit

Erhalten Sie wöchentlich weitere Tipps und Tricks rund um das Thema E-Mail Marketing. Melden Sie sich dazu einfach für unseren Newsletter an;)

Anmeldung zum Newsletter

Landing Pages für die verschiedenen Online Marketing Kanäle

Sehen wir uns nun einige gute Beispiele für Landing Pages an und werfen einen Blick auf die positiven Aspekte der einzelnen Beispiele, die Ihnen als Inspiration dienen, wenn Sie Ihre eigenen Landing Pages erstellen wollen.

SEO

SEO, Search Engine Optimization oder auch Suchmaschinenoptimierung

Bei einer Suchmaschinenoptimierung wird versucht, eine Webseite inhaltlich bzw. technisch so anzupassen, dass sie ein besseres Ranking in den Ergebnissen bekannter Suchmaschinen erzielt. SEO bzw. Suchmaschinenoptimierung wird in Onpage Optimierung, d.h. webseitenbezogene, sowie Offpage Optimierung, d.h. webseitenunabhängige Maßnahmen unterteilt. – seo-united.de

In der Suchmaschinenoptimierung ist eine Landing Page eine Seite, die gezielt auf bestimmte Keywords optimiert ist und gleichzeitig ein bestimmtes Ziel (Signup, Kauf etc.) verfolgt.

Auf einer SEO-Landing Page werden daher primär die Anforderungen berücksichtigt, die Suchmaschinen an Aufbau und Inhalt der Seite stellen und nicht nur die Optimierung auf einen Abschluss.

Während beispielsweise eine Affiliate Marketing Landing Page vielleicht mit vielen Grafiken und wenig Text auskommt, verfügen SEO Landing Pages meistens über mehr Text-Content, der dafür sorgt, dass diese Seiten in den Suchergebnissen gefunden werden.

Die Wahl der passenden Keywords ist hier noch wichtiger als für Landing Pages anderer Online Marketing Kanäle.SEO Landing Pages sind im Gegensatz zu Landing Pages für andere Kanäle häufig in die Seitenstruktur eingebunden und sind weniger offensiv auf den Abschluss ausgerichtet.

Web.de

Ein Beispiel für eine SEO Landing Page ist die Anmeldeseite von Web.de, die für das Keyword “E-Mail Adresse erstellen” optimiert wurde.

Der Fokus liegt zwar klar auf dem Abschluss, es gibt jedoch dennoch Verlinkungen zu anderen Seiten und eine recht große Menge an Text, die für die Suchmaschinenoptimerung notwendig ist.

CTA Buttons finden sich am Anfang und Ende der Seite, dazwischen zielen zahlreiche Textabschnitte darauf ab, Suchmaschinen ausreichend Keyword-optimierten Content bereitzustellen, aber auch dem Nutzer Informationen mitzugeben, die zum Signup motivieren.

Beispiel web.de

Google Ads

Ein weiterer Online Marketing Kanal, in dem optimierte Landing Pages einen erheblichen Unterschied machen, ist Google Ads.

Google Ads ist das Online-Werbeprogramm von Google. Über Google Ads können Sie Onlineanzeigen erstellen, um Nutzer genau in dem Moment zu erreichen, in dem sie Interesse an Ihren Produkten oder Dienstleistungen zeigen.
Mit Google Ads können Sie beispielsweise für Ihr Unternehmen werben, Ihre Produkte und Dienstleistungen vermarkten, die Bekanntheit Ihres Unternehmens steigern und für mehr Zugriffe auf Ihre Website sorgen. – Google

Die Optimierung von Zielseiten für Google Anzeigen sorgt zum einen dafür, dass die Relevanz der Anzeigen für bestimmte Keywords erhöht werden (wenn Google erkennen kann, dass die Landing Page für diese Keywords relevant ist) und damit die Klickpreise sinken.

Zum anderen erhöht die Optimierung auf Conversions die Anzahl der Abschlüsse und damit die Relation zwischen Google Ads Kosten und Umsatz.

Kurz gesagt: je besser die Google Ads Landing Pages optimiert sind, desto profitabler ist das Schalten von Anzeigen. (Sehen wir einmal davon ab, dass andere Faktoren wie der Wettbewerb und die Optimierung des Google Ads Kontos selbst den Erfolg mit beeinflussen.)

Wix.com

Wix ist ein gutes Beispiel für eine ansprechende, gut optimierte Google Ads Landing Page.
Diese Anzeige erscheint bei der Suche nach “kostenlose Website erstellen”:

Google Ad

Klicken Sie auf diese Ad, werden Sie zu der Landing Page weitergeführt:Beispiel Wix

Hier geht es zum kompletten Beispiel

Die gesamte Landing Page ist auf Conversion optimiert.

Außer den rechtlichen Links unten auf der Seite und dem verlinkten Logo finden sich nur auffällige Call-to-Action Buttons, die den Signup Prozess einleiten. Es gibt kaum Möglichkeiten, die Seite zu verlassen, indem Nutzer auf einen Link klicken.

Das Design der Seite ist auffällig, spielerisch und enthält die wichtigsten USPs, allerdings nur sehr sparsamen Text, sodass das Augenmerk klar auf den Handlungsaufforderungen liegt.

Social Media

Social Media Plattformen oder auch soziale Medien wie Facebook, Twitter, Instagram, tumlr und co. bieten ebenfalls die Möglichkeit, auf spezifische Landing Pages weiterzuleiten.Gründe für Landing Pages

Regional Report 2019 Deutschland: Die wichtigsten Daten, um die globale Internet-, Mobile- und Social Media-Nutzung zu verstehen

Alleine die Anzahl der aktiven und mobilen Social Media Nutzer in Deutschland liegen bei 46% für aktive Social Media Nutzer und 36% für mobile Social Media Nutzer .

Somit können Sie fast die Hälfte der Gesamtbevölkerung aktiv über soziale Medien auf Ihre Landing Pages führen, um Ihre Unternehmensziele zu realisieren.

Schauen wir uns im nächsten Schritt Beispiele an.

Taboola

Taboola ist ein privates Werbeunternehmen mit Sitz in New York City. Es bietet Anzeigen wie “Around the Web” und “Recommended For You”, die sich am Ende vieler Online-Nachrichtenartikel befinden.Taboola Instagram Ad

Klick man nun über diese Instagram Ad, kommt man zur folgenden Landing Page:Landing Page von Taboola

So wird nicht nur auf den ersten Blick erkennbar, welche Unternehmen bereits bereits den Service oder auch das Produkt von taboola genutzt haben, aber auch ein Gefühl von hoher Qualität weitergegeben.

Im nächsten Schritt werden die drei wichtigsten Punkte aufgelistet mit dem der User bei Erwerb profitiert und mit einem Bild des Tools gestärkt.

Im Anschluss wird der User erneut mit Fakten des Unternehmens konfrontiert, die erneut als Referenzen dienen.

Auch machen sich Soziale Netzwerke die Vorteile von Landing Page zunutze:

tumblr

Dieses Beispiel einer Landing Page im sozialen Netzwerk Tumblr hat ein klares Ziel: Besucher zum Abonnieren zu ermutigen.

Bild einfügen

Diese Landing Page hat mehrere positive Aspekte: einen attraktiven Titel – “Sie kommen an und suchen, was Ihnen gefällt.

Man bleibt für das, was man entdeckt” – eine kurze Form und wenige Elemente, die die Aufmerksamkeit des Benutzers ablenken.

Um die Seite dynamischer zu gestalten, hat Tumblr ein System gewählt, bei dem verschiedene Hintergrundbilder erscheinen.

Swello

Swello ist ein Tool, mit dem Sie in sozialen Netzwerken immer präsent sein können, indem Sie Ihre Posts vorab schreiben und die Veröffentlichung planen..

Uns gefällt die Art und Weise, wie der Titel mit Emotionen spielt – “Planen Sie Ihre Botschaften mit Liebe” – mit einem effektiven Versprechen – “Sparen Sie Zeit und vereinfachen Sie die Vorbereitung Ihrer Social-Media-Strategie” -.

Schließlich erhöhen die Logos von Kunden, die der Marke bereits vertrauen, die Glaubwürdigkeit des Unternehmens.Landing Page

E-Mail

Unter einer E-Mail Marketing Landing Page kann man prinzipiell zwei Dinge verstehen:

  1. Eine Zielseite, auf die ein Nutzer gelangt, der in einer Marketing E-Mail auf einen Link klickt, und auf der dieser eine bestimmte Handlung ausführen soll, beispielsweise ein Produkt kaufen.
  2. Eine Seite, die darauf optimiert ist, den Besucher zur Anmeldung für eine E-Mail Liste zu motivieren.

Da ersteres keine notwendigen Unterschiede zu Landing Pages anderer Kanäle aufweisen, konzentrieren wir uns hier auf den zweiten Fall: die Newsletter Landing Page.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen ganz bescheiden an unserem eigenen Beispiel, wie eine gute Signup Landing Page aussieht. ;)

Mailjet

Die Landing Page der Mailjet-Abonnementseite hat ein klares und sauberes Design, mit einem Bild, das das Anmeldeformular ergänzt.

Darüber hinaus sind wir bei Mailjet verpflichtet, die Inhalte, die Sie erwarten können, transparent darzustellen, und wir fügen einen ausdrücklichen Zustimmungstext hinzu, um der DSGVO zu entsprechen.Mailjet

Die Erstellung spezifischer Landing Pages ist ein wirksames Mittel zur Generierung von Leads, entweder durch die Optimierung dieser Seiten, um neue Nutzer zu gewinnen, Abonnenten zu gewinnen oder um Informationen von potenziellen Kunden durch das Herunterladen von Inhalten zu erhalten.

Ebenso können optimierte Landing Pages auf Verkäufe abzielen.

In diesem Beitrag haben wir Ihnen Designschlüssel, konkrete Beispiele und empfohlene Tools an die Hand gegeben, die Ihnen die Arbeit erleichtern werden, aber denken Sie daran, dass das Wichtigste ist, Elemente Ihrer Seite zu testen und zu optimieren, bis Sie das Design und die Texte gefunden haben, die die höchste Konversionsrate generieren.

Weitere Beispiele von guten Landing Pages

Damit Sie Ideen für Ihre eigene Landing Pages bekommen, haben wir im weiteren Verlauf zusätzliche Beispiele gelungener Landing Pages für Sie zusammengetragen, die uns besonders gut gefallen.

Canva

Obwohl es sich bei der Canva Design-Plattform nicht ausschließlich um eine B2C-Plattform handelt, liegt ein großer Teil des Fokus darauf, den Endkunden zu gewinnen, anstatt ihre Lösung an andere Unternehmen zu verkaufen.

Manchmal ist der Endkunde ein Marketingexperte, der ein schönes Design entwerfen muss, um es in sozialen Netzwerken zu verbreiten; ein anderes Mal ist es ein Hobbyschriftsteller, der ein Wattpad-Cover erstellen möchte.

Für beide erstellt Canva eine Landing Page, die sich von Anfang an auf die Segmentierung ihrer neuen Benutzer konzentriert, um ihnen ein maßgeschneidertes Erlebnis zu bieten.Beispiel

Asana

Asana ist eine Anwendung zur Organisation von Teamarbeit und Projekten.

Auf dieser Startseite konzentriert man sich darauf, den Wert des Angebots hervorzuheben und das Produkt auf der ersten Seite zu zeigen.

Darüber hinaus ist der erste Schritt zum Start des Tests bewusst einfach gehalten: Mehr als die E-Mail Adresse benötigt asana vom neuen User nicht.

Die Seite wird durch ein Bild der Plattform ergänzt, das dem Kunden eine klare Vorstellung davon vermittelt, was er mit der Lösung anstellen kann.Landing Page

WeWork

WeWork bietet Coworking Spaces für Unternehmen in verschiedenen Teilen der Welt.

Auf ihrer Landing Page präsentiert das Unternehmen ein klares und attraktives Design, das mit Bild und Text das Wesen ihrer Büros hervorhebt: Produktivität, Innovation und Verbindung.

Das Landing Page Layout konzentriert sich auch auf die Segmentierung der Nutzer von dem ersten Schritt an, um eine schnellere und persönliche Antwort auf ihre Bedürfnisse zu geben.wework

Zendesk

Zendesk ermöglicht es, alle Interaktionen mit Kunden (Telefon, E-Mail, Chat usw.) auf einer einzigen Plattform zusammenzufassen.

Die originelle und farbenfrohe Illustration der Landing Page zieht sofort die Aufmerksamkeit des Besuchers auf sich.

Diese Seite stellt zwei Aufforderungen zum Handeln vor und lässt den Internetnutzern die Wahl: Sie können auf eine Demonstration zugreifen oder eine kostenlose Probezeit genießen.zendesk

Diese Wahl vermittelt den Benutzern Vertrauen.

Freshdesk

Freshdesk ist eine Kundendienst-Software,mit dem Sie Anfragen an Ihren Kundenservice verwalten.

Auf dieser Landing Page werden die drei Hauptvorteile, von denen die Benutzer profitieren werden, klar und ziemlich detailliert dargestellt, damit sie verstehen, worum es geht.

Auch die 21-tägige kostenlose Probezeit ist für Besucher sehr attraktiv.freshdeks

Schließlich ist es eine interessante Praxis, Kundenstimmen einzubeziehen, um die Glaubwürdigkeit der Marke zu verbessern.

Strikingly

Ermöglicht Ihnen auf beeindruckende Weise die Erstellung großartiger mobiler Websites.

Diese sorgfältig gestaltete Landing Page hat mehrere Vorteile. Zunächst zeigt sie Beispiele von Websites, die dem Benutzer eine Vorstellung davon vermitteln, was er mit Strikingly erreichen kann.

Die Botschaften “Erstellen Sie eine Website in wenigen Minuten” und “Sie brauchen keine technischen oder gestalterischen Kenntnisse” sind einfach und vertrauenserweckend.

Uns gefällt auch die Möglichkeit, sich mit Hilfe des Facebook-Kontos zu registrieren, um die Erfahrung für die Benutzer zu erleichtern.strikingly

Und jetzt?

Sie wissen nun, welche Vorteile die Erstellung und Optimierung einer Landing Page für Ihr Unternehmen hat, um Leads zu generieren und Ihre Konversionsraten zu erhöhen.

Setzen Sie gleich unsere Tipps und Tricks um und erhöhen Sie Ihre Erfolge im Online Marketing.

Sie möchten wöchentlich weitere Tipps und Tricks zum Thema Online und E-Mail Marketing erhalten? Abonnieren Sie dazu einfach unseren Newsletter:

Anmeldung zum Newsletter

Die Zielgruppenanalyse im Online Marketing: Der große Guide

Die richtige Zielgruppenanalyse im Online Marketing ist für die Ansprache Ihrer Zielgruppe und den Verkauf Ihrer Produkte oder Ihren Service, unerlässlich. Vor allem dann, wenn Sie neue Leads generieren und mit diesen langfristige Kundenbeziehungen pflegen möchten.

Da sich eine Zielgruppe neben Alter, Geschlecht, Interessen und weiteren Aspekte differenziert, verhilft Ihnen die Zielgruppenanalyse dabei, Marketing Kampagnen zu erstellen, die genau auf diese Zielgruppe zugeschnitten sind.

Erfahren Sie daher in diesem Artikel, wie Sie eine Zielgruppenanalyse für Ihre Marketing Kampagnen durchführen und welche Aspekte es zu beachten gilt, um Ihre Konversionsraten zu erhöhen.

Die Zielgruppenanalyse im Online Marketing

Bevor wir mit der Zielgruppenanalyse beginnen, schauen wir uns im ersten Blick an, wie diese definiert wird und welche Vorteile diese für Ihr Unternehmen hat, um das Beste aus Ihren Marketingstrategien zu holen.

Definition: Zielgruppenanalyse

Bei der Zielgruppenanalyse handelt es sich laut Qualtrics

Zitat IP-Adresse aufwärmen mit Mailjet

“um einen wesentlichen Bereich der Marktanalyse, weshalb sie für jedes Unternehmen von großer Bedeutung ist. Sie gewährt ein tieferes Verständnis für die Zielgruppe und hilft dabei, aktuelle Trends und Veränderungen früh zu erkennen.”

Als Zielgruppe bezeichnet man demnach laut Gründerlexikon

Zitat IP-Adresse aufwärmen mit Mailjet

“eine Gruppe von Menschen oder Unternehmern, die ähnliche Bedürfnisse oder Wünsche haben. Dabei kann es sich ebenso um einen konkreten Bedarf handeln wie um ein Bedürfnis, das erst noch geweckt werden muss.

Damit gibt die Zielgruppenanalyse zum Beispiel folgende Einsichten über Ihre Zielgruppe:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Wohnort
  • Beruf
  • Bildung
  • Familienstand
  • Interessen

 
und viele weitere, die Ihnen dabei helfen, zu Ihrer Zielgruppe im Online Marketing passende Produkte oder Services anzubieten.

Vorteile der Zielgruppenanalyse

Führen Sie für Ihr Unternehmen eine Zielgruppenanalyse durch, haben Sie neben dem tiefen Verständnis für die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe die Möglichkeit, die gesammelten Daten zu nutzen, um Ihre Produkte zu optimieren und so

  • neue Leads zu generieren und
  • Bestandskunden zu halten

 
Das ist nicht alles: Nicht nur lassen sich potenzielle Leads für Werbeanzeigen besser ansprechen, aber auch optimierte, auf die Zielgruppe gerichtete Werbetexte erstellen.

Da die vermarkteten Produkte und/oder Services nun auf diese Zielgruppe gerichtet sind, erhöhen Sie Ihre Konversionsraten und können anhand dieser Daten Kampagnen optimieren.

Sie wissen nun, wie eine Zielgruppenanalyse im Online Marketing definiert wird, und welche Vorteile diese Ihnen für den Erfolg Ihrer Marketing Kampagnen verschaffen.

Schauen wir uns daher an, wie Sie eine Zielgruppenanalyse durchführen und welche Faktoren dafür ausschlaggebend sind.

Zielgruppenanalyse durchführen

Um eine Zielgruppenanalyse durchzuführen und erfolgreiche Marketing Kampagne zu erstellen, gilt es, eine solide Marketing Strategie zu entwickeln.

Dazu gehören folgende Fragen:

  • Welche Ziele verfolgt Ihre Marketing Kampagne?
  • Welche Zielgruppe möchten Sie erreichen?
  • Welche Produkte/Services möchten Sie vermarkten?
  • Wann erreichen Sie Ihre Zielgruppe?
  • Wie erreichen Sie Ihre Zielgruppe?

 
Schauen wir uns die einzelnen Schritte im Detail an.

1. Marketing Ziele festlegen

Im Online Marketing können die Ziele der Marketing Kampagnen variieren.

Vor allem für junge Unternehmen ist eine klare Strategie wichtig, um erfolgreich den Markteintritt und die Etablierung zu bewältigen.

Für die im Markt bereits länger etablierten Brands hingegen stehe mehr Umsatz oder Neukundenakquise im Mittelpunkt.

Nichtsdestotrotz gibt es zahlreiche andere Ziele, die Ihr Unternehmen verfolgt.

Dazu haben wir folgenden Tabelle für Sie zusammengestellt:

Unternehmensziel Ziel KPI Beispiel-Zielwert
Verkauf von Produkt X Mehr Verkäufe über Newsletter Conversion Rate 10.000 € pro Monat
Mehr einzelne Webseitenbesucher Klickrate 5.000 Personen pro Monat
Mehr Gewinn Gewinnspanne 20 %
Effektiveres Marketing Mehr Newsletteranmeldungen Anmeldungen 250 pro Woche
Kundenwünsche nachkommen Öffnungsrate 40%
Nachgefragte Produkte bereitstellen Klickrate 20%

Tabelle: Beispiel für ein E-Mail Marketing Ziel Framework

Um mehr zu erfahren, laden Sie einfach unser kostenloses Produktdokument zu unserem KPI Ziel Framework herunter:

Zum kostenlosen Download geht es hier entlang

2. Zielgruppe bestimmen

Damit Sie Ihre Kampagnen im Online Marketing effizient einsetzen, gilt es in erster Linie, die richtige Zielgruppe für Ihre E-Mail Marketing Kampagnen zu finden und, sobald diese gefunden ist, sie besser kennenzulernen.

Im Online Marketing variiert die richtige Zielgruppe von Unternehmen zu Unternehmen.

So sieht die Zielgruppe für die Fashionindustrie anders aus als die für Franchiseunternehmen.

Für die Zielgruppenanalyse jedoch werden die gleichen Segmentierungsvariablen genutzt, die für Ihre Marketingstrategie ausschlaggebend sind.

Im Folgenden finden Sie eine Beispiel-Kategorisierung:

Beispiel für Segmentierungsvariablen für die Zielgruppenanalye: Quelle TWT

So lässt sich die potenzielle Zielgruppe in folgende Merkmale unterteilen, die Sie für Ihre E-Mail Marketing Strategie brauchen:

  • Demografische Merkmale
  • Sozioökonomische Merkmale
  • Psychologische Merkmale
  • Kaufverhalten

 
Wie schauen die Unterschiede aus und welche Merkmale sind gegeben? Erfahren Sie mehr im nächsten Abschnitt.

Demografische Merkmale

Zu den demografischen Merkmalen der Zielgruppenanalyse gehören:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Familienstand
  • Wohnort

 
Die demografischen Merkmale Ihrer Zielgruppe bilden das Dach Ihrer Marketing Kampagnen und können in den nächsten Schritten zum Fundament heruntergebrochen werden.

Google Analytics Zielgruppenanalyse

Beispiel zu der Übersicht demografischer Merkmale durch Google Analytics

Haben Sie diese herausgefunden und diese Zielgruppe targetiert, lassen sich diese genauestens auf sozioökonomische Merkmale, psychologische Merkmale und Kaufverhalten analysieren und Kampagnen optimieren.

Sozioökonomische Merkmale

Anders als die demografischen Merkmale, kennzeichen sozioökonomische Merkmale externe Zielgruppenmerkmale, wie

  • Bildungsstand
  • Beruf
  • Einkommen

 
die einen Einblick darüber verschaffen, unter welchen Umständen Ihre Zielgruppe lebt.

Facebook Zielgruppenanalyse

Beispiel zu der Übersicht demografischer Merkmale durch Facebook Audience Insights

Psychologische Merkmale

Bei den psychologischen Merkmale liegen intrinsische Merkmale wie

  • Motivation
  • Meinungen
  • Wünsche
  • Werte
  • Lebensstil

 
im Fokus, die genauere Erkenntnisse darüber liefern, was sich der Kunde von einem Produkt oder Service wünscht und ob diese den eigenen Kriterien gerecht werden.

So kann beispielsweise ein paar Schuh auf den ersten Blick genau das sein, was sich ein Kunde wünscht.

Wird auf dem zweiten Blick jedoch klar, dass diese nicht, wie gewünscht, nachhaltig produziert werden, nützt Ihnen die beste Marketing Kampagne nichts.

Kaufverhalten

Zu guter Letzt spielt das Kaufverhalten Ihrer Kunden eine Rolle.

Dazu gehören folgende Merkmale:

  • Preissensibilität
  • Kundenzufriedenheit
  • Kaufreichweite

 
Hier empfiehlt es sich, genau zu wissen, wie Ihre Zielgruppe auf Preise und Preisänderungen reagiert.

Je preissensibler ein Kunde ist, desto stärker reagiert er daher auf Preisänderungen.

So können Menschen beispielsweise beim Kauf von Autos weniger preissensibel sein, dafür umso mehr beim Einkauf von Nahrungsmitteln.

Damit einher geht die Kundenzufriedenheit Ihrer Kunden. Fragen Sie diese in regelmäßigen Abständen zu Ihren Produkten oder Services, zeigen Sie diesen nicht nur, dass Sie das beste Produkt anbieten möchten, Sie haben dann ebenfalls die Option, Produktempfehlungen zu erfragen oder bereits bestehende Produkte zu optimieren.

Sie möchten wissen, wie solche eine Beispiel-Zielgruppenanalyse für die Modeindustrie aussieht?

Laden Sie dazu einfach unser kostenloses Produktdokument zu einer Zielgruppenanalyse herunter:

Zum kostenlosen Download geht es hier entlang

 

3. Mögliche Produkte/Services für Ihre Zielgruppe festlegen

Ist die richtige Zielgruppe erst einmal gefunden und analysiert, können Sie für diese jeweils gezielt nach Produkt/Service differenzieren und auswählen.

Arbeiten Sie beispielsweise in der Modeindustrie, gibt es ein weites Spektrum von Feiertagen, Saisons und besonderen Anlässen, von denen Sie Gebrauch machen und auf die Sie Ihre Produkte anpassen können.

Solche besonderen Anlässe können beispielsweise sein:

  • Winter, Frühling, Sommer, Herbst Sales
  • Weihnachten
  • Oktoberfest
  • Mondfinsternis
  • Valentinstag
  • Frauentag
  • Ostern
  • Männertag, etc.

 
So stehen im Winter möglicherweise Handschuhe auf der Wunschliste Ihrer Kunden und am Valentinstag rote Kleider und Herzkissen.

Versandzeitpunkt Ihrer Zielgruppe festlegen

Sie haben nun sämtliche Merkmale zu Ihrer Zielgruppe, die Ihnen Einsichten darüber geben, wen Sie mit Ihren Marketing Kampagnen erreichen möchten.

Somit sind Ihre Kampagnen genauestens auf diese angepasst.

Aber auch hier bringt Ihnen die beste, auf Ihre Zielgruppe angepasste Marketing Kampagne nichts, wenn Sie diese nicht erreichen.

Ob Facebook, Twitter oder auch E-Mail Marketing Kampagnen, zahlreiche Tools helfen Ihnen dabei, diese zum richtigen Zeitpunkt anzusprechen:

In-app stats

Beispiel für den richtigen Versandzeitpunkt Ihrer Kampagnen im E-Mail Marketing mittels A/B Testing

Mit diesen Statistiken können Sie einfach einsehen, wann Ihre Empfänger Ihre E-Mail Kampagnen öffnen den besten Versandzeitpunkt Ihrer Zielgruppe herausfinden.

Haben Sie alle notwendigen Daten für Ihre Zielgruppe gesammelt, können Sie diese im nächsten Schritt targetieren, neue Leads dazugewinnen oder auch Bestandskundenbeziehungen pflegen.

Wie das am besten funktioniert, legen wir Ihnen im nächsten Abschnitt mit dem Beispiel des Marketing Newsletter näher an die Hand.

Beispiel: So erreichen Sie Ihre Zielgruppe im E-Mail Marketing

Im letzten Abschnitt haben Sie gesehen, wie Sie mittels A/B Testing den richtigen Versandzeitpunkt Ihrer E-Mail Marketing Kampagnen herausfinden.

Ihre Zielgruppenanalyse verhilft Ihnen zu weiteren Optionen, die gesammelten Daten zu nutzen, um zielgerichtete E-Mail Kampagnen zu starten und zu versenden.

Im Fokus steht hierbei die Nutzung der E-Mail Segmentierung:

E-Mail Kontaktliste nach Ort segmentieren bei Mailjet

Segmentieren Sie Ihre Zielgruppe

Die E-Mail Segmentierung ist ein sehr guter Weg, um ganze E-Mails oder nur bestimmte E-Mail Abschnitte nur an bestimmte Benutzer weiterzuleiten.

Genauer betrachtet: Werden Inhalte an Personen versendet, die genau an diesen interessiert sind landen E-Mails nicht mehr im Spam-Ordner bei Leuten, die an Ihren Inhalten nicht interessiert sind
versenden Sie funktionierende Kampagnen mit zugeschnittenem Inhalt.

Ihre E-Mail Kontaktliste kann also nach Segmenten wie:

  • demographische,
  • geographische,
  • inhaltliche oder
  • andere Merkmale

 
aufgeteilt werden.

Segmente ganz einfach erstellen

Sie verschicken Ihren Newsletter nicht mehr ungefiltert an Ihre gesamte Kontaktliste, sondern grenzen Ihre Zielgruppe so weit ein, dass Sie die richtigen Inhalte an die richtigen Adressaten versenden – die Merkmale Ihrer Zielgruppenanalyse werden optimal eingesetzt.

E-Mail Kampagnen personalisieren mit Empfänger Segmentierung

So kann die E-Mail Segmentierung beispielsweise für Sportartikelhersteller behilflich sein, wenn er weiß, welchen Sport seine Kunden ausüben, um ihnen die passenden Sportartikel zu präsentieren.

Tourismusunternehmen hingegen können nach Reiseländern oder Vorlieben segmentieren.

Die positive Folge für Sie sind höhere Öffnungsraten, Klickraten, Verkäufe und Umsatz.

Ebenfalls hilfreich ist die Verwendung dynamischer Inhalte, mit der Sie eine Kampagne nun nicht mehr erst duplizieren müssen, um einen bestimmten Teil anzupassen.

Verwenden Sie dynamische Inhalte

Fügen Sie in Ihren Marketing E-Mails dynamisch angezeigte Abschnitte ein, die Sie mit einem bestimmten Segment verknüpfen.

Dies funktioniert, indem Sie Inhalte dynamisch und basierend auf den Segmenten anzeigen, zu denen Ihre Kontakte gehören.

Sie können nun einfach dynamisch angezeigte Abschnitte in Ihren Marketing Kampagnen einsetzen, die Sie mit einem bestimmten Segment verknüpfen.

Somit schöpfen Sie das Targeting Ihrer Zielgruppe hinsichtlich demografischer, sozioökonomischer, psychografischer Merkmale und derer Kaufverhalten bestmöglich aus, um den Verkauf Ihrer Produkte zu erhöhen.

Und jetzt?

Die Zielgruppenanalyse verhilft Ihnen dabei, nicht nur auf Ihre Zielgruppe abgestimmte Marketing Kampagnen zu starten und somit neue Leads zu generieren, aber auch die Beziehung zu Ihren Bestandskunden zu stärken, indem Sie ihre Interessen berücksichtigen.

Wenn Sie wöchentlich weitere Tipps und Tricks rund um das Thema E-Mail Marketing erhalten möchten, abonnieren Sie ganz einfach unseren Newsletter

Anmeldung zum Newsletter